„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Update für Fachleute

Abfallrecht aktuell

Inklusive Nachweis der Fachkunde gemäß §§ 59 - 60 Kreislaufwirtschaftsgesetz

Anmelde-Nr.: 50516102W7

Ort:

Wuppertal

Termin:

Fr, 10.11.2017, 9.15 bis 16.45 Uhr

Gebühr:

EUR 640,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Abfallrecht aktuell

Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz ist am 1.6.2012 in Kraft getreten und hat viele Neuerungen mit sich gebracht, die Unter­nehmen, Betriebe und Behörden vor neue und schwierige Aufgaben stellen. Lassen Sie sich aus erster Hand die neuen Regelungen und Hinter­gründe des Kreislauf­wirt­schafts­ge­setzes vermitteln. Lernen Sie auch aus den prakti­schen Erfah­rungen der ersten vier Jahre die Handhabung des Gesetzes kennen.
Infor­mieren Sie sich auch über die weiteren Rechtsetzungs­projekte des BMUB (etwa Verpackungsentsorgung und der Wertstofferfassung aus Haushalten). Im Bereich der abfall­recht­lichen Überwa­chung wurde insbe­sondere das Nachweis­ver­fahren stärker an das europäische Recht angepasst, z.B. durch Einführung einer zweistufigen Überwa­chung und Registerpflichten.
Das Recht der Sammler, Beför­derer, Händler und Makler ist durch das Kreislaufwirtschaftsgesetz verändert worden und wurde durch die am 1.6.2014 in Kraft getretene Anzeige- und Erlaubnisverordnung umfassend neu geregelt.
Zum 1.6.2015 wurde das europäische Abfall­ver­zeichnis novelleirt. Damit sind Änderungen der gefahrenrelevanten Eigen­schaften sowie bei den Abfall­schlüsseln verbunden, die durch die Verordnung zur Umsetzung der novellierten abfallrechtlichen Gefährlichkeitskriterien umgesetzt wurden. Sie gilt seit dem 11.03.2016.
Durch die 2. Verordnung zur Fortentwicklung der abfallrechtlichen Überwachung wurden die Entsorgungsfachbetriebeverordnung und die Abfallbeauftragtenvorordnung novelliert. Damit wurden die Bestellungspflichten für Abfallbeauftragte neu geregelt und zum Teil erweitert.
Prüfen Sie, ob Sie alle neuen Anfor­de­rungen erfüllen oder ob noch Handlungs­bedarf für Ihr Unter­nehmen besteht. Lernen Sie die neueste Recht­spre­chung zur Anwendung und Auslegung des neuen Kreislaufwirtschaftsrechts durch die Gerichte von verant­wort­lichen Insidern kennen und vermeiden Sie Risiken für Ihren Betrieb!

Seminarinhalt:

Abfallrecht aktuell

  1. Dr. Petersen: Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz
    gesetz­liche Vorgaben, Praxiserfahrungen der ersten Jahre, weitere Entwick­lungen
    • Überblick über das neue KrWG
    • Der neue Abfall­be­griff
    • Neue Abgrenzung Abfall-Neben­produkt
    • Ende der Abfall­ei­gen­schaft
    • Vorgaben und praktische Umsetzung der neuen 5-Stufen-Abfall­hie­rarchie
    • Künftiger Stellenwert der energetischen Verwertung
    • Abgrenzung Verwertung – Besei­tigung
    • Verwerterstatus von MVA, die R1-Formel
    • Künftige Rolle der kommunalen Entsorgung – die gewerbliche Sammlung
    • Abfallvermeidungsprogramm und Recyclingquoten
    • Getrennthaltungspflichten für die unter­schied­lichen Abfallarten
    • Haftung für Erzeuger und Besitzer von Abfällen
    • Sonstige Projekte der Umsetzung des Kreislauf­wirt­schafts­ge­setzes (insbe­sondere Stand der Novellen zur BioabfallVO, GewerbeabfallVO, KlärschlammVO, VerpackVO, ErsatzbaustoffVO, ElektroG)
  2. Dr. Küster: Abfall­recht­liche Überwa­chung
    • Überblick: untergesetzliches Regelwerk zum KrWG
    • Novel­lierungen im KrWG und untergesetzlichen Regelwerk zur Abfallstromkontrolle
    • Die neue Nachweisverordnung
    • Elektronische Nachweisführung
    • Anzei­ge­pflichten für Sammler, Beför­derer, Händler und Makler nach § 53 KrWG in Verbindung mit der Anzeige- und Erlaubnisverordnung – AbfAEV und Erlaubnispflichten nach § 54 KrWG i.V. mit der Anzeige- und Erlaubsnisverordnung – AbfAEV
    • Querbezüge und Abgren­zungen zu anderen stoffbezogenen Verordnungen
    • Vollzugshilfe zum novellierten Nachweis­recht und zur AbfAEV
    • Novel­lierung des europäischen Abfall­ver­zeich­nisses und Umsetzung in der Praxis
    • Die neue Entsorgungsfachbetriebevorordnung (EfbV)
    • Novelle der Abfallbeauftragtenverordnung - neue Pflichten zur Bestellung und neue Anfor­de­rungen an Fachkunde und Zuver­läs­sigkeit

Teilnehmerkreis (m/w):

  • Abfallbeauftragte mit Vorkenntnissen, die auch die Verände­rungen im Recht kennen müssen
  • Jeder, der das Abfallrecht „aktuell” kennen muss

Ihre Seminarleiter:

MR Dr. Frank Petersen
Referat WR II 2, Recht der Abfallwirtschaft, BMUB Bonn, Referatsleiter für Abfall­recht, Autor
Dr. Angela Küster Bezirksregierung Düsseldorf,
Leiterin der Abteilung Umwelt und Arbeits­schutz

Teilnahmebescheinigung:

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte. Diese gilt als Nachweis der Fachkunde bei den zuständigen Behörden.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!