„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Anne Ullenbaum
Tel.: 0202 / 7495 - 214
Fax: 0202 / 7495 - 228
anne.ullenbaum@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
04.-05.04.2019 - Wuppertal

Spezialseminar für BEM-Verantwortliche und andere Interessierte

Berufliche Eingliederung möglich machen

psychische Erkrankungen erkennen
aus der Krise helfen
Unterstützung holen

Anmelde-Nr.: 55011120W8

Ort:

Wuppertal

Termin:

Do, 29.11.2018 bis Fr, 30.11.2018,
jeweils 9.00 bis 16.30 Uhr

Gebühr:

EUR 1095,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Berufliche Eingliederung möglich machen

Immer mehr Menschen fallen wegen psychischer Erkrankungen aus. Für alle Beteiligte ist die Eingliederung nicht immer leicht: Der Mitarbeiter, die Führungskraft, die Kollegen und oft sogar das BEM-Team wissen oft nicht, wie eine berufliche Eingliederung professionell gestaltet werden kann.
Die Unsicherheiten sind zu groß.
In diesem Seminar wird ein Kurzüberblick zu psychischen Krankheitsbildern und deren Auswirkung auf die Arbeit gegeben. Es werden Hilfsmöglichkeiten sowohl bei der Arbeit als auch in der Begleitung betroffener Mitarbeiter vorgestellt. Auch Schwierigkeiten im BEM-Prozess werden thematisiert.
Das Seminar bietet Ihnen die Gelegenheit, über konkrete Praxisfälle zu sprechen. Grundlegende Kenntnisse insbesondere der juristischen Hintergründe zum BEM werden vorausgesetzt.

Seminarinhalt:

Berufliche Eingliederung möglich machen

Einführung: Psychische Erkrankungen oder Krise
Die häufigsten psychischen Erkrankungen
Welche Auswirkung auf die Arbeit hat das?
Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es für Unternehmen?
Richtig reagieren – Handlungsempfehlungen
Mögliche Betroffenen erkennen und richtig ansprechen
Unterstützung holen – mögliche Angebote im Betrieb und außerhalb
Gute Arbeit – schlechte Arbeit für Menschen mit psychischen Erkrankungen
Wie sage ich es Kollegen und Vorgesetzten?
Herausforderungen und Möglichkeiten im BEM
Stufenweise Wiedereingliederung und andere Möglichkeiten
Angebote der beruflichen Rehabilitation
Grenzen meiner Verantwortung und eigene Abgrenzung
Supervision und Reflexion von eigenen Praxisfällen

Teilnehmerkreis (m/w):

Fach- und Führungskräfte aller Branchen
Betriebs- und Personalräte
Geschäftsführer
Vertrauenspersonen, Beauftragte der Arbeitgeber und sonstige in der Personalvertretung tätige Personen
BEM-Beauftragte

Teilnahme-Voraussetzungen:

BEM-Grundwissen (insbesondere zu juristischen Hintergründen zum BEM-Prozess)

Seminarleitung:

Dr. Dipl. Päd. Frank Stöpel, Personalentwickler, Coach, Studium der Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt beruflicher Rehabilitation und der Psychologie, Promotion in Psychologie über den Zusammenhang von Arbeitsbedingungen und Entwicklung der Gesundheit, seit über 20 Jahren tätig in der Beratung und im Training, sowohl in der Privatwirtschaft als auch im öffentlichen Dienst.
Herr Dr. Stöpel hat langjährige Berufserfahrung im psychatrischen Kontext (Akut-, Psychotherapie-, Sucht- und Gerontopsychatrie) und steht Ihnen in diesem Seminar mit seinen Erfahrungen als Ansprechpartner zur Seite.

Art der Präsentation:

Durch einen vielfältigen Methodenmix wird ein effizientes, abwechslungsreiches und nachhaltiges Lernen möglich gemacht. Unter anderem werden mit Trainerinput, Einzel- und Kleingruppenarbeit, Praxissimulationen, kollegiales Coaching und Feedbackrunden gearbeitet. Grundsätzlich steht immer der Praxisbezug im Vordergrund. Supervision in Kleingruppen durch Anleitung des Trainers.

Ihr Nutzen:

Wesentlich für den Lernerfolg in diesem Seminar ist Ihre Bereitschaft konkrete Praxisfälle und Fragestellungen in die Gruppe einzubringen und diese im geschützten, vertraulichen Rahmen zu bearbeiten. Sie werden zu Ihren Fällen Feedback erhalten, neue Impulse bekommen und konkrete Lösungsansätze für Ihre weitere Vorgehensweise gewinnen. Zusätzlich profitieren Sie in hohem Maße von den Fallbeispielen aus Ihrer Gruppe und der gemeinsamen Reflexion darüber.

Teilnahmebescheinigung:

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qua­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!