„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Gründer- und Technologiezentrum
Grünewalder Str. 29-31
42657 Solingen

Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Additive Fertigung – Technologiewissen für Entwicklung und Konstruktion

Modul 1 des Lehrgangs
Konstruieren für Additive Fertigungsverfahren / industriellen 3D-Druck

Anmelde-Nr.: 01211102W8

Ort:

Solingen

Termin:

Di, 19.6.2018, 9.30 bis 17.30 Uhr

Gebühr:

EUR 680,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Lehrunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Additive Fertigung - Technologiewissen für Entwicklung und Konstruktion

Das Seminar vermittelt Ihnen als Entwickler und Konstrukteur den aktuellen Stand des industriellen 3D-Drucks und zeigt, was diese Technologie leistet, um wettbewerbsfähige und innovative Produkte zu gestalten.
Sie erhalten einen relevanten Überblick zu Einsatzbereichen, Kosten, Gestaltungsmerkmalen, Stärken und Schwächen gängiger kunststoff- und metallbasierter additiver Fertigungs­verfahren. Sie erlangen ein grundlegendes Anlagen- und Prozessverständnis und lernen wichtige Kriterien und das praktische Vorgeben für die Auswahl eines geeigneten und wirtschaftlichen Fertigungsverfahrens kennen.
Sie erfahren,
  • welche generellen Gestaltungsfreiheiten und Designgrenzen einzelne additive Verfahren und Materialien haben
  • wie Sie das bestmöglichste, wirtschaftlichste additive Fertigungsverfahren auswählen
  • wie Addtitve Manufacturing (AM) in konventionelle subtraktive Verfahren wie z.B. spanabhebende Fertigungs­prozess eingebunden wird
  • wie AM-Verfahren den Produktentwicklungsprozess, vom Prototypen bis zum Funktionsmuster beschleunigen und Projektrisiken minimieren.

In Kooperation mit: Das 3D-Netzwerk
Das 3D-Netzwerk ist nach Gründung im Juni 2015 bereits Deutschlands stärkstes Anwendernetzwerk für 3D-Technologien mit mehr als 300 Unternehmen, Start-ups, Universitäten und Instituten.

Seminarinhalt:

Additive Fertigung - Technologiewissen für Entwicklung und Konstruktion

  1. Der Additive Fertigungsprozess - Vergleich zur konventionellen Bearbeitung (Prof. Andreas Gebhardt)
    • Break-Even-Point und sinnvolle Fertigungstiefe für AM
    • Wann lohnt sich die Additive Fertigung?
      • Complexity for free – Freiheitsgrade nutzen
      • Reduzierung von Kosten und Zeit
      • Kleinserien und Spezialanfertigungen
    • Prinzipien der Additven Fertigungskette - vom Datensatz zum fertigen Bauteil
      • Datenaufbereitung, (Fertigungs-) Bau­prozess, nachgelagerte Prozessschritte
  2. Anwendungsebenen - Prototyping oder Manufacturing
    • Anwendungsbereiche: Solid Imaging, Functional Prototyping, Prototype Tooling, Direct Tooling,
      Direct Manufacturing
  3. Triangle of Additive Manufacturing (Hagen Tschorn)
    • Zusammenspiel von Design, Material, Produktion
    • Bei Gestaltungsaufgaben die Vorteile des 3D-Druckes optimal ausschöpfen
  4. Technologieüberblick und Verfahrensvorstellung - Möglichkeiten und Potenziale kennen
    Die wichtigsten Verfahren mit Blick auf
    • Grundprinzipien und Prozessabläufe
    • Gestaltungsfreiheit, Stützen und deren Entfernbarkeit
    • Materialien und Eigenschaften
    • Auflösung, Geschwindigkeiten, Reproduzierbarkeit
    • Bauteilkosten, Prozesssicherheit, Serientauglichkeit
  5. Marktübersicht - Druckertypen, Hersteller, Einsatzbereiche, Equipmentanforderungen und Kosten
    • Von Metal bis Kunststoff, von Mikro bis Makro – vom Prototyp bis zur Serienfertigung
    • Anschaffungskosten, laufenden Kosten
    • Welches zusätzliche Equipment ist sinnvoll?
  6. Material- und Verfahrensauswahl
    Von der Bauteilanforderung zum geeigneten Verfahren
    • Drei Casestudies: aus Automotive, technischem Tauchsport und Sondermaschinenbau
    • Incl. Aspekte Nachbearbeitung in der Prozesskette + Kombination mit etablierten mech. Fertigungsverfahren
  7. Produkt-/Herstell- und Fertigungskosten – Kostenstrukturen in der Prozesskette
    • Break-even-point bei AM gefertigten Teilen
    • Wie additive & mechanische Fertigung ineinander greifen
    • Betriebswirtschaftliche Entscheidungsszenarios
    • Kriterien für die Make-or-Buy Entscheidung – Wettbewerbsvorteil 3D-Druck
    • Additive Lohnfertigung
      • Vom einfachen Druckauftrag bis zum Full-Service. Kooperationsstrategien - der Dienstleister als Partner
      • Was sind die Leistungen, was ist zu beachten?
  8. Checkliste zur Material- und Verfahrensauswahl
  9. Rechtliche Rahmenbedingungen/ Haftungsfragen

