„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Aleksandar Vasic
Tel.: 0202 / 7495 - 335
Fax: 0202 / 7495 - 333
aleksandar.vasic@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termine
08.03.-11.05.2019 - Wuppertal 01.04.-04.06.2019 - Altdorf bei Nürnberg

Facheinkäufer/in (TAW)

Anmelde-Nr.: 51460113W8

Ort:

Wuppertal

Termin:


Workshop 1
Freitag, 16.11.2018 bis
Samstag, 17.11.2018

Workshop 2
Freitag, 14.12.2018 bis
Samstag, 15.12.2018

Workshop 3
Freitag, 18.01.2019 bis
Samstag, 19.01.2019

Dauer der 2-tägigen Präsenzphasen:
freitags, 09.30 - ca. 18.00 Uhr,
samstags, 09.00 - ca. 14.00 Uhr

Gebühr:

EUR 2250,00
(für den gesamten Lehrgang, mehrwertsteuerfrei, einschließlich Pausengetränken und Mittagessen während der Präsenzphasen)

Zum Lehrgang

Facheinkäufer/in (TAW)

In unserem Zertifikats-Lehrgang erfahren Sie alles Wichtige über die Instrumente, mit denen Sie Einkaufsprozesse und Ihr Lieferantenmanagement optimieren und strategisch ausrichten können.
Dabei geht es um zahlreiche praktische Fragen zu Einkaufsorganisation, Qualitätsmanagement, Beschaffungsmarktforschung, Analysetools und anderen relevanten Themen. Durch intensives Verhandlungstraining und weitere Workshops wird das erlernte Wissen praxisnah angewendet und vertieft.
Durch unseren Lehrgang gewinnen Sie einen ganzheitlichen Blick auf das Einkaufsmanagement und finden die richtigen Ansatzpunkte Ihre Arbeit erfolgreich und effizient zu gestalten.

Inhalte:

Facheinkäufer/in (TAW)

  1. Einkaufsorganisation, Praxis und Methoden
    • Funktion des Einkaufs im Unternehmen
      • Zieldreieck des modernen Einkauf
      • ROI: Return on Investment
    • Die Einkaufsorganisation
      • Organisationsformen im Einkauf
      • Zentraler oder Dezentraler Einkauf: Was ist sinnvoll?
      • Back - Door - Selling: Unterschiedliche Interessen der Prozessbeteiligten
    • Der Einkaufsprozess in der Praxis
      • Von der Bedarfsmeldung bis zur Bezahlung
      • Professionelle Bestellanforderungen für den Einkauf
    • Bestandsmanagement und Disposition
      • Verfahren zur Bedarfsermittlung
      • Die optimale Bestellmenge im Einkauf
      • Zeitpunkt- oder mengengesteuertes Bestandsmanagement
      • Festlegung des Sicherheitsbestands
    • Beschaffungsmarktforschung
      • Schlüsselfragen zur Beschaffungsmarktforschung
      • Quellen der Informationsrecherche
      • Die Top-Adressen für Einkäufer im Internet
    • Anfrage und Ausschreibung
      • Inhalte einer Anfrage
      • Anfragestrategien
      • Handhabung von Anfragen und Angeboten
    • Angebotsanalyse
      • Angebotsanalyse: Einfacher, partieller oder gewichteter Mehrfaktorenvergleich
      • Preisstrukturanalysen zur Ermittlung des Lieferantengewinns
      • Einsatz der Preismengenformel, Skonto und Wahl der Incoterms
      • Verwendung von Preisgleitklauseln in der Praxis
    • Rechtliche Aspekte und Vertragswesen im Einkauf
      • Zustandekommen eines Vertrags
      • Rechtliche Beurteilung: Anfrage oder Bestellung?
      • Verträge im Einkauf: Kauf-, Werk- und Dienstleistungsverträge
      • Reklamationsmanagement
      • Vertrags- und Konventionalstrafen
      • Verzug und Mahnung
  2. Strategisches Einkaufsmanagement
    • Management von Warengruppenstrategien
      • "Strategisches Dilemma" von Kosten und Ausgaben
      • Operative und strategische Ziele im Einkauf
      • Datenanalyse und Zielformulierung
      • Erstellung von Warengruppendossiers
      • Economic Value Added: Steuerung des Einkaufserfolgs
    • Methoden zur Ableitung von Einkaufsstrategien
      • Klassifizierung des Einkaufsvolumens
      • Einsatz von Material- und Lieferantenportfolios
      • Sourcing-Strategien definieren und vereinbaren
      • Entwicklung effizienter Warengruppenstrategien
      • Abhängigkeiten und Widersprüche unterschiedlicher Versorgungsstrategien
    • Lieferantenanalyse und Lieferantenauswahl
      • Stoßrichtungen und Maßnahmen im Lieferantenmanagement
      • Kriterien zur Lieferantenauswahl
      • Lieferantendatenbanken und Lieferantenvorzugslisten
      • Termin- und Qualitätssicherung mit Lieferanten
    • Lieferantenbewertung
      • Steuerung und Entwicklung der Lieferantenleistung
      • Kennzahlen im Lieferantenmanagement
      • Einsatz von Zielvereinbarungen mit Lieferanten
    • Kostenmanagement
      • Inhalte von Rahmenverträgen in der Einkaufspraxis
      • Total Cost of Ownership
      • Wertanalyse und Target Costing
      • Indikatoren zur Vermeidung von Lieferanteninsolvenzen
    • Steuerung des Einkaufs über Kennzahlen
      • Ziele und Aufgaben des Einkaufscontrolling
      • Methoden zur Entwicklung von Kennzahlen
      • Steuerung von Kosten, Beständen und Prozessen
      • Messung und Bewertung von Einsparerfolgen
  3. Professionelle Verhandlungstechniken im Einkauf
    • Erfolgsfaktoren des Verhandelns im Einkauf
    • Umgang mit Preiserhöhungsforderungen
      • Vermeidung von Preiserhöhungsforderungen
      • Anruf oder Standardabwehrschreiben
      • Einigungsmöglichkeiten bei Preisforderungen
    • Inhaltliche Vorbereitung
      • Zahlen, Daten und Fakten zur Verhandlung
      • Professionelle Zielsetzung
      • Strategie und Taktik in Verhandlungen
    • Profi-Werkzeuge der Verhandlungspraxis
      • Einsatz einer Agenda
      • Erstellung eines Verhandlungsprotokolls
      • Die Organisation der Einkaufsverhandlung
    • Der Verhandlungsablauf
      • Vorstellungsrunde, Visitenkarten und Vorgehensweise
      • Small-Talk
      • Fragetechniken und aktives Zuhören
      • Ausstieg und Abschluss
      • Nachbereitung der Verhandlung
    • Professioneller Umgang mit Monopolisten
      • Entstehung von Monopolen und vorbeugende Maßnahmen
      • Interessensanalyse der Verhandlungspartner
      • Leistungsanreize und -vereinbarungen






