Technische Akademie Wuppertal eröffnet neuen Webinar-Raum

Online-Schulungen bieten Zusatzangebot zu Präsenzschulungen

Wuppertal, 5. Februar 2014. Der Trend zu Online-Seminaren - so genannten Webinaren - hält an. Auch die Technische Akademie Wuppertal (TAW) setzt auf die innovative Veranstaltungsform und baut ihr Webinar-Angebot weiter aus. Heute eröffnete die TAW einen neuen Webinar-Raum. „Wir investieren in die technische Ausstattung, um unsere Online-Fortbildungen zukünftig noch weiter zu optimieren", so Erich Giese, Vorstand der TAW.

Zur Eröffnung konnten heute acht Teilnehmer der Seminarreihe „Führungswerkstatt" das Gelernte aus der vorangegangenen Präsenzveranstaltung ausbauen und festigen.
Die Dozenten und Moderatoren der TAW betreuten das etwa einstündige internetgestützte Seminar vom Webinar-Raum aus. „Die neuen technischen Features eröffnen eine große Bandbreite an Lehrformen", erklärt Erich Giese. So können Dozenten und Teilnehmer in einer Online-Konferenz Vorträge halten und diskutieren. Die Bild im Bild-Technik ermöglicht es, parallel einer Präsentation zu folgen, im Chat-Fenster Fragen zu stellen und Inhalte zu kommentieren. „Die Technik erweitert die didaktischen Möglichkeiten der Follow-up-Schulungen. Die Teilnehmer können über Umsetzungsprobleme berichten und sich mit anderen austauschen. Insgesamt vertiefen sie damit ihr Wissen", sagt Ulrike Ligges, Leiterin der TAW-Akademie für Personalmanagement und Unternehmensentwicklung und eine der Initiatoren des Angebots bei der TAW. Pro Halbjahr bietet die Akademie nachgeschaltete Webinare für circa 20 ausgewählte Seminare an. Um den Zusatznutzen für die Teilnehmer zu garantieren, sind alle Online-Schulungen inhaltlich und didaktisch immer genau auf die Präsenzveranstaltung zugeschnitten. Zusätzlich plant die TAW so genannte Pre-Webinare. Sie helfen den Teilnehmern, sich schon im Vorfeld bestmöglich auf die anschließende Schulung vorzubereiten. Und in Zukunft sollen auch Stand-Alone-Webinare - also reine Internetfortbildungen - bei der TAW ins Programm genommen werden. „Denn mit Hilfe der technischen Ausstattung nehmen unsere Webinare fast schon den Live-Charakter einer Präsenzveranstaltung an", freut sich Ligges.