Teilnehmerkreis (m/w):

Entwicklungsingenieure, Konstrukteure, die additive Fertigungs verfahren einsetzen oder einsetzen wollen. Ingenieure aus K&E, die bei Redesign und Neukonstruktionen die Potenziale der Additiven Fertigungs­methoden kennen müssen, um Sie beim Prototyping, für Funktionsmuster, die Vorserienfertigung oder die (Klein)serienproduktion einsetzen zu können.

Ihre Referenten:

Prof. Dr.-Ing. Andreas Gebhardt, Fachgebiet Hochleistungs­verfahren der Fertigungstechnik und Additive Manufacturing, Hochschule Aachen

Alexander Schwarz,
Institut für werkzeuglose Fertigung GmbH - IWF, Aachen

Hagen Tschorn, Canto Ing. GmbH, Lüdenscheid, Dienstleistungsunternehmen für Entwicklung, Prototypen, Werkzeugbau und Kleinserienfertigung

Art der Präsentation:

Vortrag, Diskussion, Seminarunterlagen, Gestaltungsbeispiele

Info:

Dieses Seminar können Sie auch als Modul 1 des 3-tägigen Lehrgangs Konstruieren für Additive Fertigungsverfahren / industriellen 3 D-Druck buchen.
Der Lehrgang vermittelt Ihnen das für Konstruktion und Entwicklung relevante Know-how und die technologiespezifischen Konstruktionsprinzipien für metall und kunststoffbasierte additive Fertigungsverfahren. Sie lernen die Gestaltungsmöglichkeiten und Designgrenzen der verschiedenen Verfahren kennen und auszuschöpfen. Jetzt informieren!

Übernachtung/Anreise:

Für Ihre Übernachtung in Solingen empfehlen wir Ihnen
  • Hotel Solinger Hof, Goerdelerstraße 9, 42651 Solingen, Telefon 02 12 / 59 90 30
  • H+ HOTEL Solingen City Centre B&B,
    Teschestraße 34, 42655 Solingen, Telefon 02 12 / 2 20 60


Veranstaltungsort:
Gründer- und Technologiezentrum,
Grünewalder Str. 29-31, 42657 Solingen
Tel.: 0212 - 24 94-0, info@gut-sg.de
  • Anreise mit dem PKW:
    Wenn Sie über die A3 aus Köln kommen, nehmen Sie die Ausfahrt Solingen und fahren von dort aus auf die B229 in Richtung Solingen/Wiescheid. Folgen Sie dieser bis zur Grünewalder Straße. Wir befinden uns auf der linken Seite.

  • Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
    Nur 2 Gehminuten von uns entfernt liegt die Haltestelle Grünewald. Dort hält die Bahnlinie S7, mit der der Hauptbahnhof Solingen innerhalb von 7 Minuten erreicht wird. Von dort erhalten Sie Anschluss an Regional- und Fernverkehrszüge.

Teilnahmebescheinigung:

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!