Wir sind vor Ort, Online oder im Hybridformat für Sie da. Details zum Schutz Ihrer Gesundheit lesen Sie hier.

„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de



Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Verschleiß durch Schüttgüter

  • Erkennen und Vermeiden von Schäden durch Verschleiß

  • Verschleißschutztechnik in schüttguttechnischen Anlagen

  • verfahrenstechnische und konstruktive Verschleißschutz-Maßnahmen an Anlagen der Aufbereitungstechnik, Fördertechnik und Umschlagtechnik

Anmelde-Nr.: 51162002H0

Ort:

Wuppertal

Termin:

Mi, 16.9.2020, 9.00 bis 17.00 Uhr

Gebühr:

EUR 770,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Verschleiß durch Schüttgüter

Die Kosten durch Verschleiß bei Schüttgutverarbeitung, Schütt­gut­transport und -handhabung sind im Vergleich zu sonstigen Anlagekosten oft beachtlich. Dabei können die aus unvor­her­ge­se­henen Schadenseintritten resul­tie­renden Folge­kosten, z.B. durch Produktions­unterbrechungen, die Instand­hal­tungs­kosten für die eigent­lichen Verschleiß­teile weit übersteigen.
Die Höhe des Verschleißes in einer Anlage wird bestimmt durch:
  • Die Art der Schütt­gut­hand­habung, wie mechanischer/pneuma­ti­scher Transport, Mischen, Lagern, Zerkleinern, und den dabei gewählten Betriebsbedingungen
  • Die Kenngrößen des Schüttgutes, z. B. Partikelgröße, -form und -härte
  • Die Kenngrößen des Anlagenwerkstoffes, z. B. dessen Härte und Elasti­zität

In diesem Seminar werden Ihnen Maßnahmen zur Verschleiß­mini­mierung an schüttguttechnischen Anlagen durch die verschleiß­ge­rechte Gestaltung von beanspruchten Bauteilen und die Optimierung verfahrenstechnischer und betriebs­technischer Parameter vermittelt. Sie lernen die Verschleiß­mecha­nismen und die Zusam­men­hänge zwischen Werkstoff­verschleiß und der Kornzerstörung kennen. Auswahl­kriterien für Verschleiß­werk­stoffe für Abrasiv- und Strahlverschleiß und Möglich­keiten zur Voraus­be­rechnung der Verschleiß­wirkung werden darge­stellt.
Beispiele aus der pneumatischen Förderung, aus Silos und Behältern sowie Mahlanlagen werden behandelt und sowohl verfahrenstechnische als auch konstruktive Verschleiß­schutz-Maßnahmen vorge­stellt. Sie lernen Verschleiß als System­eigen­schaft zu verstehen und für die Auslegung und den Betrieb Ihrer Anlage Maßnahmen zur Verschleiß­mi­ni­mierung und damit zur Erhöhung der Lebens­dauer und Reduzierung von Betriebs­kosten abzuleiten.

Seminarinhalt:

Verschleiß durch Schüttgüter

  • Wirtschaftliche Bedeutung
      • Verschleißkosten
      • Strategien zur Reduzierung direkter und indirekter Verschleißkosten
  • Verschleißanalyse für Schüttgutsysteme
      • Verschleißarten und Verschleißmechanismen
      • Analyse von abrasivem und erosivem Verschleiß
      • Ansätze zur Vorausberechnung von Verschleißwirkungen
      • Schüttgut- und Werkstoffeinflüsse
      • Konstruktive und geometrische Einflüsse
  • Verschleiß und Verschleißschutz-Maßnahmen für ausgewählte Schüttgutsysteme
    • Verschleiß bei der pneumatischen Förderung
      • Förderleitung, Krümmer
      • Schüttgutschleusen
      • Abscheider
    • Verschleiß in Silos und Behältern
      • Massenfluss – Kernfluss
      • Wandreibung
      • Auslauf, Austragsorgane und Austragshilfen
    • Verschleiß in Mahlanlagen
      • Mahlkörper / Mahlelemente
      • Mühlenkörper/-einbauten
  • Verschleißwerkstoffe auswählen
      • Klassifizierung bzgl. Härte und Elastizität
      • Einsatzbereiche verfügbarer Werkstoffe
      • Auswahlkriterien
  • Verschleißmessung
      • Anforderungen, Messverfahren
      • Scale up
  • Fallbeispiele
  • Offene Fragen der Teilnehmer

Teilnehmerkreis (m/w/d):

Planer, Projekteure und Betreiber in der Aufbereitungstechnik, Fördertechnik und Umschlagtechnik, Verfahrenstechnik, chemischen Industrie, Nahrungsmittelindustrie, Pharmazie, Zement-, Kalk-, Kunststoff­her­stellung, dem Maschinenbau, Anlagenbau, Apparatebau sowie der Versorgungs- und Entsorgungstechnik

Ihre Referenten:

Prof. Dipl.-Ing. P. Hilgraf, Claudius Peters Technologies GmbH, Leiter Forschung und Entwicklung, Buxtehude
Prof. Dr.-Ing. Th. Hesse, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW), Verfahrenstechnik, Hamburg

Art der Präsentation:

Vortrag, Diskussion, Fallbeispiele aus der Praxis, Seminarunterlagen

Teilnahmebescheinigung:

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

In schwierigen Zeiten auch an Weiterbildung denken
Sie haben ihren Schulungsbedarf geplant, können diesen aktuell jedoch nicht umsetzen? Erwerben Sie einen Wertgutschein und bleiben Sie flexibel in der zukünftigen Veranstaltungswahl. Sichern Sie sich den Zugriff auf das umfangreiche TAW-Angebot - zielgenau für Ihren Weiterbildungsbedarf.
Zu den Details...