„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
24.-24.11.2017 - Wuppertal

Aktuelle Entwicklungen und Ausblick auf 2018

Europäisches Lebensmittelrecht

Anmelde-Nr.: 50516004H7

Ort:

Wuppertal

Termin:

Fr, 24.11.2017, 9.15 bis 16.45 Uhr

Gebühr:

EUR 640,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Europäisches Lebensmittelrecht

Das Lebens­mit­tel­recht ist längst keine nati­o­nale Ange­le­gen­heit mehr. Immer mehr EU-Vor­schrif­ten beherr­schen die Szene und wir­ken zuneh­mend unmit­tel­bar. Vorteile in der Pra­xis hat, wer recht­zei­tig weiß, was pas­sie­ren soll, wel­che Aus­wir­kun­gen sich dar­aus erge­ben und ab wann damit zu rech­nen ist. Im Semi­nar Europäisches Lebens­mit­tel­recht erfah­ren Sie Pläne und Vor­schrif­ten, Auslegungsansätze und gerichtliche Interpretationen, Fris­ten, Daten und Termine, Gesetzeslücken, Rechte, Pflich­ten und Verfah­ren – kurzum alle Aktu­a­li­täten, die für die betriebliche Pra­xis unab­ding­bar sind. Die Teil­nahme an die­ser – ebenso intensiven wie unter­halt­samen – Ver­an­stal­tung hilft Ihnen, stra­te­gi­sche Ent­schei­dun­gen zu tref­fen und rechtliche Risi­ken rea­lis­tisch ein­zu­schät­zen – auf deutscher und euro­pä­i­scher Ebene. Denn die Dozen­ten ver­bin­den lang­jährige Pra­xiserfahrung aus ihrer lebens­mit­tel­recht­li­chen Arbeit mit spe­ziellem Know-how zur Ein­schät­zung und Anwen­dung des aktu­el­len gemein­schaft­li­chen Lebens­mit­tel­rechts.

Seminarinhalt:

Europäisches Lebensmittelrecht

  1. Lebensmittelinformations-Verordnung (Verordnung (EU) Nr. 1169/2011, LMIV)
    • Herkunftskennzeichnungsregelungen EU, Mitgliedstaaten
    • Ampelkennzeichnungsregelungen UK, Frankreich, europäische Diskussion
    • „vegetarische/vegane Lebensmittel“: Kriterien und zulässige Bezeichnungen
    • LMIDV: Allergeninformation lose Ware und Sanktionen
    • Kennzeichnung von Portionspackungen, weitere ALS und ALTS-Beschlüsse
  2. „Claims“-Verordnung (Verordnung (EG) Nr. 1924/2006)
    • Verordnung (EU) Nr. 432/2012 und Angaben zu Koffein, Dextrose und „Botanicals“
    • Aktuelle Rechtsprechung und Anwendung der Verordnung durch die Behörden
    • Fitnesscheck/Evaluierung der Claims-Verordnung
  3. Nahrungsergänzungsmittel-Richtlinie und Anreicherungs-Verordnung
    • Höchstmengenregelungen einzelner Mitgliedstaaten zu Vitaminen und Mineralstoffen
    • Entwurf einer deutschen Höchstmengenregelung für Vitamine und Mineralstoffe
    • EuGH-Urteil Queisser (Aminosäuren) und die Folgen: Änderungen der §§ 2 und 68 LFGB
  4. Die neue EU-Kontroll-Verordnung (VO (EU) 2017/625) / §§40/40a LFGB / KTG-NRW
    • Die wichtigsten Inhalte, u.a. Pflichtgebühren, Transparenz, Whistleblowerregelung
    • Neue Entwicklungen zu den §§40 und 40a LFGB
    • KTG-NRW und weitere Entwicklungen zum Thema „Hygieneampeln“
  5. Die neue Novel Food-Verordnung (EU) 2015/2283
    • Leitlinien zur Antragstellung
    • Die Unionsliste neuartiger Lebensmittel
    • Aktualisierung der Begriffsbestimmung „technisch hergestelltes Nanomaterial“
  6. Basis-Verordnung EU-Lebensmittelrecht (Verordnung (EG) Nr. 178/2002)
    • Ergebnisse des Fitnesschecks zur Basis-Verordnung
    • EFSA-Stakeholder Platform
  7. EG-Verordnungen: Zusatzstoffen, Aromen, Enzymen
    • Zusatzstoffe: ALS-Entscheidungsbaum und europäische Diskussion zu Verarbeitungshilfsstoffen
    • Aromen: Aktueller Stand der Zulassungen
    • Enzyme: Gemeinschaftsliste, Kennzeichnungsfragen, Leitlinien zur Anwendung
  8. Das neue Schweizer Lebensmittelrecht – Überblick
    • Die wichtigsten Neuregelungen
    • Kennzeichnungsrecht – Unterschiede zum EU-Recht?
    • Neuartige Lebensmittel, Sportlerlebensmittel, Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe
  9. Aktuelles: Aktuelle Rechtsprechung, "Brüsseler Spitzen", REFIT, Verschiedenes

Teilnehmerkreis (m/w):

Das Seminar Europäisches Lebensmittelrecht eignet sich für:
  • Geschäftsführer und Führungs­kräfte der Rechtsabteilung
  • Verantwortliche: Marketing, Qualitätssicherung, Produktion
  • Hersteller, Händler, Importeure
  • Caterer und Großküchenverantwortliche

Ihre Seminarleiter:


RA Prof. Dr. Moritz Hagenmeyer
KROHN Rechtsanwälte Ham­burg
Lehrbeauftragter für Lebens­mit­tel­recht an den Uni­ver­si­täten Ham­burg und Han­no­ver

RA Peter Loosen, LL.M. (Edin­burgh)
Geschäfts­füh­rer und Lei­ter Büro Brüs­sel, Bund für Lebens­mit­tel­recht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL), Brüs­sel und Ber­lin
Lehrbeauftragter für Lebens­mit­tel­recht an der Uni­ver­si­tät Bonn

Art der Präsentation:

Im Seminar Europäisches Lebensmittelrecht erwarten Sie:
Referat, Bericht aus Praxis und Politik, Erfahrungsaustausch, umfangreiche Seminarunterlagen

Zur Seminarreihe:

Unser Seminartipp als optimale Ergän­zung - direkt am Vor­tag:
Haf­tung und Ver­ant­wort­lich­keit von Lebens­mit­telunter­neh­men. Buchen Sie beide Seminare zum Paket­preis € 1.150,- über Anmelde-Nr. 50516006H7.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!