Wir sind vor Ort, Online oder im Hybridformat für Sie da. Details zum Schutz Ihrer Gesundheit lesen Sie hier.

„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de



Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termine
22.03.2021 - Wuppertal 08.12.2021 - Wuppertal

Diszi­p­li­nar­recht im Bund und in NRW kompakt

Rechts­si­chere Durch­führung von Diszi­p­li­nar­ver­fahren

Anmelde-Nr.: 50531118W0

Ort:

Wuppertal

Termin:

Mi, 9.12.2020, 9.15 bis 16.45 Uhr

Gebühr:

EUR 450,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Disziplinarrecht im Bund und in NRW kompakt

Als Personal- bzw. Disziplinarsachbearbeiter ist es unumgänglich, sicher in der Rechts­an­wendung zu sein. Dieses Seminar vermittelt alle relevanten recht­lichen Grund­lagen des Diszi­p­li­nar­rechts unter besonderer Berück­sich­tigung der jeweils aktuellen höchstrichterlichen Recht­spre­chung anhand von praxisnahen Beispielen. Zunächst wird der Pflich­ten­kreis und anhand von konkreten Beispielen mögliche damit verbundene Pflicht­ver­let­zungen eines Beamten aufgezeigt. In diesem Zusam­menhang werden u.a. der Umfang der Neutralitätspflicht und die damit einher­gehende Möglichkeit der Befan­genheit mit deren Auswir­kungen im Verwaltungsverfahren erläutert. Des Weiteren wird ein Blick auf die Pflicht zur Verfas­sungstreue unter besonderer Berück­sich­tigung der aktuellen Proble­matik der Mitglied­schaft in verfas­sungs­feindlichen Organisationen zu werfen sein. Es werden die Grenzen bei der politi­schen Betätigung im Spannungsfeld mit der Meinungs­freiheit aufgezeigt. Darüber hinaus werden die Voraus­set­zungen der Pflicht zur vollen Hingabe und die Pflicht zum achtungs- und vertrau­ens­würdigen Verhalten des Beamten darge­stellt. Auch werden der Umfang der Weisungsge­bundenheit und das Verbot der Annahme von Beloh­nungen und Geschenke erläutert (dies ist keine abschlie­ßende Aufzählung). Anschließend werden die Folgen von Pflicht­ver­let­zungen aufgezeigt. Im Mittel­punkt stehen hierbei die disziplinarrecht­lichen Folgen. Anschließend werden die Verfahrensschritte eines Diszi­pli­nar­ver­fahrens erläutert und die Aussetzungs­möglichkeiten sowie die Schritte der Sachver­halts­er­mittlung näher vorge­stellt. In diesem Zusam­menhang werden auch die Benachrichtigungspflichten und die Möglichkeit der vorläu­figen Dienstenthebung darge­stellt. Anschließend werden die verschiedenen Möglich­keiten der Beendigung eines Diszi­pli­nar­ver­fahrens und hierbei insbe­sondere die Frage der Bemessung einer Diszi­p­li­nar­maß­nahme bzw. die Voraus­set­zungen der einzelnen Diszi­p­li­nar­maß­nahmen erörtert. Abschließend wird ein Blick auf die Möglich­keiten des Rechts­schutzes für den Beamten geworfen.

Seminarinhalt:

Disziplinarrecht im Bund und in NRW kompakt

  • Pflichten eines Beamten (insbes. §§ 33 ff. BeamtStG, LBG)
  • Pflicht­ver­let­zungen
  • Das inner- und außer­dienstliche Dienst­ver­gehen
  • Vermögensrechtliche u.ä. Folgen einer Pflicht­ver­letzung
  • Einleitungsvoraussetzungen eines Dienst­ver­gehens
  • Aussetzungsmöglichkeiten
  • Bindung an ein Straf­ver­fahren u.ä.
  • Ermittlungsgrundsätze
  • Abschlussentscheidung
  • Einstellungsverfügung
  • Diszi­pli­nar­ver­fügung und -klage
  • Voraus­set­zungen der einzelnen Diszi­p­li­nar­maß­nahmen
  • Bildung der Diszi­p­li­nar­maß­nahme

Teilnehmerkreis (m/w/d):

  • Personalsachbearbeiter
  • Disziplinarsachbearbeiter
  • Personalverantwortliche

Ihr Seminarleiter:

Prof. Dr. Boris Hoffmann,
FHöV NRW, langjährige leitende Tätigkeit im Personalamt der Stadt Köln, Fachbuch­autor

Art der Präsentation:

Vortrag, Diskussion, Seminar­un­ter­lagen
Bitte bringen Sie die benötigten Rechts­vor­schriften mit.

Hinweis:

  • Die Rechts­vor­schriften im BDG und im LDG NRW sind identisch.

Teilnahmebescheinigung:

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qu­a­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.










In schwierigen Zeiten auch an Weiterbildung denken
Sie haben ihren Schulungsbedarf geplant, können diesen aktuell jedoch nicht umsetzen? Erwerben Sie einen Wertgutschein und bleiben Sie flexibel in der zukünftigen Veranstaltungswahl. Sichern Sie sich den Zugriff auf das umfangreiche TAW-Angebot - zielgenau für Ihren Weiterbildungsbedarf.
Zu den Details...