Seminar

Shopfloor-Management

Überblick

Wer in der Produktion eine Führungsposition einnimmt, tut gut daran, dies nicht nur vom Büro aus zu machen – sondern am Ort des Geschehens!

Shopfloor-Management bedeutet daher Führen vor Ort und beschreibt das Zusammenwirken von Menschen, Methoden und Arbeits­prozessen, um erfolgreich Produkte zu produzieren – in hoher Qualität, zu niedrigen Kosten und in begrenzter Zeit.

Wesentliches Element ist dabei das Shopfloor-Board (Team- oder Steuerungstafel). Es zeigt die Ist- und Soll-Situation anhand aussagefähiger Kennzahlen und visualisiert Ziele, Anforderungen Prozesse, Verbesserungen, Abweichungen und Störungsgründe.

Die deutlich verbesserte Transparenz und Kommunikation lässt so einerseits ein einheitliches Kunden- und Qualitäts­verständnis entstehen. Gleichzeitig befähigt und motiviert es die Mitarbeiter, Probleme selbstständig zu erkennen und ihre Ursachen in eigener Initiative zu beseitigen.

In diesem sehr praxisorientierten Workshop lernen Sie Shopfloor-Management als wirksames Führungsinstrument kennen:

  • Sie informieren sich über Ziele, Aufgaben und Methoden.
  • Sie lernen bewährte Formen des Shopfloor-Boards kennen.
  • Sie erfahren, wie Sie Mitarbeiter einbinden und eine positive und konstruktive Kommunikation im Tagesgeschäft schaffen.
  • Sie erarbeiten, wie Sie Shopfloor-Management im eigenen Unternehmen erfolgreich umsetzen und in der Praxis „leben”.

Im Detail

Seminarinhalt
  • Shopfloor-Management im Überblick
    • Definition von Shopfloor-Management
    • Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP)
    • Shopfloor-Management und Lean Management
    • Optimierung der Wertschöpfungskette
    • Einsatzgebiete und Grenzen von Shopfloor-Management
    • Shopfloor-Management als Treiber für die Erreichung von Kennzahlen und die optimale Zusammenarbeit im Team
    • Die Bedeutung von Standards
    • Voraussetzungen für Veränderungs­prozesse
  • Werkzeuge und Methoden
    • Visualisierung von Zielen und relevanten Informationen
    • Erhöhung der allgemeinen Anlageneffizienz (OEE)
    • Ursachenanalyse und Problem-Lösungs-Regelkreis
    • Mitarbeiter in den Verbesserungsprozess einbeziehen
    • Tägliche Feinsteuerung mit Shopfloor-Management
    • „Go see" und Lösungsansätze in der Tagesarbeit
    • Aufbau einer Verbesserungsorganisation
  • Mitarbeiterführung im Shopfloor-Management
    • Leitsätze und Ziele im Optimierungsprozess
    • Auswahl der richtigen Hebel zur Erfüllung der Vorgaben
    • Mitarbeitermotivation nachhaltig aufbauen
    • Rolle der Führungskraft im Veränderungsprozess
    • Aufgaben und Erwartung von Führungskraft und Team
    • Moderation der Shopfloor-Besprechungen
    • Umgang mit typischen Vorbehalten
    • Wirksames Einbeziehen der Mitarbeiter
  • Workshop: Transfer in die eigene Praxis
    • Entwurf und Aufbau einer Shopfloor-Tafel
    • Abbildung verschiedener Lerninhalte anhand der Teilnehmererwartungen
    • Moderation von Shopfloor-Besprechungen zu Themen wie Zielerfüllung, Mitarbeiter­zufriedenheit, Umgang mit Vorbehalten
    • Übertragen des Erlernten auf die eigene Praxis

Gruppen- und Teamleiter aus Fertigung, Logistik, Materialwirt­schaft, Arbeitsvorbereitung, Verfahrensentwicklung, Controlling, Produktionsplanung, Qualitätswesen

Dipl.-Ing. Joachim Holsträter

LeanTec Management Consulting, ist Unternehmensberater mit über 20-jähriger Praxis­erfahrung in industriellen Optimierungs­projekten. Sein Beratungs­ansatz verbindet Projektmanagement, Teamarbeit und Führung mit den Lean-Methoden des Toyota-Produktionssystems.

Trainer-Input, Praxisbeispiele, Arbeit in Kleingruppen, Diskussion, Seminarunterlagen. Workshops, Interaktion und die Umsetzung in die eigene Praxis stehen in diesem Seminar im Vordergrund.

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahme­bescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminar­inhalte.