„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten nach der neuen EU-DSGVO

  • mit TAW-Zertifizierung








Anmelde-Nr.: 50531153W8

Ort:

Wuppertal

Termin:

Mi, 12.9.2018 bis Fr, 14.9.2018,
jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1620,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Prüfungs- und Zertifizierungsbegühr, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten nach der neuen EU-DSGVO

Am 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Daten­schutz-Grundverordnung (DSGVO) europaweit in Kraft und ersetzt alle bisher geltenden nationalen Daten­schutzgesetze. Auf Unter­nehmen und deren Daten­schutzbeauftragte jeder Branche kommen in nur kurzer Umsetzungszeit neue Pflichten zu. Bisher hat der Daten­schutzbeauftragte insbe­sondere eine unter­stüt­zende und beratende Funktion. Das ändert sich mit der neuen Verordnung grund­sätzlich. Ab Mai 2018 ist er auch für die Umsetzung der von ihm vorgeschlagenen Maßnahmen verant­wortlich. Neue Anfor­de­rungen an die Unter­nehmen sind beispiels­weise die Risikobewertung bei der Bearbeitung perso­nen­be­zo­gener Daten, die Folgenabschätzung für einge­setzte Verfahren und neue Verzeichnisse für Verarbeitungstätigkeiten. Neu ist auch die Höhe der Bußgelder, die bis zu 20 Mio. Euro betragen können.

Lehrgangsinhalt:

Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten nach der neuen EU-DSGVO

  1. Einführung in das neue Datenschutzrecht
    • Grundlagen und Grundstruktur der EU-DSGVO
    • Regelungen im DS-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz (DSAnpUG = BDSG neu)
  2. Datenschutzrecht im Unternehmen
    • Verantwortliche und Auftragsverarbeiter
    • Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
    • Rechte der Betroffenen auf Auskunft, Berichtigung, Einschränkung und Löschung
    • Pflichten des Unternehmens (Information, Rechtskonformität)
    • Risikobewertung und Datensicherheit
    • Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten
    • Neue Anforderungen an die Auftragsdatenverarbeitung
    • Bestellung des Datenschutzbeauftragten
    • Datenschutzmanagement
  3. Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
    • Risikobewertung
    • Datenschutzfolgenabschätzung
    • Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten
    • Mitarbeiterinformation zum Datenschutz
    • Kontrolle der Datenschutzprozesse
    • Beratung der Geschäftsführung und Tätigkeitsberichte
  4. Datenschutzkontrolle
    • durch den Datenschutzbeauftragten
    • durch die Aufsichtsbehörden – neue Zuständigkeiten und Instrumentarien
  5. Sicherheit der Verarbeitung nach Artikel 32 DSGVO
    • Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit, Belastbarkeit
    • data protection by design
    • data protection by default
  6. Telemediengesetz, Telekommunikationsgesetz
    • Telefon, E-Mail, Internet im Unternehmen
    • Anforderungen an die Unternehmens-Homepage
    • Google Analytics, WhatsApp, Tracker, Cookies und andere
  7. Beschäftigtendatenschutz
    • Personenbezogene Daten im Arbeitsprozess
    • Einwilligung im Arbeitsprozess
    • Betriebsverfassungsgesetz und Betriebsvereinbarungen
    • Compliance, Korruptionsbekämpfung, Whistleblowing und Datenschutz

Teilnehmerkreis (m/w):

  • Neu bestellte oder künftige Datenschutzbeauftragte, DV-Leiter, IT-Spezialisten
Voraussetzungen für die Teilnahme an der Zertifikats­prüfung im Anschluss an den Lehrgang:
  • Abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens
    2 Jahren Berufserfahrung oder akademi­sche Ausbildung
  • Vollständige Teilnahme an der Lehrgangszeit
  • Eine Rezertifizierung kann nach erfolgreich bestandener Erstzertifizierung alle drei Jahre erfolgen.
Bei allen Fragen zur Zertifikatsprüfung wenden Sie sich bitte direkt an die TAW Cert GmbH, Frau Sabine Berger, Tel. 09187 / 931295

Lehrgangsleitung:

Dipl.-Ing. Holger Koch,
Fachberater für Datenschutz und Datensicherheit, Mixdorf

Art der Präsentation:

Vortrag, Diskussion, Praxisbeispiele, Seminarunterlagen, Zertifikatsprüfung durch die TAW Cert GmbH am Ende des Lehrgangs

Teilnahmebescheinigung / Zertifikat:

Nach bestandener Prüfung wird das Zertifikat "Datenschutzbeauftragter (TAW Cert)" erteilt.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!