„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
17.-17.01.2018 - Wuppertal

Aktuelles zum Beihilferecht des Landes NRW

  • Beihilfeverordnung
  • Verwaltungsvorschriften
  • Weitere für die Beihilfe­bearbeitung bedeutende Rechtsgrundlagen
  • Rechtsprechung
  • Praxishinweise

Anmelde-Nr.: 50515110W7

Ort:

Wuppertal

Termin:

Mi, 22.11.2017, 9.00 bis 16.30 Uhr

Gebühr:

EUR 450,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Aktuelles zum Beihilferecht des Landes NRW

Das Gesund­heits­we­sen und die staatlichen Lei­stun­gen in Pflegefällen unter­lie­gen einem ste­ti­gen Wan­del. Die sach­ge­rechte Zah­lung von Bei­hil­fen in Geburts-, Krank­heits- und Pflegefällen erfordert daher eine kon­ti­nu­ier­li­che Fort­ent­wick­lung der beihilferechtlichen Bestim­mun­gen.
Zum 1. Januar 2017 ist die Siebte Ver­ord­nung zur Ände­rung der Bei­hil­fenverordnung des Landes NRW (BVO) in Kraft getre­ten. Hie­rin wur­den ins­be­son­dere die Bestimmungen zur dauernden Pflege an die Neu­e­run­gen des Zwei­ten und Drit­ten Pflegestärkungsgesetzes ange­passt. Die Verwaltungsvorschriften zur BVO (VVzBVO) wur­den mit Rund­er­lass des Finanz­mi­nis­te­riums vom 15.09.2016 neu gefasst. Die Neu­e­run­gen der Siebten Ände­rungsverordnung zur BVO und die dar­aus resul­tie­ren­den prak­ti­schen Anwendungsfälle erfor­dern eine erneute Ergän­zung der VVzBVO; diese zeichnet sich im Laufe des Jahres ab.
Im Früh­jahr 2017 wird die Psy­cho­the­ra­pie-Richt­li­nie der Gesetz­li­chen Krankenversicherung geändert. Es sol­len neue Ele­mente in die Ver­sor­gung eingeführt wer­den, bei-spielsweise die psy­cho­the­ra­peu­tische Sprech­stunde, die psy­cho­the­ra­peu­tische Akutbe-hand­lung oder Maß­nah­men zur Ver­mei­dung von Rückfällen (Rezidivprophylaxe). Die beihilferechtlichen Bestim­mun­gen zur ambu­lan­ten Psy­cho­the­ra­pie sind ange­lehnt an die Psy­cho­the­ra­pie-Richt­li­nie der GKV. Die dor­tigen Neu­e­run­gen bil­den den Schwer­punkt der zu erwar­ten­den Ach­ten Ände­rungsverordnung zur BVO.
Auch andere Rechts­vor­schrif­ten (u.a. GOZ und GOÄ) und aktu­elle ver­wal­tungs­ge­richtli-che Ent­schei­dun­gen haben erhebliche Aus­wir­kun­gen auf die tägliche Arbeit der Beihilfestellen. Mit die­sem Semi­nar erhal­ten Sie das erforderliche Rüst­zeug für die Anwendung des geänderten Rechts in der täg­li­chen Pra­xis.
Bei Redak­ti­ons­schluss stan­den noch nicht alle Neu­e­run­gen fest, aber: das Semi­nar bleibt immer aktu­ell!

Seminarinhalt:

Aktuelles zum Beihilferecht des Landes NRW

Alle Neu­e­run­gen zum Thema Bei­hilfe wer­den tages­ak­tu­ell mit in das Pro­gramm aufgenommen.

  1. Erfah­rungs­aus­tausch über die aktu­el­len Rege­lun­gen der BVO und der hierzu erlassenen Verwaltungsvorschriften
  2. Dar­stel­lung von zu erwar­ten­den Ände­run­gen des Bei­hilfe­rechts
  3. Lösung von Problemen und Zweifelsfragen
  4. Aus­wir­kun­gen von Ände­run­gen im Recht der gesetz­li­chen Kran­ken- und Pflegeversicherung
  5. Infor­ma­tio­nen zum ärztlichen und zahnärztlichen Gebührenrecht
  6. Aktu­elle Recht­spre­chung

Teilnehmerkreis (m/w):

Dieses Update-Seminar eignet sich für Sachbearbeiter, die bereits einige Zeit mit der Anwendung des Beihilferechts des Landes NRW befasst sind.

Teilnahme-Voraussetzungen:

Es werden Kenntnisse im Beihilferecht des Landes Nordrhein-Westfalen vorausgesetzt.
Als Einführung empfehlen wir unseren viertägigen
Grundlagen-Lehrgang zum Beihilferecht NRW:
Teil 1: 25. - 26. September 2017
Teil 2: 18. - 19. Oktober 2017

Ihr Seminarleiter:

OAR Axel Maubach
Finanzministerium Düsseldorf
Referat Beihilferecht, ärztliches Gebührenrecht, soziale Fürsorge

Art der Präsentation:

Das aktu­elle Bei­hil­fe­recht wird anhand von Falldarstellung, Vor­trag, Dis­kus­sion, Semi­nar­un­ter­la­gen, Praxishinweisen und aktu­ellen „Tendenzen” erläu­tert.

Teilnahmebescheinigung:

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine qualifizierte Teilnahme­beschei­ni­gung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte zum aktuellen Beihilferecht NRW.




Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!