„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Beihilferecht Spezial: Beihilfefähigkeit von Krankenhauskosten

Anmelde-Nr.: 50515127W8

Ort:

Wuppertal

Termin:

Mi, 14.2.2018, 9.15 bis 16.45 Uhr

Gebühr:

EUR 420,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Lehrgang

Beihilferecht Spezial: Beihilfefähigkeit von Krankenhauskosten

Das Beihil­fe­recht ist sehr komplex. Regelmäßige Änderungs­ver­ord­nungen bringen ständig Neuerungen.
Die Kosten im Gesund­heits­wesen steigen von Jahr zu Jahr, so dass auch Beihilfeberechtigte verschiedene Aufwendungen für ärztliche Behandlung, Arznei- oder Hilfs­mittel ganz oder zumindest zum Teil selbst tragen müssen. Das Beihil­fe­recht bezieht sich hier in vielen Punkten auf die Regelungen zur Gesetz­lichen Kranken­ver­si­cherung im Fünften Buch des Sozial­ge­setzbuchs (SGB V). Danach übernimmt die Gesetz­liche Kranken­ver­si­cherung nur wirtschaft­liche und nach dem neusten Stand der medizi­ni­schen Forschung wirksame Maßnahmen. Dieser Grundsatz gilt in Teilen auch für die Beihilfe – die Beihil­fe­fä­higkeit von Aufwendungen erfährt damit Einschrän­kungen. Erfahren Sie in unserem Spezialseminar zum Beihil­fe­recht NRW alles wissens­werte zur Beihil­fe­fä­higkeit von Krankenhauskosten.
Als optimalen Einstieg in das Beihil­fe­recht NRW empfehlen wir unseren viertägigen Grund­lagen-Lehrgang.

Lehrgangsinhalt:

Beihilferecht Spezial: Beihilfefähigkeit von Krankenhauskosten

  1. Gesetz­liche Grund­lagen:
    • Beihil­fen­ver­ordnung NRW -BVO NRW-,
    • Krankenhausentgeltgesetz -KHEntgG-,
    • Bundespflegesatzverordnung -BPflV- und
    • Recht­spre­chung
  2. Beihil­fe­fä­higkeit von allge­meinen Krankenhausleistungen
  3. Wahlleistungen: gesondert berechnete Unter­kunft (z.B. 2-Bettzimmer) oder gesondert berechnete ärztliche Leistungen (Chefarztbehandlung)
  4. Kosten von Kranken­häusern ohne Zulassung nach § 108 SGB V einschließlich Beihil­fe­recht­liche Vergleichsberechnungen mit Kliniken, die nach dem KHEntgG oder der BPflV abrechnen
  5. Beispiele und Übungen
  6. Erfah­rungs­aus­tausch

Teilnehmerkreis (m/w):

Mitar­beiter der Beihil­fe­stellen

Ihr Seminarleiter:

Peter Nitzschner
Beihilfeabteilung, Landesamt für Besoldung und Versorgung NRW, Düsseldorf

Art der Präsentation:

Vortrag, Diskussion und Fallstudien

Teilnahmebescheinigung:

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qu­a­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Lehrgangsinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!