Ab sofort finden unsere Veranstaltungen ausschließlich online statt! Weitere Informationen erhalten Sie hier.

„Investition in Wissen ist für mich der erste Schritt in eine erfolgreiche Karriere. Deshalb bin ich hier. Denn die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Förderungsmöglichkeiten

Die angebotenen Studiengänge der TAW in Kooperation mit Hochschulen können neben der Ausbildung oder neben dem Beruf absolviert werden. Auch für diese berufsbegleitenden Studiengänge gibt es Möglichkeiten einer finanziellen Förderung.     

Die wichtigsten Fördermittel stellen wir Ihnen hier vor:


Förderung durch den Arbeitgeber
Eine finanzielle Förderung durch den Arbeitgeber ist auch bei den Studiengängen der TAW möglich. Viele Unternehmen sehen es gerne, wenn ihre Mitarbeiter sich aus Eigeninitiative weiterbildungen möchten, da das neu erworbene Wissen dem Arbeitgeber auf direktem Wege zu Gute kommt. Die TAW bietet hier unterschiedliche Möglichkeiten an: Zum einen können die Kosten vom Arbeitgeber in voller Höhe übernommen werden, die Hälfte der Studiengebühren kann in Rechnung gestellt werden oder die Studiengebühren werden für verschiedene Semester vom Arbeitgeber übernommen. Haben Sie Fragen hierzu - rufen Sie uns gerne an!

Weiterbildungsstipendium
Die Ausbildung super abgeschlossen und noch Lust weiterzukommen? Das Weiterbildungsstipendium unterstützt mit bis zu 8.100 EUR in max. drei Jahren junge berufliche Talente, die nach einer Berufsausbildung mehr erreichen wollen. Das Stipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hilft bei der Finanzierung von fachlichen und fachübergreifenden Weiterbildungen - auch bei berufsbegleitenden Studiengängen. Weitere Details erhalten Sie unter https://www.sbb-stipendien.de/weiterbildungsstipendium.

Aufstiegsstipendium
Berufsausbildung, Praxiserfahrung und noch Lust auf ein Studium? Das Aufstiegsstipendium für Berufserfahrene fördert ein erstes Hochschulstudium - auch berufsbegleitend. Beim Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sind vorallem Menschen im Blick, die den Zugang zu einem Hochschulstudium durch ihre beruflichen Qualifikationen und Leistungen erreicht haben. Für ein berufsbegleitendes Studium beträgt die Förderung 2.700 EUR im Jahr. Weitere Details erhalten Sie unter https://www.sbb-stipendien.de/aufstiegsstipendium.

KfW-Studienkredit

Der KfW-Studienkredit ist zwar keine direkt Fördermöglichkeit, kann Sie aber finanziell bei einem berufsbegleitenden Studium unterstützen. Die Details in Kürze: Flexible monatliche Auszahlung bis 650 Euro, unabhängig vom Einkommen, Keine Sicherheiten notwendig und flexible Rückzahlung. Weitere Details erhalten Sie auf der KfW-Homepage.

Keine passende Förderung für Sie dabei? Auch das Stichwort "Steuern" kann für Sie interessant sein. Die steuerliche Absetzbarkeit ist zwar keine direkte Förderung des Studiums, dennoch besteht die Möglichkeit nach Einzelfallprüfung Studienkosten von der Steuer abzusetzen. Dies gilt insbesondere, wenn sich von dem Studium ein Nutzen, wie zum Beispiel ein beruflicher Aufstieg erhofft werden kann. Beispielsweise die Studiengebühren, Kosten für Fachzeitschriften, Lehrmaterialien oder Fahrten können bei einem nebenberuflichen Studium steuerlich geltend gemacht werden.

Eine gute Zusammenfassung zum Thema "Finanzielle Förderung von Weiterbildungen" stellt die Stiftung Warentest jedes Jahr zur Verfügung. Nähere Informationen hier!

Seite drucken Seite empfehlen

Ansprechpartner:

Dipl.-Kff. Angela Nordhausen
Tel. 0234 / 45 92 - 209
angela.nordhausen@taw.de

Vanessa Freudenberg (M.Sc.)
Tel. 0234 / 45 92 - 207
vanessa.freudenberg@taw.de


Büro- und Postanschrift:

Technische Akademie Wuppertal
Studienzentrum Bochum
Springorumallee 5, Eingang Süd
44795 Bochum

 

Social Media: @TAWStudium