Die perfekte Entscheidungsvorlage | TAW

Mit der perfekten Entscheidungsvorlage Entscheidungsprozesse erfolgreich unterstützen. In unserem Video Podcast erfahren Sie mehr zum Thema.

Die Entscheidungsvorlage als Baustein strategischen Managements

Übergreifende, strategische Entscheidungen müssen in jedem Unternehmen getroffen werden. Die Komplexität der Abstimmungs- und Entscheidungsprozesse nimmt mit der Größe des Unternehmens zu. Daher werden in vielen Fällen Gremien mit dem Ziel eingerichtet, Handlungsoptionen auszuloten.

Die Entscheidungsvorlage ist ein wichtiges Instrument, um das Management und etwaige weitere Entscheider über den Stand der Dinge zu unterrichten und ihnen Handlungsempfehlungen zu vermitteln. In möglichst kurzer und empfängerorientierter Form sollten die Mitarbeiter, die die Entscheidungsvorlage erstellen, ihre Ideen und Vorschläge formulieren, um dem Gremium das eigene Wissen in gebündelter Form zugänglich zu machen.

Welche Herausforderungen bringt das Erstellen einer Entscheidungsvorlage mit sich?

Das primäre Ziel einer Entscheidungsvorlage besteht darin, das Management mit allen relevanten Details zu versorgen, ohne es mit zu vielen unnötigen Informationen zu überfluten. Denn auch die besten Empfehlungen stoßen mitunter auf taube Ohren, wenn sie - und vor allem die sich daraus ergebenden Konsequenzen - für die Entscheidungsträger nicht nachvollziehbar sind. Die grundsätzliche Herausforderung besteht also darin, eine Entscheidungsvorlage zu erstellen, die nicht in irrelevante Ausführungen abschweift.

Eine zweite Herausforderung ergibt sich durch die Zusammensetzung der Entscheidungsgremien, welche oftmals Personen aus vielen unterschiedlichen Fachabteilungen umfassen. Dies beeinflusst natürlich die Bewertungskriterien, die bei der Informationsgewichtung zur Gestaltung der Entscheidungsvorlage anzusetzen sind. Es gilt, die Bedürfnisse aller beteiligten Interessengruppen in gleichem Maße zu berücksichtigen.

Die wichtigsten Kompetenzen, um eine gute Entscheidungsvorlage zu erstellen

Für das Verfassen einer anforderungsgerechten Entscheidungsvorlage sind drei zentrale Fähigkeiten ausschlaggebend:

  1. inhaltliche Zusammenhänge sinnvoll strukturieren
  2. die Inhalte abstrahieren und zusammenfassen
  3. wichtige gegenüber unwichtigen Punkten priorisieren.

Auch, wenn diese drei Kompetenzen vorliegen, fällt unweigerlich ein gewisser Zeitaufwand an, um eine zweckmäßige Entscheidungsvorlage zu erstellen. Dieser Aufwand macht sich allerdings im Nachhinein bezahlt, da die Entscheidungsträger weniger Fragen an die Vortragenden richten müssen und weniger Anpassungen der Vorlage erforderlich werden. Überdies schafft eine klare Sachlage ein sicheres Gefühl bei allen am Entscheidungsprozess Beteiligten.

Wer profitiert davon, mehr über die Entscheidungsvorlage zu lernen?

Die Menge der beruflichen Positionen, für die das Thema Entscheidungsvorlage von Relevanz ist, ist breit gefächert:

  • Assistenten der Geschäftsführung und diverser Teams
  • Manager und Stakeholder im Projektmanagement
  • Referenten und Sachbearbeiter
  • Personalmanagement-Kräfte
  • Leiter und Mitarbeiter von Marketing-Abteilungen.

All diese und weitere Akteure sind direkt oder indirekt an der Schaffung respektive Bearbeitung von Konzepten und Entscheidungsvorlagen beteiligt und ziehen daher einen Nutzen aus der Kompetenz, ebendiese Vorlagen fachgerecht zu erstellen.

Fundierte Theorie und praktische Methoden zur Entscheidungsvorlage im Seminar erlernen

Die Technische Akademie Wuppertal bietet seit mehreren Jahren den Lehrgang "Die perfekte Entscheidungsvorlage" an. In dem zweitägigen Kompaktseminar erfahren die Teilnehmer alle relevanten Details zu Form und Inhalt optimaler Entscheidungsvorlagen inklusive Formular-Beispielen. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf der Vermittlung anwendbaren Methodenwissens zu sämtlichen Aspekten der Vorlagengestaltung inklusive der sogenannten Management Summary.

Der Lehrgang, der von Prof. Dr. Matthias Übel geleitet wird, lässt sich auch als Inhouse-Kurs direkt an Ihrem Firmensitz durchführen. Hierbei profitieren Sie von dem Vorteil, dass Sie ohne großen organisatorischen Aufwand sowie längere Abwesenheitszeiten Ihrer Mitarbeiter alle Beteiligten an einen Tisch bringen können. Diese haben dann die Möglichkeit, vor dem Hintergrund Ihrer konkreten Unternehmenssituation zu erörtern, was für sie beim Erstellen der Entscheidungsvorlagen besonders wichtig ist.

Die TAW ist Ihr etablierter und professioneller Partner für hochwertige Weiterbildungsangebote - auch, wenn Sie beispielsweise ein Management-Training absolvieren möchten. Nehmen Sie bei Fragen oder Beratungswünschen gerne Kontakt mit uns auf!

Seite drucken Seite empfehlen

Sie haben Fragen zu unserer TAWissensdatenbank?

Melden Sie sich gerne bei uns:

Ansprechpartner

Ralf Engel
Tel.: 02 02 / 74 95 - 237
Fax: 02 02 / 74 95 - 202
ralf.engel@taw.de

 

Adresse

Technische Akademie Wuppertal e. V.
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal
Tel.: 02 02 / 74 95 - 0
Anreise