Schluss mit Konflikten im Beruf

TAW lädt ein zum Forum „Mediation im Unternehmen" am 22. Mai

Wuppertal, 7. Mai 2014. Wie lassen sich Konflikte unter Geschäftspartnern lösen? Wie kann man Streit in der Belegschaft schlichten? Und warum ist es nicht ratsam, immer gleich Anwälte und Gerichte einzuschalten? Diese und viele weitere Fragen beantworten Experten beim kostenfreien TAW-Forum „Mediation im Unternehmen" am 22. Mai in Wuppertal. Am Hauptsitz der Technischen Akademie Wuppertal (TAW) geht es um Mediation als günstige, schnelle und erfolgreiche Methode, Konflikte zu lösen - ohne Gesichtsverlust, ohne Verlierer, stattdessen mit vielen Gewinnern.

Nach einer Begrüßung durch TAW-Vorstand Erich Giese erklärt Matthias Fitzner, Mediator und Unternehmensberater, was eigentlich genau geschieht, wenn zwei sich streiten. Die Vorteile der Mediation gegenüber gerichtlichen Auseinandersetzungen, Chancen und Risiken der Methode und der genaue Ablauf eines Mediationsverfahrens sind die Vortragsthemen von Silvester Strempel, einem erfahrenen Wirtschaftsmediator. Georg Merklinger, Mediator von KWM Kredit- und Wirtschaftsmediation erklärt, wie aus einem Konflikt zwischen Handelspartnern sogar eine gestärkte Geschäftsbeziehung entwickelt werden kann. Beispiele verspricht eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion über die innerbetriebliche Praxis. Denn auch hier lauern viele Streitpunkte - vom Ärger mit dem Betriebsrat bis zur Lagerbildung innerhalb von Abteilungen. Einen Ausblick auf Konfliktvermeidung im internationalen Umfeld bietet Matthias Fitzner zum Abschluss des TAW-Forums.

Die TAW lädt herzlich ein zum kostenfreien Forum:

Mediation im Unternehmen
Das kostengünstige Werkzeug zur Klärung von Konflikten in der Arbeitswelt
Donnerstag, 22. Mai 2014, 16:00 - 19:00 Uhr
Technische Akademie Wuppertal - Hubertusallee 18 - 42117 Wuppertal