„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Mahr GmbH Göttingen
Carl-Mahr-Str. 1
37073 Göttingen

Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Lehrgang mit Zertifikat

AUKOM 2 KMT

Herstellerübergreifende, geräteunabhängige und bedarfsgerechte Ausbildung für Anwender von Koordinaten- und Formmessgeräten

Anmelde-Nr.: 06290105W8

Ort:

Göttingen

Termin:

Mo, 18.6.2018, 12.00 - 17.00 Uhr,
Di, 19.6.2018 bis Do, 21.6.2018,
jeweils 9.00 - 17.00 Uhr und
Fr, 22.6.2018, 9.00 - 14.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1980,00
(mehrwertsteuerfrei, zzgl. separater Zertifikatsgebühr von € 150,-- /für AUKOM-Mitglieder: € 50,--, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen) Bei AUKOM-Lehrgängen gelten KEINE Staffelpreise! Der Veranstalter dieses Lehrgangs, die Firma MAHR, ist zertifizierter Partner des Aukom e.V.

Zum Lehrgang

AUKOM 2 KMT

Die zertifizierte Grundlagenausbildung für Bediener von Koordinatenmessgeräten. Das Seminar erweitert das im Lehrgang Stufe 1 erworbene fertigungsmesstechnische Basiswissen für fortgeschrittene Messtechniker nach den modernsten didaktischen Erkenntnissen. Vermittelt wird
neuestes Wissen zum Thema, Form- und Lagetolerierung, Prüfplaninterpretation, Programmierung, Überwachung, sowie der zum Einsatz kommenden Maschinen- und Sensor-Technik.
Das höhere Verständnis der Messaufgaben und Einflussgrößen versetzt den Messtechniker in die Lage, Messunsicherheiten zu reduzieren und damit Messergebnisse zuverlässiger und vergleichbarer zu machen. Die Minimierung von Kosten und Ausschuss wird durch die vermittelten Kenntnisse unterstützt.

Lehrgangsinhalt:

AUKOM 2 KMT

  1. Kurzwiederholung der Inhalte Stufe 1
  2. Geometrie-Überblick: Standardgeometrieelemente, Flächen- und Raumpunkte, Stanzloch, Langloch, Vierkant-/Sechskantloch, Kragenloch, Symmetrie, Lot, Parallelität, Winkel im Raum, Koordinatensystemtransformationen
  3. Form- und Lagetolerierung: Einführung in die Form-
    und Lagetolerierung, Symbole und Zeichnungseintragungen, Formtoleranzen, Bezugskenn­zeichnung, Richtungs-, Orts-, und Lauftoleranzen, Allgemeintoleranzen
  4. Messstrategie: Aufspannung und Bezüge festlegen (Praxisanleitungen), Bezugsreihenfolge und Nullpunktwahl, Iteratives Ausrichten, Ausrichten nach 3-2-1- und nach der Bestfit-Methode (3D-Einpassung), Messelemente und Hilfselemente, Netzmessungen, Konturmessungen, Messung mit Zylinder und Kragenflächen
  5. Antaststrategie - Taktile Sensoren: Antastpunkt anzahl und -verteilung, Antastkraft und -geschwindig­keit, Taststiftbiegekorrektur, Tastkugeldurchmesser
  6. Antaststrategie - Bildverarbeitende Sensoren:
    Arbeitsabstand, Im-Bild- und Am-Bild-Messung, Projektionsoptik, Konturbildverarbeitung, Beleuchtungsstrategien, Filter, Scanning, Autofokus
  7. Antaststrategie - Abstandssensoren:
    Antaststrategien, Lasertriangulation, Foucault-Sensor, Chromatischer Abberationssensor, Laserlichtschnittverfahren, Matrix-Autofokus, Streifenprojektion, Photogrammetrie
  8. CNC-Programmierung: Teach-In, Offline Programmierung, Messen gegen CAD-Daten, Übersichtlichkeit und Selbst­erklärbarkeit von Variablen, Modulen und Programmen
  9. Freiformflächen messen: Elementtypen in der Freiform­flächenmesstechnik, Auswirkung einer 3D-Einpassung, unterschiedliche Messstrategien, Programmiermethoden zur Erstellung von Messabläufen
  10. Auswerten: Auswertekriterien: Funktionsorientierte Auswerteverfahren, Unterschiede der Auswerteverfahren (Gauß-, Hüll-, Pferch-, Minimum-Bedingung), Verknüpfungen, Filter (kurz)
  11. Einflüsse auf das Messergebnis: Einflüsse auf das Messergebnis, Messunsicherheits­reduzierung, Erkennen
    und Reduzieren systematischer und zufälliger Einflüsse, Temperaturkompensation
  12. Dokumentation: Prinzipien der dokumentierten und nachvollziehbaren Dokumentation, Formplotts, Messprotokolle und deren Verbesserung
  13. Prüfmittelüberwachung: Prüfmittelüberwachung inkl. Überwachungsstrategien, Prüfkörper, Normale, Überwachung und Abnahme von Koordinatenmessgeräten, Kalibrierkette
  14. Kultur des guten Messens
  15. Zertifikatsprüfung

Teilnehmerkreis (m/w):

Fertigungsmesstechniker, insbesondere Bediener von Koordinatenmessgeräten. Voraussetzung für die Teilnahme ist die bestandene Prüfung des Lehrgangs AUKOM 1 Basis.

Lehrgangsleitung:

AUKOM-zertifizierte Referenten mit langjähriger Erfahrung

Art der Präsentation:

Vortrag, Diskussion, Schulungsunterlage, Zertifikatsprüfung

Info:

Bitte bei Anmeldung unbedingt angeben:
Vollständiger Vor- und Zuname (inkl. Titel), Geburtsdatum, AUKOM-Mitglied (ja/nein)

Übernachtung/Anreise:

Bitte buchen Sie Ihre Übernachtung mit Hinweis auf die Mahr-Akademie direkt in den folgenden Hotels:
  • Eden Hotel, Reinhäuser Landstraße 22a, 37083 Göttingen, Tel. 0551 / 507200, www.eden-hotel.de oder
  • Romantik Hotel Gebhards, Goetheallee 22-23, 37073 Göttingen, Tel. 0551 / 49680, www.gebhardshotel.de

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!