Teilnehmerkreis:

  • Einkäufer, die ihr Erfahrungswissen weiter ausbauen und systematisieren wollen
  • Nachwuchskräfte im Einkauf
  • Quereinsteiger im Einkauf
  • Kaufleute und Techniker, die in den Einkauf versetzt wurden / werden
  • Angehende Führungskräfte im Einkauf, die sich auf die Tätigkeit vorbereiten wollen

Lehr-/Lernmethoden:

Der berufsbegleitende Zertifikats-Lehrgang mit Präsenz­phasen und Lehrbriefen ist auf die besonderen Belange Berufstätiger ausgerichtet.

Präsenzphasen
Drei Präsenzphasen mit Workshop-Charakter, die durch ein Selbststudium vorbereitet werden, bilden den Mittelpunkt des Zertifikats-Lehrgangs und dienen der praxisorientierten Umset­zung und Vertiefung der in den vorbereitenden Selbstlernmate­rialien gelegten Grundlagen. Die Bearbeitung konkreter Praxis­probleme, die Diskussion und der Erfahrungsaus­tausch der Teil­nehmer stellen den unmittelbaren Bezug zur beruflichen Praxis her. Außerdem können offene Fragen oder konkrete Problem­stellungen hier gemeinsam bearbeitet werden.
Zusätz­liche umfangreiche Unterlagen unter­stützen die schnelle und effektive Umsetzung in der Praxis. In den Präsenz­phasen werden die in den Lehrbriefen verzeichneten Selbstkontrollaufgaben disku­tiert und Lösungs­an­sätze ausgehändigt.

Methoden:
Vortrag, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

Lehrbriefe und Selbstlernmaterialien
Lehrbriefe und Selbstlernmaterialien geben einen Überblick über das jeweilige Themengebiet. So ist eine Vorbereitung auf die Präsenzphasen möglich, die bei freier Zeiteinteilung individuell gestaltet werden kann.
Ein wesentliches Ziel ist es, mit Hilfe des Ansatzes eines vorberei­tenden Selbststudiums, das Problem eines heterogenen Teilneh­merfeldes mit unterschiedlichen Vorkenntnissen und beruflichen Erfahrungen zu mindern und für ein zunächst einheitliches Aus­gangswissen zu sorgen. Durch diese vorbereitende Strukturie­rung soll die Effizienz und Effektivität der Präsenz-Workshops erhöht werden. Die Lehrbriefe dienen ebenfalls als Nachschlage­werk während der gesamten Maßnahme und darüber hinaus.
Die Bearbeitungszeit für die Lehrbriefe ist individuell verschieden und abhängig von den jeweiligen fachbezogenen Vorkenntnis­sen der Teilnehmer. Pro Workshop ist eine Vorbereitungszeit von ca. 6 U.-Stunden à 45 Min. vorgesehen. Übungsaufgaben ermög­lichen eine Selbstkontrolle des Lernfortschritts.















Referent:

  • Dipl.-Kfm. Andreas Stollenwerk ,
    Inhaber von Stollenwerk Coaching & Consulting, einer Unternehmensberatung für Einkauf und Supply Chain Management. Er verfügt über langjährige, internationale Praxiserfahrung als Einkäufer und Einkaufsleiter in mittelständischen und großen Industrieunternehmen.

Präsenzphasen / Workshops:

Workshopinhalt:
  • Praxisbezogene Umsetzung und Vertiefung der in den vorbereitenden Lehrbriefen gelegten Grundlagen
  • Diskussion und Erfahrungsaustausch
  • Fallstudienbearbeitung
  • Praktische Übungen
  • Gruppenarbeit
  • Besprechung der Selbstkontrollaufgaben aus den Lehrbriefen

Workshop 1
Einkaufsorganisation, Praxis und Methoden

Workshop 2
Strategisches Einkaufsmanagement

Workshop 3
Professionelle Verhandlungstechniken im Einkauf

Teilnahmebescheinigung:

Nach erfolgreich abgelegter Zertifikatsprüfung erhalten die Teilnehmer das Zertifikat „Facheinkäufer/in (TAW)”.