Wir sind vor Ort, Online oder im Hybridformat für Sie da. Details zum Schutz Ihrer Gesundheit lesen Sie hier.

„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Simon Oesterwalbesloh
Tel.: 0202 / 7495 - 303
Fax: 0202 / 7495 - 228
simon.oesterwalbesloh@taw.de



Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Fritz-Bauer-Str. 13
90518 Altdorf b. Nürnberg

Tel.: 09187 / 931 - 0
Fax: 09187 / 931 - 200
taw-altdorf@taw.de


Anreise
TAW Altdorf
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termine
27.-28.05.2021 - Wuppertal 31.08.-01.09.2021 - Wuppertal 11.-12.11.2021 - Altdorf bei Nürnberg

Fertigungsaufträge planen, umsetzen und steuern

Optimieren Sie die Prozesse in der Fertigung vom Auftragseingang bis zur Auslieferung an den Kunden

Anmelde-Nr.: 81111109W0

Ort:

Altdorf bei Nürnberg

Termin:

Do, 12.11.2020 bis Fr, 13.11.2020
1. Tag: 9.15 bis 17.00 Uhr
2. Tag: 8.30 bis 16.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1250,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Fertigungsaufträge planen, umsetzen und steuern

Globa­li­sierung und Digita­li­sierung steigern den Wettbe­werbs­druck in der herstellenden Industrie. Moderne Techno­logien, wie 3D-Druck und intel­li­gente Sensorik, ermög­lichen es, Varian­ten­vielfalt und Prozesskomplexität bei hoher Qualität zu gewähr­leisten.

Dement­spre­chend indivi­duell entwi­ckeln sich die Kunden­an­for­de­rungen. Kleinste Mengen oder Losgröße 1 sollen zum Preis einer Serien­fer­tigung angeboten werden und Großserien in kürzester Zeit ohne Lieferengpässe.

Dies erfordert eine hohe Flexi­bi­lität und Stabi­lität der internen Prozesse. Einflussgrößen wie Kapazi­täts­aus­lastung, Fertigungs­struktur, Produktionslogistik, Transportwege, Materi­al­be­schaff­ung, Personal etc., beein­flussen das Verhältnis zwischen SOLL- und IST-Situation.

Eine zentrale Produktionsplanung und -steuerung (PPS) versucht alle diese Faktoren zu berück­sich­tigen und damit den Ferti­gungs­prozess zu optimieren. Ungeplanter Personalmangel, Maschinenausfälle, Sonderaufträge oder geplante oder unge­plante Musterungen stören jedoch häufig nachhaltig diesen Prozess und oftmals fehlen sogar in einem ERP-System die nötigen Tools um Störungen dieser Art zu managen.

Ziel einer Fertigungsteuerung ist es, die Prozesse entlang der Wertschöp­fungs­kette so flexibel aufei­n­ander abzustimmen, dass hohe Qualität bei kurzen Auftrags- und Lieferzeiten garan­tiert wird. Vom Vertriebsauftrag über Auftrags­ma­na­gement, Arbeits­vor­ber­eitung, supply chain bis Produktion und Liefer­freigabe, müssen Skaleneffekte und Synergien erkannt und genutzt werden.

In diesem Seminar werden Sie die Anfor­de­rungen an die unter­schied­lichen Abtei­lungen und Arbeitsschritte entlang der Wert­schöp­fungs­kette analy­sieren und Ideen zur Optimierung der Prozesse kennen­lernen. Tools wie ABC-Analysen, Los­größen­bestimmung etc. werden erklärt und disku­tiert. Dabei wird auf die indivi­duelle Situation im Unter­nehmen der Teilnehmer einge­gangen, um zu zeigen, dass es oft keine Standard­lösung gibt. Produkt- und unter­nehmens­spe­zi­fische Eigen­schaften müssen bei der Planung berück­sichtigt werden. Darüber hinaus wird darge­stellt, wie ein PPS- und ein MES-System an ein beste­hendes ERP-System anknüpfen.

Seminarinhalt:

Fertigungsaufträge planen, umsetzen und steuern

  • Grundlagen
    • Definitionen und Begriffe
    • Bedarfsermittlung und Beschaffung
    • Vom Kundenauftrag zum Fertigungsauftrag
  • Moderne Fertigungskonzepte
    • Kurze Liefer- und Durchlaufzeiten bei niedrigen Beständen
    • Prozesse für Material und Information
  • Materialflusses (Supply-Chain-Management) und Produktionslogistik
    • Lean-Management in Beschaffung und Logistik
    • Integration der Teilefertigung in die Montage.
      Ja oder nein?
  • Planung von Mengen, Terminen und Kapazitäten
    • Kapazitätsabgleich und Kapazitätsanpassung
    • Auftragseinlastung in Überlastsituationen
    • Feinplanung und -steuerung
  • Standardlösungen PPS
    • Möglichkeiten und Grenzen
    • Kleinserien und Losgröße 1
  • Aufgaben der Feinplanung und Feinsteuerung
    • Auftragsmanagement und-verteilung
    • Priorisierung
  • Stärken / Schwächen von ERP- und PPS Systemen
    • ERP-Systeme und ihre Möglichkeiten
    • PPS-Systeme in der Anwendung
  • Produktionsdaten verarbeiten in MES Systemen
    • Datenauswertung für Optimierung Materialfluss und Vorgabezeiten / Kontinuierlicher Verbesserungsprozess KVP
    • Kurzfristplanung mit aktuellen Produktionsdaten
  • Arbeitsvorbereitung und Industrie 4.0

Teilnehmerkreis (m/w/d):

Fach- und Führungskräfte aus Produktion, Produktionsplanung und -steuerung, sowie Arbeitsvorbereitung

Ihr Seminarleiter:

Volker Jung, JUNG prod.tec-Beratung,
Technischer Berater, langjährige Berufserfahrung in leitender Funktion als Verantwortlicher für Produktion und Prozess­optimierung.

Art der Präsentation:

Vorträge, ausführliche Seminarunterlagen, Diskussion.
Bitte bringen Sie ein Fallbeispiel aus Ihrem Arbeitsfeld mit.

Teilnahmebescheinigung:

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahme­bescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminar­inhalte.

In schwierigen Zeiten auch an Weiterbildung denken
Sie haben ihren Schulungsbedarf geplant, können diesen aktuell jedoch nicht umsetzen? Erwerben Sie einen Wertgutschein und bleiben Sie flexibel in der zukünftigen Veranstaltungswahl. Sichern Sie sich den Zugriff auf das umfangreiche TAW-Angebot - zielgenau für Ihren Weiterbildungsbedarf.
Zu den Details...