„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER DURCH BILDUNG

Automatisierte Zuführprozesse:
prozesssicher - maßgeschneidert - intelligent

"Handhabungs- und Zuführsysteme in der Montageautomation",
TAW Expertenforum am 08.-09. November 2016 in Altdorf bei Nürnberg

Automatische Zuführprozesse

Am 08.-09. November 2016 treffen sich Systemintegratoren und Planer von Fertigungsanlagen und dem Sondermaschinenbau zum Expertenforum "Handhabungs- und Zuführsysteme in der Montageautomation" in Altdorf bei Nürnberg, um über neue Entwicklungen, technische Komponenten und innovative Systemlösungen für eine prozesssichere und wirtschaftliche Teilezuführung zu diskutieren. Dabei stehen Anforderungen und Lösungskonzepte bei Subsystemen und Maschinen für die Teilezuführung und Montage vor dem Hintergrund steigender Produktivitätsziele im Fokus.

Flexibilität und Wandlungsfähigkeit, zunehmende Miniaturisierung und variable Qualität oder Teilegeometrie zugeführter Montageelemente: das sind aktuelle Anforderungen an Handhabungs- und Zuführsysteme in automatisierten Montageprozessen. Wie lassen sich unter diesen Bedingungen Prozesssicherheit, Produktqualität und steigende Produktivitätsziele erfüllen? Was leisten heute Roboterlösungen mit Visionsystemen? Welche Möglichkeiten erschließen sich durch intelligente mechantronische Systeme?

Experten aus Industrie und Forschungseinrichtungen beispielsweise von Siemens, Bosch, ABB, WEBER Schraubautomaten, Afag, Kendrion und den Hochschulen TH Nürnberg, TU München und Leibniz Universität Hannover berichten über innovative Montage- und Maschinenkonzepte, Design und Auslegung von Förderern und Antrieben, sowie das Steuern, Regeln, Monitoring von Komponenten bis hin zu vernetzten Industrie 4.0 - Automatisierungssystemen.

Design, Auslegung und Betriebsparameter in der Fördertechnik
Die Herausforderung sind steigende Teilevielfalt und komplexe Geometrien der zugeführten Montageelemente - hier zählt es, Fördertechnik robust auszulegen und zu betreiben, um die Teileverfügbarkeit sicher zu stellen und Stillstände zu vermeiden.
Izudin Mešan, Teamleiter R&D bei der Afag GmbH, stellt neueste Ergebnisse aus Forschungsprojekten zur Weiterentwicklung der Zuführtechnik, wie z.B. der Systemoptimierung durch Simulation der Fördergutbewegung und der intelligenten Ansteuerung von Vibrationsförderern, vor. Für welche Förderaufgaben das Fördern mit der Ultraschallwanderwellentechnologie Vorteile bietet, zeigt Dr.-Ing. Jens Twiefel von der Leibniz Universität Hannover.

Anforderungen an Maschinenkonzepte in der Praxis
Prozesssicherheit und Wandlungsfähigkeit werden immer wichtiger, um zukünftige Produktionsanforderungen zu erfüllen. Dabei muss von der Systemgestaltung über den Produktionsbetrieb bis zum Conditionmonitoring eine effiziente Teilezuführung umgesetzt werden. Welche konkreten Anforderungen hinsichtlich Verfügbarkeiten, Monitoring und prädiktiver Instandhaltung ein Montagesystem in der Serienfertigung erfüllen muss, berichtet Norbert Weigl von der Digital Factory Division der Siemens AG. Wie konkrete Lösungen für lang- bis kurz-taktende Montageanlagen oder schnelles Umrüsten aussehen, stellt Michael Zenker, aus dem Sondermaschinenbau bei Robert Bosch GmbH vor.

Trends in der Robotik beim Einsatz in der Montage
Roboterlösungen mit Visionsystemen können komplexe Abläufe meistern. Die Veranstaltung diskutiert, was Vision-Systeme bei der Teilesortierung und der Präzisionsmontage leisten und welche technischen Anforderungen sie bei der jeweiligen Anwendung erfüllt müssen. Marc-Andre Zingg, von der Business Unit Robotics, ABB Schweiz AG, zeigt zudem an umgesetzten Praxisbeispielen der Mensch-Roboter-Kooperation die Potenziale der MRK für die Montageautomation auf.

Industrie 4.0 - Automatisierungssysteme
Intelligente, skillbasierende, mechatronische Komponenten und Systeme sind die Grundlage für neue Funktionalita¨t im Rahmen von Industrie 4.0.  Anforderungen, Potenziale und konkrete Anwendungsbeispiele für die intelligente Verknüpfung und Kommunikation in Industrie 4.0 Produktionssystemen werden thematisiert.