„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Marc Manz
Tel.: 0202 / 7495 - 251
Fax: 0202 / 7495 - 218
marc.manz@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
19.-20.02.2019 - Wuppertal

Aufgaben und Kompetenzen der Elektrofachkraft und der verantwortlichen Elektrofachkraft (VEFK)

Theoretische Grundlagen und praktische Umsetzung

Anmelde-Nr.: 51122040C9

Ort:

Wuppertal

Termin:

Di, 19.2.2019 bis Mi, 20.2.2019
1. Tag: 9.00 bis 18.00 Uhr
2. Tag: 8.00 bis 15.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1195,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Aufgaben und Kompetenzen der Elektrofachkraft und der verantwortlichen Elektrofachkraft (VEFK)

In der betrieb­lichen Praxis vieler Unter­nehmen ist es sehr häufig so, dass der Unter­nehmer bzw. die Führungskräfte selbst keine Elektrofachkräfte sind und deshalb die Fach­ver­ant­wor­tung in diesem Bereich nicht übernehmen können. Die in diesem Fall zu be­nen­nende „verant­wort­liche Elektro­fachkraft“ (VEFK) bzw. der Anlagenbetreiber Elektrotechnik über­nimmt dann für das Gebiet der Elektrotechnik die Aufgabe vom Unternehmer bzw. den im Betrieb zuständigen Führungskräften.
Das Seminar erläutert vor diesem Hinter­grund auch die Grund­lagen der not­wendigen be­trieb­lichen Orga­nisation, der zu treffenden Personal-Auswahl und der erforderlichen Aufsicht, Kontrolle und Dokumentation.

Seminarinhalt:

Aufgaben und Kompetenzen der Elektrofachkraft und der verantwortlichen Elektrofachkraft (VEFK)

  1. Die rechtlichen Rahmenbedingungen
    • EU-Rahmenrichtlinie, ArbSchG, DGUV V1 / V3
      VDE 0105-100, VDE 1000-10, TRBS
  2. Übertragung von Unternehmerpflichten
    • Aufgaben und Pflichten des Unternehmens nach
      DGUV Vorschrift 1, ArbSchG, BetrSichV,
      Bürgerlichen Gesetzbuch, Ordnungswidrigkeitengesetz und DIN VDE 0105-100 sowie DIN VDE 1000-10
    • Ordnungswidriges/fahrlässiges Verhalten, Haftung, Rechtsfolgen in den verschiedenen Rechtsbereichen
  3. Grundlagen der betrieblichen Organisation
    • Beachtung unternehmensbedingt unterschiedlicher Anforderungen (produzierende Unternehmen, dienstleistende Unternehmen, etc.)
    • Aufbau einer rechtssicheren Unternehmensorganisation mit verantwortlicher Elektrofachkraft bzw. verantwortlichen Elektrofachkräften, Elektrofachkräften und Nicht-Fachkräften
    • Organisationsmöglichkeiten im elektrotechnischen Betriebsteil: funktionale, territoriale und gemischte Organisationsform sowie Matrix-Organisation
    • Praktische Umsetzung im Unternehmen (beispielsweise bezüglich der erforderlichen Dokumente wie Bestellungen, Vertretungsregelungen, Dokumentationen)
    • Abgrenzung der Funktionen „verantwortliche Elektrofachkraft“ und „Anlagenbetreiber Elektrotechnik“ sowie Auslegung der beiden im Elektrobereich sehr wichtigen Rollen
  4. Anforderungsprofile und Auswahlkriterien für in der Elektrotechnik tätige Personen
  5. Unterweisung und Ausbildung im Elektrobereich
    • Mitarbeiter-Qualifikationsdatenbank
    • Auswahl unter Beachtung fachlicher und persönlicher Eignung
  6. Praktische Einarbeitung und Bestellung von Mitarbeitern im Elektrobereich
    • Einarbeitungspläne für neue Mitarbeiter
    • Inhalt und Form des vollständigen schriftlichen Bestellvorgangs am Beispiel der verantwortlichen Elektro­fachkraft und der elektrotechnisch unterwiesenen Person
  7. Betriebs- und Arbeitsanweisungen
  8. Prüfungen von elektrischen Anlagen, Maschinen und Betriebsmitteln
    • Elektrische Anlagen: Umfang, Fristen und Dokumenta­tionen von Erst- und Wiederholungsprüfungen nach DGUV Vorschrift 3, VDE 0100-600 und VDE 0105-100
    • Elektrische Geräte: Prüfung ortsveränderlicher Betriebsmittel nach BetrSichV, DGUV Vorschrift 3, DIN VDE 0701-0702
  9. Arbeiten unter Spannung (AuS) im Niederspannungsbereich
    • Anforderungen nach DIN VDE 0105-100 Abschnitt 6.3 und der DGUV Regel 103-011 (ehemals BGR A3):
  10. Schutz gegen unabsichtliches direktes Berühren gefährlicher Aktiver Teile ("Teilweiser Berührungsschutz")

Teilnehmerkreis (m/w):

Personen, die Be­stellungen aussprechen bzw. unternehmerische Aufgaben auf Mitarbeiter übertragen. Elektrofachkräfte, verantwortliche Elektrofachkräfte, Anlagenverantwortliche, Anlagen­be­trei­ber, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsingenieure.

Ihre Seminarleiter:

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Ralf Ensmann, VDE, VDI
ist Sachverständiger für Unternehmensorganisation

Art der Präsentation:

Vortrag, Diskussion, ausführliche Praxisbeispiele, aktuelle und anschauliche Seminarunter­la­ge, VDE-Fachbuch "Anlagenbetreiber Elektrotechnik und verantwortliche Elektrofachkraft" (LVP 32,-- €, in der Seminar­ge­bühr enthalten).

Teilnahmebescheinigung:

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!