„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Fritz-Bauer-Str. 13
90518 Altdorf b. Nürnberg

Tel.: 09187 / 931 - 0
Fax: 09187 / 931 - 200
taw-altdorf@taw.de


Anreise
TAW Altdorf
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Aktuelles zum Beihilferecht des Landes Bayern

  • Grundsätze und Zweifelsfragen

Anmelde-Nr.: 80515106W7

Ort:

Altdorf bei Nürnberg

Termin:

Mi, 15.11.2017, 9.15 bis 16.45 Uhr

Gebühr:

EUR 450,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Aktuelles zum Beihilferecht des Landes Bayern

Das Gesund­heits­wesen unterliegt einem stetigen Wandel bzw. einer Weiter­ent­wicklung. Eine sachge­rechte Gewährung von Leistungen im Krankheitsfall erfordert deshalb eine stetige Fortent­wicklung des beamten­recht­lichen Krankfürsorgesystems der Beihilfe. Gleiches gilt für den Bereich der Pflege.

Die Weiter­ent­wicklung der Pflege­ver­si­cherung durch das Zweite und Dritte Pflege­stärkungs­gesetz - PSG II und III, die in den aus beihil­fe­recht­licher Sicht bedeutsamen Teilen weitge-hend zum 01.01.2017 in Kraft getreten sind, hat ebenfalls wieder zu Folgeänderungen des Beihilfe­rechts durch eine Vorgriffsregelung geführt, die in Form eines Rundschreibens bekanntgegeben wurden. Ob und ggf. zu welchem Zeitpunkt eine normative Regelung, d.h. durch eine Verordnung zur Änderung der Bayeri­schen Beihilfeverordnung erfolgen wird, war zum Zeitpunkt der Druck­legung noch nicht absehbar.
Sonstige Neuerungen, z.B. aufgrund von gerichtlichen Entschei­dungen werden ebenfalls Ein-fluss auf die tägliche Festsetzung haben.
Mit diesem Seminar erhalten Sie das erforderliche Rüstzeug für die Anwendung des geänderten Rechts in der täglichen Praxis.

Seminarinhalt:

Aktuelles zum Beihilferecht des Landes Bayern

  1. Erläuterungen der anlässlich des Inkrafttretens des PSG II und III bedeutsamen Änderungen des SGB XI und deren Auswir­kungen auf das bayerische Beihil­fe­recht
  2. Klärung von Einzelfragen aus der täglichen Festset­zungs­praxis
  3. Aktuelle Fragen und Tendenzen

Eine nähere Darstellung des Seminarinhalts ist aus Gründen der Aktua­lität derzeit noch nicht möglich. Das Seminar wird jedoch in bewährter Weise auf aktuelle Entwick­lungen und sonstige Neuerungen eingehen.

Teilnehmerkreis (m/w):

Beihilfesachbearbeiter bzw. -festsetzer, Arbeits­grup­pen­leiter, Sachge­biets­leiter sowie vergleichbare Personengruppen, die mit der Beihil­fe­fest­setzung befasst sind,
  • insbe­sondere bei staatlichen und kommunalen Ämtern
  • bei Institutionen, die aufgrund der Gewährung von staatlichen Zuschüssen an die Beihilfevorschriften gebunden sind
  • Mitar­beiter von (privaten) Versi­che­rungs­trägern, die aus der Sache heraus das neue Recht kennen müssen

Ihr Seminarleiter:

Wolfgang Weigel,
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, München

Art der Präsentation:

Vortrag, Seminarunterlagen, Diskussion, Übungen, Erläu­terung aktueller Tendenzen, Erfah­rungs­aus­tausch.
Es wird empfohlen, eine aktuelle Fassung
  • des Art. 96 BayBG
  • die BayBhV
  • die Vollzugsbestimmungen hierzu (VV-BayBhV)
mitzu­bringen.

Teilnahmebescheinigung:

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.




Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!