"Investition in Wissen ist für mich der erste Schritt in eine erfolgreiche Karriere. Deshalb bin ich hier. Denn die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!"

Häufig gestellte Fragen

Diese Fragen werden häufig im Vorfeld gestellt:

Was bedeutet „berufsbegleitendes Studium

Das Studium gliedert sich in zwei Bereiche - dem sechssemestrigen Grundstudium an einem der TAW-Studienzentren und einem Aufbaustudium. Der Abschluss lautet "Bachelor of Arts".

Die Vorlesungen finden während des Grundstudiums an zwei Abenden in der Woche bzw. samstags (Klausuren) statt. Das Studium orientiert sich an den Bedürfnissen Erwerbstätiger und damit an der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Ich habe kein Abitur. Kann ich trotzdem ein Studium aufnehmen?

Nach den Hochschulrahmengesetzen der Länder Brandenburg und Nordrhein Westfalen haben auch Berufstätige (ohne Abitur) mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und Berufspraxis die Möglichkeit, einen Hochschulabschluss zu erlangen. Wenn Sie beispielsweise einen Realschulabschluss, eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung (z. B. zum/zur Industriekaufmann/-frau) sowie zwei Jahre Berufserfahrung nachweisen können, so haben Sie die Möglichkeit, sich für das Studium einzuschreiben.

Für das Studium fallen Gebühren an. Welche Möglichkeiten der Zahlungsweise bestehen?

Von über 80 % der Studenten wird die monatliche Zahlungsweise (Teilnahme am Lastschrifteinzugsverfahren notwendig) in Anspruch genommen. Da bei dieser Zahlungsweise keine Aufschläge erhoben werden, ebenso wie bei der Zahlung je Semester, stellt dieser Weg eine attraktive Möglichkeit dar, das Studium zu finanzieren.

Wie erfolgt die Vermittlung des Lehrstoffes?

Der Lehrstoff wird Ihnen durch Vorlesungen vermittelt. Dies bedeutet, der Student muss sich diesen nicht durch ein Selbststudium aneignen. Unterstützt werden die Vorlesungen durch Skripte, die zu Beginn jeder Vorlesungsreihe ausgegeben werden.

Wie werden die Prüfungen durchgeführt?

Die Prüfungen finden studienbegleitend statt. Das heißt, nach Beendigung einer Vorlesungsreihe wird der Stoff zeitnah in Form einer Klausur geprüft. Diese finden grundsätzlich samstags statt. Pro Semester sind dies zwei bis drei Klausuren. Für die Klausuren gibt es zwei Nachschreibemöglichkeiten, sofern diese nicht bestanden wurde bzw. keine Teilnahme erfolgte.

Was passiert, wenn ich an einer Vorlesung nicht teilnehmen kann?

Während des kompletten Studiums besteht für die Studenten keine Anwesenheitspflicht. Das Studium findet berufsbegleitend statt und daher kann es vorkommen, dass berufliche Belange eine (pünktliche) Teilnahme an den Lehrveranstaltungen nicht zulassen. Der Stoff sollte dann von dem jeweiligen Studenten nachgeholt werden. Dies geschieht meist in Form von Kopien der Mitschriften eines Mitstudenten. Behilflich sind dabei oft Mitstudenten, die ihre Mitschriften der Vorlesung zur Verfügung stellen.

Gibt es auch Zeiten, in denen keine Vorlesungen stattfinden?

Die Semesterferien bzw. vorlesungsfreien Zeiten sind in den Monaten Februar, Juli und August. Vorlesungsfrei ist auch der Zeitraum zwischen Weihnachten und Neujahr.

Was passiert, wenn ich das Studium abbrechen bzw. unterbrechen muss?

Der Studiengang kann mit einer sechswöchigen Frist jeweils zum Ende eines Semesters gekündigt werden. Dies bedeutet, dass eine hohe Flexibilität gegeben ist. Möglich ist auch, dass das Studium unterbrochen und nach maximal zwei Jahren unter Anrechnung der erbrachten Leistungen und Zeiten fortgesetzt werden kann. Hier gilt ebenfalls die Frist von sechs Wochen. 

Es kann sein, dass ich in den nächsten 12 Monaten meinen Wohnsitz verlegen werde. Welche Möglichkeiten habe ich, das Studium fortzusetzen?

TAW-Studenten haben weiterhin die Möglichkeit, bei einem Wechsel des Wohnortes das Studium an einem anderen TAW-Studienzentrum fortzusetzen. 

Wann erfolgt die Einschreibung an den Hochschulen nach dem TAW-Grundstudium?

Die Immatrikulation an der Fachhochschule Südwestfalen erfolgt nach Absolvierung des Grundstudiums jeweils zum Wintersemester, d.h. im September.

Wie ist das Studium an der Fachhochschul aufgebaut?

Fachhochschule Südwestfalen

Das Aufbaustudium hat eine Dauer von zwei Semestern und findet jeweils an den TAW-Studienzentren statt. Es müssen insgesamt je zwei Praxisarbeiten und Seminararbeiten angefertigt werden. Die TAW-Abschlussarbeit wird als Bachelorthesis anerkannt. Ebenso erfolgt keine weitere mündliche Prüfung, da auch hier die entsprechende TAW-Prüfung anerkannt wird. Insgesamt fallen somit vier Präsenztage an.

Welcher Abschluss wird vergeben?

Es wird, durch die FH Südwestfalen, der international anerkannte Hochschulgrand „Bachelor of Arts“ vergeben.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich weitere Fragen zum Studium haben?

Hier gibt es die Möglichkeit, an einer unserer Informationsveranstaltungen teilzunehmen (siehe Info-Abende) bzw. Sie setzen sich telefonisch mit Frau Richter in Verbindung, die gerne Ihre Fragen beantwortet. Sie erreichen Frau Richter unter der Rufnummer (03375) 50 50 0 bzw. unter brunhilde.richter@taw.de.

Seite drucken Seite empfehlen

Adresse

Technische Akademie Wuppertal e. V.
Weiterbildungszentrum Wildau
Eichstraße 4
15745 Wildau

Telefon (03375) 50 50 - 0
Telefax (03375) 50 50 - 16
E-Mail: taw-wildau@taw.de