Schwerpunkt Technik: Neues Bildungsprogramm der TAW

Technische Akademie Wuppertal bietet im nächsten Jahr rund 2.500 Seminare an

Wuppertal, 5. November 2013. Fortbildung bleibt wichtig. So lässt sich das Ergebnis der Studie „Weiterbildungstrends in Deutschland 2013" zusammenfassen: Betriebliche Bildungsmaßnahmen vergrößern Karrierechancen, können den Job sichern und neue Berufsperspektiven eröffnen. Gleichzeitig steigen die Kundenerwartungen an Weiterbilder. Die Technische Akademie Wuppertal (TAW) reagiert darauf und baut ihr Programm weiter aus. Sieben Themenakademien, über 60 neue Kursangebote und rund 3.000 Dozenten, die pro Jahr eingesetzt werden, bieten ein breites Spektrum an Weiterbildungsangeboten.

„Wir legen seit über 65 Jahren großen Wert auf technische Expertise in unserem Seminarangebot", erklärt Erich Giese, Vorstand der TAW. Diesen Themenbereich stärkt die traditionsreiche Weiterbildungseinrichtung 2014 weiter. So finden sich im Bereich Technik und Produktion im ersten Halbjahr allein rund 600 Veranstaltungen - von Inhouse-Schulungen für mittelständische Unternehmen über Tagesseminare bis hin zu Zertifikats-Lehrgängen. Über 370 Seminare rund um Arbeitssicherheit, Elektrotechnik, Konstruktion und Fahrzeugtechnik bietet die TAW im ersten Halbjahr 2014 an. „Wir gestalten das Angebot auch in enger Abstimmung mit unseren Kunden. Das Feedback der Teilnehmer fließt in die Planung der Schulungen ein", so Giese. Auf Kundenwunsch neu ins Programm aufgenommen ist der Zertifikats-Lehrgang zum Prüfmittel-Manager, der in Deutschland erstmalig von der TAW angeboten wird und sich vor allem an Mittelständler in der Automotive-Branche richtet. Denn hier ist der Bedarf an punktgenauer Qualifikation in den vergangenen Jahren besonders stark gestiegen. „Die Innovationszyklen bei den Autoherstellern werden kürzer und die Vorgaben an die Qualität der Produkte immer komplexer", erklärt Vivien Manning, Produktmanagerin bei der TAW, die Beweggründe, dieses Seminar anzubieten.

Gesundheitsmanagement im Fokus
Einen weiteren Schwerpunkt des Weiterbildungsprogramms 2014 bildet das Thema "Gesundheit am Arbeitsplatz". Damit kommt die TAW einem grundsätzlichen Trend nach: „In einer älter werdenden Gesellschaft rücken verstärkt gesundheitliche Aspekte in den Vordergrund, auch in der Arbeitswelt", sagt TAW-Vorstand Giese. Erstmalig kann daher ab März 2014 der Zertifikats-Lehrgang „Betrieblicher Gesundheitsmanager (TAW)" besucht werden. Weitere Seminarthemen sind etwa „Gesundheitsgerechte Mitarbeiterführung", „Gesund und fit durch den Büroalltag" oder „Psychische Belastungen und Stress im Arbeitsverhältnis". Um mit den Herausforderungen am Arbeitsplatz gelassener umzugehen, veranstaltet die TAW außerdem zum ersten Mal das Seminar „Das Lotusblüten-Prinzip: Stress einfach abperlen lassen". Das praxisorientierte Training hilft den Teilnehmern, auch in turbulenten Situationen souverän zu bleiben.

Neue Lernformen setzen Maßstäbe
Nicht nur inhaltlich orientiert sich die TAW an neuen Entwicklungen, sondern auch bei der Einführung neuer Lernmethoden. Unter dem Motto: „Erst Seminar, dann Webinar" bündelt die Akademie bei ausgewählten Veranstaltungen Präsenzlernen und E-Learning. „Webinare im Anschluss an ein Seminar erleichtern den Teilnehmern den Wissenstransfer in die betriebliche Praxis", sagt Simon Oesterwalbesloh, Leiter der TAW-Themenakademie für Einkauf und Logistik (AfE). „Besonders bei Berufen mit viel Kundenkontakt eignen sich daher nachgeschaltete Online-Schulungen." Im Januar 2014 startet zum ersten Mal das Doppel-Seminar „Durchstarten im Verkauf", das Einsteigern Tipps und Tricks auf dem Weg zum Verkaufsprofi mitgeben will.

Gesamtprogramm 2014 - klicken Sie bitte hier.