„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termine
04.-06.12.2017 - Wuppertal 09.-11.04.2018 - Wuppertal 04.-06.07.2018 - Altdorf bei Nürnberg

Ausbildung

Prozess- und Lieferantenauditor (TAW Cert) VDA 6.3 in der Automobilindustrie

Anmelde-Nr.: 51233010H7

Ort:

Wuppertal

Termin:

Mo, 4.12.2017 bis Mi, 6.12.2017
1. Tag: 9.00 bis 16.30 Uhr
2.-3. Tag: 8.30 bis 16.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1720,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Prüfungsgebühr, Lehrunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Lehrgang

Prozess- und Lieferantenauditor (TAW Cert) VDA 6.3 in der Automobilindustrie

Liefe­rantenaudits dienen der Auswahl und Beurteilung neuer oder bestehender Liefe­ranten. Hierbei werden die An­streng­ungen zur Qualitätslenkung und -fä­higkeit bezogen auf das vom Liefe­ranten er­zeugte Produkt oder Dienst­leistung be­wer­tet. Durch den detaillierten Einstieg in die Wert­schöp­fungs­prozesse des Liefe­ranten werden häufig Lücken und Verbesserungs­potenziale aufge­deckt.
Zugleich dienen Liefe­rantenaudits auch zur gezielten Entwick­lung von Liefe­ranten und helfen das Verständnis und die Zusam­men­arbeit an der Schnitt­stelle Kunde - Lieferant zu verbessern.
Ein weiterer Grund zur Durch­führung von Liefe­rantenaudits ist der zunehmende Trend zum "outsourcen" von Prozessen.
Dadurch werden mindestens zwei neue Schnitt­stellen geschaf­fen, die es zu be­herr­schen und zu lenken gilt, da das Unter­nehmen dem Kunden gegenüber auch für die ausge­gliederten Prozesse weiterhin in der Quali­täts­ver­ant­wortung bleibt.
Als Prozess- und Liefe­rantenauditor beherr­schen Sie die modernen Prozesse im Quali­täts­ma­na­gement und stehen Liefe­ranten und Kunden als kompe­tenter Ansprech­partner in allen Qualitäts­fragen zur Verfügung.
In dieser Ausbildung lernen Sie neben der Vorbe­reitung, Durch­führung und Auswertung von Prozessaudits nach VDA 6.3 („Prozessaudit“) auch entspre­chende Risiken zu identi­fi­zieren und zu bewerten.
Weiterhin sind Sie in der Lage, Liefe­ranten auf Prozessfähigkeit und -Beherr­schung hin zu analy­sieren. Der Lehrgang orientiert sich stark an der Praxis. Die zentralen Forde­rungen des VDA Band 6.3 werden vorge­stellt, die Bewertung trainiert, Prä­ven­tions- und Prozessverbesserungs­lösungen disku­tiert. Fallbei­spiele und Gruppen­arbeiten sichern den Transfer in die Praxis.

Lehrgangsinhalt:

Prozess- und Lieferantenauditor (TAW Cert) VDA 6.3 in der Automobilindustrie

  1. Prozess- und Lieferantenaudit
    • Anforderungen zur Lieferantenauswahl und -bewertung (ISO 9001, ISO 19011 und IATF 16949)
    • Produkthaftung und Kundenzufriedenheit
    • Einbindung der kundenspezifischen Forderungen
    • Berücksichtigung der lieferanten-, produkt- und prozessbezogenen Informationen
  2. Anforderungen an Auditoren
    • DIN EN ISO 19 011 ff.
    • Verhaltens- und Gesprächstechniken, Auditoren­qualifikation, Verhaltenskodex für Auditoren
  3. Prozessorientierter Ansatz und Risikoanalyse
    • Prozessorientierung – Norm
    • Turtle – „Schildkrötenanalyse“
    • Risikoanalyse, identifizieren von Produkt-/Prozessrisiken
  4. Auditprozess angelehnt an VDA 6.3
    • Auditprogramm, -auftrag, Vorbereitung, Durchführung
    • Auditplan, -fragen, -unterlagen und Auditbewertung
    • Risikoanalyse, identifizieren Bewertung Prozessaudit
    • Feststellungen (Auditnachweise) ermitteln, fachspezifisch bewerten und dokumentieren, Praxisbeispiele
    • Auditbericht und Korrekturmaßnahmen
    • Auditdokumentation
    • Risikobeurteilung, -bewältigung und Risikoüberwachung
  5. VDA 6.3 Prozessfragenblöcke
    • Aufbau des Fragenkataloges
    • P2 – Projektmanagement
    • P3 – Planung der Produkt- und Prozessentwicklung
    • P4 – Realisierung der Produkt- und Prozessentwicklung
    • P5 – Lieferantenmanagement
    • P6 – Prozessanalyse Produktion
    • P7 – Kundenbetreuung/Kundenzufriedenheit/Service
    • P1 – Potenzialanalyse
  6. Bewertung Prozessaudit
    • Bewertung der Einzelfragen
    • Bewertung der Unterelemente zur Prozessanalyse
    • Gesamtbewertung und Abstufungsregeln
    • Auditeinstufung
    • Auswerteformulare und Übersichten
  7. Potenzialanalyse und Wissensspeicher
  8. Praxisübung
  9. Zertifikatsprüfung (TAW Cert)

Teilnehmerkreis (m/w):

Manager, Projektleiter, Prozessentwickler, Arbeitsvorbereiter, Einkäufer, Meister, Mitarbeiter QM und Auditoren.
Eingangsvoraussetzungen zur Prüfung:
Abgeschlossene Berufsausbildung oder akademische Ausbildung mit mindestens 2 Jahren Berufserfahrung, Kenntnisse im QM und den betreffenden Normen.

Lehrgangsleitung:

Langjährig erfahrene Trainer und Berater aus der Automobil- und Zulieferindustrie.

Art der Präsentation:

Vortrag, Gruppenarbeit Prozesse, Fach­diskussionen, Lehrunterlagen. Im Seminarpreis inbegriffen ist der
VDA-Band 6 Teil 3 „Prozessaudit”.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!