Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Katrin Wirz
Tel.: 0202 / 74 95 - 616
Fax: 0202 / 74 95 - 228
katrin.wirz@taw.de



Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termine
06.-07.05.2020 - Wuppertal 20.-21.07.2020 - Altdorf bei Nürnberg 28.-29.10.2020 - Altdorf bei Nürnberg 08.-09.12.2020 - Esslingen

Ausbildung

Prüfmittelbeauftragter (TAW Cert)

Umgang mit Prüfmitteln für QS, Produktion, Messraum und Labor

Anmelde-Nr.: 51231109W0

Ort:

Wuppertal

Termin:

Di, 15.9.2020 bis Mi, 16.9.2020
1. Tag: 9.15 bis 17.00 Uhr
2. Tag: 8.30 bis 16.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1210,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Prüfungsgebühr, Lehrunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Lehrgang

Prüfmittelbeauftragter (TAW Cert)

Ein modernes Unter­nehmen kommt ohne den Einsatz moderner Mess- und Prüfmittel und ein gut organisiertes und strukturiertes Mess- und Prüfmittelmanagement nicht mehr aus.
Im Lehrgang „Prüfmittelbeauftragter“ erwerben Sie umfassende Kennt­nisse über den Umgang mit nationalen und inter­na­ti­o­nalen Regelwerken sowie den Anfor­de­rungen bei der Prüfmit­tel­ü­ber­wa­chung. Sie erhalten praxis­o­ri­en­tiert und anwender­gerecht umfas­sendes Wissen und Kennt­nisse für den Aufbau und die Organi­sation einer effizienten und wirtschaft­lichen Mess- und Prüfmittel­verwaltung – ange­fangen bei der Funk­tions­beschreibung für den Prüfmittel­beauftragten bis hin zur Auswahl und Beauftragung von externen Kalibrier­laboratorien. Sie verstehen die Anfor­de­rungen diverser Normen an die Prüfmit­tel­ü­ber­wa­chung, um konformitätsrelevante Prüfungen abzusi­chern. Dies beinhaltet neben der Verwaltung der Mess- und Prüfmittel auch die Dokumen­tation, Rechte / Pflichten sowie Aufgaben und Verant­wor­tungen eines Prüfmittelbeauftragten.

Lehrgangsinhalt:

Prüfmittelbeauftragter (TAW Cert)

  1. Grundlagen
    • Was ist Qualität? Messen / Prüfen im Fertigungs­prozess
    • Qualitätsmerkmale - Konformitätsbestätigung, Forderung und Nachweis
    • Grundlagen der Metrologie (SI-Einheitensystem;
      Begriffe: Messen und Prüfen, Eichen und Kalibrieren; Akkreditierung, Konformitätsbestätigung, Referenzbedingungen, Normale, Verifizierung etc.)
    • Internationale Struktur des Messwesens (Metrologie)
    • Aufgaben von PTB, DAkkS, DKD, Eichamt
  2. Mess- und Prüfmittelverwaltung
    • Zweck und Bedeutung der Mess- und Prüfmittel­verwaltung
    • Normforderungen richtig interpretieren:
      DIN EN ISO 9001, IATF 16949, DIN EN ISO 13485
    • Elemente der Mess- und Prüfmittelverwaltung
    • Normen zur Mess- und Prüfmittelüberwachung:
      DIN EN ISO 10012, DIN 32937, DAkkS Richtlinien
  3. Mess- und Prüfmittelüberwachung
    • Mess- und Prüfmittelauswahl
    • Eignungsfeststellung (Einführung MSA, etc.)
    • Überwachungsintervalle: Festlegung und Dynamisierung
    • Rückführung: Kalibrierhirachie, Stufen der Rückführung inkl. Rolle externer Labore, Rückverfolgbarkeit
    • Kalibrierung intern/extern
    • Richtlinien zur Kalibrierung: VDI/VDE/DGQ 2618,
      VDI/VDE/DGQ 2622, DAkkS / DKD Richtlinien
    • Auswahl und Qualifizierung von externen Kalibrierdienstleistern
    • Kalibrierstatus
    • Kalibrierergebnisse außerhalb der Spezifikationen
    • Elemente einer Prozessbeschreibung zur Mess- und Prüfmittelüberwachung
  4. Messunsicherheit
    • Elemente der Messunsicherheit
    • Berücksichtigung der Messunsicherheit
    • Optimierungspotential der Messunsicherheit bei der internen Kalibrierung
    • Messunsicherheit in den Stufen der Rückführung
    • Berücksichtigung der Messunsicherheit bei der Konformitätsbewertung von Mess- und Prüfmitteln
  5. Dokumentation
    • Verfahrens-/Prozessbeschreibung
    • Inhalt/Analyse/Bewertung von Kalibrierscheinen
    • Erstellung von sachgerechter Nachweisdokumentation
    • Auswertung von Kalibrierergebnissen (Lebenslauf eines Messmittels)
    • Einsatz von Software zur Mess- und Prüfmittel­überwachung
  6. Zertifikatsprüfung TAW Cert (nur schriftlich)

Teilnehmerkreis (m/w/d):

Fachpersonal aus Produktion, QM, QS, Prüf­mittelverwaltung, Messraum, Labor, Prozessmanagement.
Eingangsvoraussetzungen zur Prüfung:
Abgeschlossene Berufsausbildung oder akade­mische Aus­bil­dung mit mindestens 2 Jahren Berufs­er­fahrung

Lehrgangsleitung:

Miroslav Zupunski, zupconcept, Heilbronn, langjähriger Qualitätsleiter (Lehren- und Prüfstandbau) Six Sigma Black Belt, zertifizierter Prozessauditor oder Team zupconcept: Trainer mit langjähriger Erfahrung in Qualitätsmanagement und QS.

Info:

Bei gemeinsamer Buchung mit dem Intensivseminar am Folgetag reduzieren wir die Gebühr für beide Veranstaltungen zusammen auf € 1.720,--

Teilnahmebescheinigung / Zertifikat:

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.
Nach bestandener Prüfung wird das Zertifikat „Prüfmittelbeauftragter (TAW Cert)” erteilt.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!