„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Allgemeines Gleich­be­hand­lungs­ge­setz (AGG)

Arbeit­ge­ber­pflich­ten im Anti­dis­kri­mi­nie­rungs­recht

Anmelde-Nr.: 50531159W7

Ort:

Wuppertal

Termin:

Mi, 11.10.2017, 9.00 bis 16.30 Uhr

Gebühr:

EUR 690,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Ein wirksames Risikomanagement scheitert im Anti­dis­kri­mi­nie­rungs­recht meist an der prak­ti­schen Umset­zung im Betrieb. Compliance-Hand­bü­cher, Ethik-Richt­li­nien und die Ernen­nung von Antidiskriminierungsbeauftragten rei­chen alleine nicht aus, um die Risi­ken zu mini­mie­ren. Das All­ge­meine Gleich­be­hand­lungs­ge­setz (AGG) hat ins­be­son­dere im arbeitsrechtlichen Bereich erhebliche prak­ti­sche Aus­wir­kun­gen.
Aktu­elle Recht­spre­chung des EuGH und des Bundes­arbeits­gerichts ver­schär­fen zuneh­mend die Rah­men­be­din­gun­gen für die Pra­xis. Hier gilt es für Arbeit­ge­ber, die neuen Vor­ga­ben zu ken­nen. Das Seminar zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) bringt Sie auf den neuesten Stand von Recht­spre­chung und Gesetz­ge­bung.
Der weitere Schwer­punkt des Semi­nars ist die Umset­zung die­ser aktu­el­len Vor­ga­ben in der betrieb­li­chen Pra­xis. Der Arbeit­ge­ber hat nach dem AGG die Pflicht, seinen Betrieb dis­kri­mi­nie­rungs­frei zu gestal­ten und eine Beschwerdestelle einzurichten. Das Semi­nar stellt Ihnen die not­wen­di­gen Umset­zungsschritte vor und erarbeitet anhand von Fall­bei­spie­len die Hand­ha­bung in der Pra­xis:
  • Was bedeutet das AGG für den Arbeit­ge­ber?
  • Wie gestal­tet er seine Pro­zesse dis­kri­mi­nie­rungs­frei?
  • Wie ist die Beschwerdestelle zu errich­ten?
  • Wel­che Auf­ga­ben hat diese?
  • Wie ist auf Beschwer­den zu rea­gie­ren?
Ins­tal­lie­ren Sie ein professionelles Beschwer­de­ma­na­ge­ment und kom­pe­tente Ansprech­per­so­nen in Ihrem Unter­neh­men, ver­mei­den Sie Dis­kri­mi­nie­rungen schon im Ansatz und geben Sie den Mit­ar­bei­tern Leit­li­nien für einen effektiven und ziel­füh­ren­den Umgang mit Beschwer­den.

Seminarinhalt:

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Teil I: Das AGG in der Praxis
  • Grund­züge des AGG
    • Wer wird geschützt?
    • Die "sie­ben Todsünden" im Ein­zel­nen
    • Was bedeutet Benach­tei­li­gung?
    • Rechtfertigungsmöglichkeiten
    • Rechtsfolgen eines Ver­sto­ßes
  • Benach­tei­li­gung bei Anbah­nung des Arbeits­ver­hält­nis­ses
    • Stel­len­aus­schrei­bung
    • Bewerberauswahl
    • Aus­kunfts­an­spruch
    • Bei­spiele
    • Check­lis­ten (Aus­schrei­bung, Bewerbungsgespräch, Absa­gen)
  • Benach­tei­li­gung im beste­hen­den Arbeits­ver­hält­nis
    • Ver­län­ge­rung von Befris­tun­gen
    • Urlaubs- und Gehaltstaffelung
    • Bekleidungsvorschriften
  • Benach­tei­li­gung bei Been­di­gung des Arbeits­ver­hält­nis­ses
    • Altersgrenzen
    • Abfindungsstaffelung nach Alter oder Rentenbezug?
    • Check­lis­ten (Kün­di­gungs­schrei­ben, Sozialauswahl)
  • Aus­blick/Weitere Ent­wick­lung
Teil II: Compliance-Maßnahmen des Arbeitgebers
  • Organisationspflichten des Arbeit­ge­bers
  • Die Beschwerdestelle: Ein­rich­tung – Beset­zung – Zustän­dig­keit
  • Grund­sätze des Beschwer­de­ver­fah­rens
  • Durch­füh­rung des Beschwer­de­ver­fah­rens
    • Beschwerde und Benach­tei­li­gungsverdacht
    • Sach­ver­halts­er­mitt­lung
    • Mit­tei­lung an Arbeit­ge­ber
  • Mit­be­stim­mungs- und Beteiligungsrechte des Betriebsrates
  • Nach­be­rei­tung / Vorbeugemaßnahmen
  • Anpassungen aufgrund aktueller Entwicklungen sind möglich.

Teilnehmerkreis (m/w):

  • Personalleiter und Personalverantwortliche
  • Antidiskriminierungsbeauftragte und (angehende) Beschwerdestellenbeauftragte
  • Compliance-Beauftragte und Compliance-Officer
  • Justiziare, Mitarbeiter in Rechtsabteilungen

Ihre Seminarleiterin:

Mareike Götte
ist Rechtsanwältin bei Noerr LLP

Art der Präsentation:

Vortrag, Fallbeispiele, Diskussion, Seminarunterlagen

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!