Ab sofort finden unsere Veranstaltungen ausschließlich online statt! Weitere Informationen erhalten Sie hier.

„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de



Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Allgemeines Gleich­be­hand­lungs­ge­setz (AGG)

Arbeit­ge­ber­pflich­ten im Anti­dis­kri­mi­nie­rungs­recht

Anmelde-Nr.: 50531176W1

Ort:

Wuppertal

Termin:

Do, 24.6.2021, 9.15 bis 16.45 Uhr

Gebühr:

EUR 690,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Ein wirksames Risikomanagement scheitert im Anti­dis­kri­mi­nie­rungs­recht meist an der prak­ti­schen Umset­zung im Betrieb. Compliance-Hand­bü­cher, Ethik-Richt­li­nien und die Ernen­nung von Antidiskriminierungsbeauftragten rei­chen alleine nicht aus, um die Risi­ken zu mini­mie­ren. Das All­ge­meine Gleich­be­hand­lungs­ge­setz (AGG) hat ins­be­son­dere im arbeitsrechtlichen Bereich erhebliche prak­ti­sche Aus­wir­kun­gen.
Aktu­elle Recht­spre­chung des EuGH und des Bundes­arbeits­gerichts ver­schär­fen zuneh­mend die Rah­men­be­din­gun­gen für die Pra­xis. Hier gilt es für Arbeit­ge­ber, die neuen Vor­ga­ben zu ken­nen. Das Seminar zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) bringt Sie auf den neuesten Stand von Recht­spre­chung und Gesetz­ge­bung.
Der weitere Schwer­punkt des Semi­nars ist die Umset­zung die­ser aktu­el­len Vor­ga­ben in der betrieb­li­chen Pra­xis. Der Arbeit­ge­ber hat nach dem AGG die Pflicht, seinen Betrieb dis­kri­mi­nie­rungs­frei zu gestal­ten und eine Beschwerdestelle einzurichten. Das Semi­nar stellt Ihnen die not­wen­di­gen Umset­zungsschritte vor und erarbeitet anhand von Fall­bei­spie­len die Hand­ha­bung in der Pra­xis:
  • Was bedeutet das AGG für den Arbeit­ge­ber?
  • Wie gestal­tet er seine Pro­zesse dis­kri­mi­nie­rungs­frei?
  • Wie ist die Beschwerdestelle zu errich­ten?
  • Wel­che Auf­ga­ben hat diese?
  • Wie ist auf Beschwer­den zu rea­gie­ren?
Ins­tal­lie­ren Sie ein professionelles Beschwer­de­ma­na­ge­ment und kom­pe­tente Ansprech­per­so­nen in Ihrem Unter­neh­men, ver­mei­den Sie Dis­kri­mi­nie­rungen schon im Ansatz und geben Sie den Mit­ar­bei­tern Leit­li­nien für einen effektiven und ziel­füh­ren­den Umgang mit Beschwer­den.

Seminarinhalt:

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Teil I: Das AGG in der Praxis
  • Grund­züge des AGG
    • Wer wird geschützt?
    • Die "sie­ben Todsünden" im Ein­zel­nen
    • Was bedeutet Benach­tei­li­gung?
    • Rechtfertigungsmöglichkeiten
    • Rechtsfolgen eines Ver­sto­ßes
  • Benach­tei­li­gung bei Anbah­nung des Arbeits­ver­hält­nis­ses
    • Stel­len­aus­schrei­bung
    • Bewerberauswahl
    • Aus­kunfts­an­spruch
    • Bei­spiele
    • Check­lis­ten (Aus­schrei­bung, Bewerbungsgespräch, Absa­gen)
  • Benach­tei­li­gung im beste­hen­den Arbeits­ver­hält­nis
    • Ver­län­ge­rung von Befris­tun­gen
    • Urlaubs- und Gehaltstaffelung
    • Bekleidungsvorschriften
  • Benach­tei­li­gung bei Been­di­gung des Arbeits­ver­hält­nis­ses
    • Altersgrenzen
    • Abfindungsstaffelung nach Alter oder Rentenbezug?
    • Check­lis­ten (Kün­di­gungs­schrei­ben, Sozialauswahl)
  • Aus­blick/Weitere Ent­wick­lung
Teil II: Compliance-Maßnahmen des Arbeitgebers
  • Organisationspflichten des Arbeit­ge­bers
  • Die Beschwerdestelle: Ein­rich­tung – Beset­zung – Zustän­dig­keit
  • Grund­sätze des Beschwer­de­ver­fah­rens
  • Durch­füh­rung des Beschwer­de­ver­fah­rens
    • Beschwerde und Benach­tei­li­gungsverdacht
    • Sach­ver­halts­er­mitt­lung
    • Mit­tei­lung an Arbeit­ge­ber
  • Mit­be­stim­mungs- und Beteiligungsrechte des Betriebsrates
  • Nach­be­rei­tung / Vorbeugemaßnahmen
  • Anpassungen aufgrund aktueller Entwicklungen sind möglich.

Teilnehmerkreis (m/w/d):

  • Personalleiter und Personalverantwortliche
  • Antidiskriminierungsbeauftragte und (angehende) Beschwerdestellenbeauftragte
  • Compliance-Beauftragte und Compliance-Officer
  • Justiziare, Mitarbeiter in Rechtsabteilungen

Ihre Seminarleiterin:

Mareike Götte
ist Rechtsanwältin bei Noerr LLP

Art der Präsentation:

Vortrag, Fallbeispiele, Diskussion, Seminarunterlagen

In schwierigen Zeiten auch an Weiterbildung denken
Sie haben ihren Schulungsbedarf geplant, können diesen aktuell jedoch nicht umsetzen? Erwerben Sie einen Wertgutschein und bleiben Sie flexibel in der zukünftigen Veranstaltungswahl. Sichern Sie sich den Zugriff auf das umfangreiche TAW-Angebot - zielgenau für Ihren Weiterbildungsbedarf.
Zu den Details...