Seminar

Explosionsschutz in Theorie und Praxis

Praxisseminar, in dem die Gefahren im Brand- und Explosionsschutz anhand von zahlreichen Experimenten live demonstriert und erklärt werden

Ziel des Explosionsschutzes ist die Vermeidung explosionsfähiger Atmosphäre, die Vermeidung wirksamer Zündquellen und die Begrenzung der Auswirkungen von Explosionen.

Durch die praxisnahe Darstellung zahlreicher Brand- und Explosionsereignisse aus verschiedenen Industriebereichen, ist dieses Seminar ein eindrucksvolles Plädoyer für den Brand- und Explosionsschutz. Es handelt es sich um ein Praxisseminar, in dem die Gefahren im Brand- und Explosionsschutz anhand von zahlreichen Experimenten live demonstriert und erklärt werden. Die aufgezeigten Risiken werden dazu von realen Schadensbeispielen untermauert, um das Bewußtsein für die Wichtigkeit des Themas zu schärfen. Schliesslich sind Brände und Explosionen eine Hauptursache für betriebliche Unfälle. Dabei werden auch Schutzsystemezur Vermeidung von Unfällen und allgemeine Strategien zur Vermeidung von Unfällen im Brand- und Explosionsschutz thematisiert.

Die aktuelle Rechtslage nach ATEX-Richtlinien, Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) und Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und andere Anforderungen in diesem Regelwerk definieren u.a. Pflichten und Verantwortung des Anlagenbetreibers definieren, diese Grundlagen sind nicht Bestandteil dieses Seminars und können individuell auf Basis vorhandener Literatur erarbeitet werden.

 

Mit seiner knapp fünfundzwanzigjährigen Theatererfahrung im professionellen und Amateurtheaterbereich sorgt der Referent Pascal Heger für eine äußerst interessante und kurzweilige Schulung mit angenehmer Arbeitsatmosphäre.

Dieses Praxis-Seminar vermittelt anschaulich die Grundlagen des Brand- und Explosionsschutzes, die aufgezeigten Risiken werden dazu von realen Schadensbeispielen untermauert.

Im Detail

Inhalt

 

Im Seminar behandelte Themen:

Das Gefahrendreieck

  • Die 13 häufigsten Zündquellen

  • Brennbarer Stoff

  • Auswirkungen auf das Brandverhalten durch Sauerstoffreduzierung und -anregung

Gefahren durch Oberflächenvergrößerungen

Lösemitteldämpfe – Wie scheinbar sichere Arbeitsplätze plötzlich hochgefährlich werden

Löschen von Bränden – Ein Löschmittel für alles?

  • Erläuterung der Brandklassen

Gefahren durch elektrostatische Aufladung

Explosionsgefahren

  • Was für Bedingungen werden für eine Explosion benötigt? (Dazu Erläuterung der Explosionsgrenzen und der Ex-Zonen)

  • Gefahren durch scheinbar leere Gebinde

  • Wie fette Gemische plötzlich explosionsfähig werden

  • Gefahren durch Stäube

Die praktische Demonstration von Gefahrenquellen durch live durchgeführte Experimente versetzt die Teilnehmer in die Lage, Gefahrenquellen im betrieblichen Alltag besser einschätzen zu können, als es bei rein theoretischen Fortbildungen der Fall wäre.

Geschäftsführer, betriebliche Führungskräfte, Personen die mit Aufgaben im Kontext des Explosionsschutzes betraut sind, Betriebs-, Sicherheitsingenieure, Sicherheitsbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Gefahrstoffbeauftragte, Brandschutzbeauftragte, angehende zur Prüfung befähigte Personen.

Referat, experimentelle Vorführungen, Seminarunterlagen

Pascal Heger, studierter Kulturwissenschaftler und durch den TÜV ausgebildeter Brandschutzbeauftragter ist in seinem heutigen Beruf selbstständiger Referent für „Experimentalvorträge“. Mit diesen Vorträgen zeigt er den Teilnehmern, wie täglich genutzte Stoffe wie Schmiermittel, Lösemittel, Metalle, Stäube, Druckgaspackungen, Gase und ätzende Stoffe in ganz normalen Arbeitssituationen plötzlich hochgefährlich werden können.