Wir sind vor Ort, Online oder im Hybridformat für Sie da. Details zum Schutz Ihrer Gesundheit lesen Sie hier.

„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de



Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Fritz-Bauer-Str. 13
90518 Altdorf b. Nürnberg

Tel.: 09187 / 931 - 0
Fax: 09187 / 931 - 200
taw-altdorf@taw.de


Anreise
TAW Altdorf
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
27.-28.09.2021 - Wuppertal

Verfahrenstechnische Erfahrungsregeln bei der Auslegung von Apparaten und Anlagen

„Daumenregeln“ und Short-cut Methoden

Anmelde-Nr.: 81161104W1

Ort:

Altdorf bei Nürnberg

Termin:

Mo, 22.3.2021 bis Di, 23.3.2021
1. Tag: 9.30 bis 17.30 Uhr
2. Tag: 9.00 bis 17.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1340,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Verfahrenstechnische Erfahrungsregeln bei der Auslegung von Apparaten und Anlagen

Die Auslegung verfahrenstechnischer Apparate und Anlagen erfolgt im harten Tages­ge­schäft der Anlagen­bauer und Produ­zenten häufig nach Erfahrungs- bzw. Daumen­regeln. Dies betrifft insbe­sondere Machbar­keits­studien, die Vorkal­kulations­phase und die Angebots­phase eines Projekts.
Hier werden für die Kostenschätzung in kurzer Zeit solide Angaben zu den Leistungs­kenn­ziffern eines Apparats oder einer Maschine benötigt.
Als Beispiele seien die Wärme übertragende Fläche, die Anzahl von Trenn­stufen einer Rekti­fi­kations- bzw. Extraktionskolonne oder die Dimen­si­o­nierung und Effizienz von Pumpen und Kompressoren genannt.
An dieser Stelle setzt das Seminar an. Es werden bewährte Erfahrungs­regeln und Short-Cut Methoden vorge­stellt und
die Praxis­eignung dieser Methoden bewertet.
Das Seminar beginnt mit einer Einführung in die praktische Nutzung der Ähnlichkeitstheorie, gefolgt von der Vorstellung bewährter Methoden zur Schätzung von Inves­ti­ti­ons­ausgaben. Die einzelnen Erfah­rungs­regeln werden detail­liert vorge­stellt und anhand von Beispielen vertieft.
Die Seminar­teil­nehmer erwerben ein arbeits­fä­higes Fachwissen zur überschlä­gigen Auslegung verfahrenstechnischer Apparate und Maschinen.

Seminarinhalt:

Verfahrenstechnische Erfahrungsregeln bei der Auslegung von Apparaten und Anlagen

  • Einführung
    • Informationsbeschaffung
    • Basisgrößen und Einheiten
    • Stoffwerte und Phasengleichgewichte
  • Dimensionsanalyse und Ähnlichkeitstheorie
    • Physikalische Ähnlichkeit
    • Entwicklung dimensionsloser Kennzahlen
    • Proportionalitäten und Korrelationen
  • Schätzung von Investitionskosten
    • Optimales wirtschaftliches Design
    • Zuschlagskalkulation und Mengengerüst
    • Notwendige Informationen und Aufwand
    • Kostenindizes
    • Degressionskoeffizienten
  • Fördern von Fluiden
    • Pumpen und Kompressoren
    • Strömungsgeschwindigkeiten in Rohrleitungen
    • Heuristische Regeln zur Auswahl von Pumpen und Verdichtern
  • Wärmeübertrager
    • Wärmeleitung, Wärmeübergang, Wärmedurchgang und Wärmestrahlung
    • Temperaturprofile und treibende Potenziale
    • Schätzung des Wärmedurchgangskoeffizienten
    • Heuristische Regeln zur Auslegung von Wärme­übertragern
  • Rektifikationskolonnen
    • Theoretischer Boden, Gleichgewichtskurve und Siedekurve
    • Minimale Anzahl theoretischer Böden
    • Mindestrücklaufverhältnis, reales Rücklaufverhältnis
    • Heuristische Regeln zur Auslegung von Kolonnen
  • Rührwerksbehälter
    • Mischzeit
    • Rührerleistung

Teilnehmerkreis (m/w/d):

Verfahrenstechniker, Maschinenbauer, Chemieingenieure und Chemiker sowie Meister und Techniker aus allen Bereichen der Industrie, die die Grundlagen der überschlägigen verfahrens­techni­schen Dimensionierung erwerben wollen oder ihre Kenntnisse auffrischen wollen.

Ihr Seminarleiter:

Prof. Dr.-Ing. Thomas Rieckmann, TH Köln,
Chemische Reaktionstechnik, Prozess- und Produktentwicklung,
Institut für Anlagen und Verfahrenstechnik

Art der Präsentation:

Referate, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Berechnungs­beispiele, Seminarunterlagen

Hinweis:

Bitte Notebook mit Excel und Taschenrechner mitbringen!

Teilnahmebescheinigung:

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qua­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.

In schwierigen Zeiten auch an Weiterbildung denken
Sie haben ihren Schulungsbedarf geplant, können diesen aktuell jedoch nicht umsetzen? Erwerben Sie einen Wertgutschein und bleiben Sie flexibel in der zukünftigen Veranstaltungswahl. Sichern Sie sich den Zugriff auf das umfangreiche TAW-Angebot - zielgenau für Ihren Weiterbildungsbedarf.
Zu den Details...