Wir sind vor Ort, Online oder im Hybridformat für Sie da. Details zum Schutz Ihrer Gesundheit lesen Sie hier.

„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Simon Oesterwalbesloh
Tel.: 0202 / 7495 - 303
Fax: 0202 / 7495 - 228
simon.oesterwalbesloh@taw.de



Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Fritz-Bauer-Str. 13
90518 Altdorf b. Nürnberg

Tel.: 09187 / 931 - 0
Fax: 09187 / 931 - 200
taw-altdorf@taw.de


Anreise
TAW Altdorf
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termine
01.-02.02.2021 - Wuppertal 21.-22.09.2021 - Wuppertal

Disposition und Bestands­management

  • Materialverfügbarkeit sichern
  • Bestände optimieren
  • Kosten senken
  • Zielkonflikte „in den Griff” bekommen
  • Erfolgsfaktor Disposition 4.0

Anmelde-Nr.: 80860102W1

Ort:

Altdorf bei Nürnberg

Termin:

Mo, 10.5.2021 bis Di, 11.5.2021
1. Tag: 9.00 bis 16.30 Uhr
2. Tag: 8.30 bis 16.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1240,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Disposition und Bestandsmanagement

Die Disposition ist ein komplexer Prozess und das zentrale Binde­glied zwischen Vertrieb, Produktion und Einkauf. Sie muss einer­seits Verfügbarkeit und ein optimales Servicelevel sicherstellen, andererseits Bestände und Material­kosten im Griff behalten.

Digitalisierung und Industrie 4.0 verschärfen dabei die Heraus­forderung, weil kundenindividuelle Produkte und wachsende Teile- und Varianten­vielfalt die Anforderungen weiter erhöhen. Andererseits bietet die Auswertung großer Daten­mengen (Big Data/Predictive Analytics) auch die Chance, Prognose­qualität und Engpass­management künftig erheblich zu verbessern.

Die wichtigsten Fragen der Disposition haben sich dabei nicht geändert: Wie groß ist die kostenoptimale Bestellmenge? Wie und wann wird eine neue Bestellung ausgelöst? Wie hoch ist der optimale Lager- und Sicherheits­bestand? Wie kalkuliert man den Durchschnitts­bestand eines Artikels? Wie vermeidet man falsche Bestellungen, Über­bestände und eine schlechte, unzureichende Liefer­fähigkeit?

In diesem Workshop erarbeiten Sie die modernen Instrumente eines leistungs­fähigen Bestands- und Dispositions­managements. Sie erfahren anhand typischer Problemstellungen aus der Praxis, wie Sie Verfügbarkeit, Bestände und Prognose optimieren und so eine kostenoptimale Beschaffungs- und Lagerpolitik sicher­stellen – auch in Zeiten von Industrie 4.0.

Seminarinhalt:

Disposition und Bestandsmanagement

  1. Materialwirtschaft und Disposition
    • Strategische versus operative Disposition
    • Ziele, Aufgaben und Kernfunktionen
    • Logistische Schlüsselprozesse im Unternehmen
  2. Dispositionsverfahren
    • Plangesteuerte, deterministische Bedarfsermittlung
    • Verbrauchsorientierte, stochastische Bedarfsermittlung
    • Auftragsgesteuerte Bedarfsermittlung
  3. Bestands- und Bestellrechnung
    • Bestandsrechnung
    • Bestellrhythmus, Bestellpunkt- und Mischverfahren
    • Bestellpolitiken im Überblick
    • Kennzahlen zu Lieferbereitschaft, Lagerumschlag etc.
  4. Einfluss der Disposition auf Bestände
    • Auswahl der Fertigungsart und Dispositionsstrategie
    • Auswahl der Verrechnungs- und Losgrößenparameter
    • Auswahl der Sicherheitsbestandsverfahren
    • Auswahl der Prognosestrategien
  5. Sortimentsanalyse und Artikelklassifizierung
    • ABC-Analyse
    • XYZ-Analyse
    • ABC/XYZ-Analyse (9-Felder-Matrix)
  6. Bedarfsermittlung durch Vorplanung und Prognosen
    • Planungsinstrumente in der Logistik
    • Prognoseverfahren und -parameter
    • Prognosegenauigkeit
  7. Dynamische Effekte in der Supply Chain
    • Forrester-, Bullwhip- und Burbidge-Effekt
    • Auswirkungen in der Lieferkette im Praxisbeispiel
  8. Werkzeuge zur Reduzierung des Vorratsvermögens
    • Organisatorische Maßnahmen
    • Gängigkeitsanalyse und Reichweitenmonitoring
    • Dynamische Anpassung der Sicherheitsbestände
    • Konsignationsanalyse
    • Analyse und Optimierung von Rüst- und Durchlaufzeiten
    • Postponement
  9. Disposition 4.0: der Einfluss von Industrie-4.0-Systemen und Big Data auf das Bestandsmanagement

Teilnehmerkreis (m/w/d):

Fach- und Führungskräfte der Bereiche Disposition, Material­wirtschaft, Logistik, Einkauf, Lager, Produktion und Vertrieb, aus Industrie- und Handelsunternehmen

Ihr Seminarleiter:

Reinhard Herges
ist Inhaber der LCT Herges, Logistics · Consulting · Training. Als umset­zungsorientierte Unternehmensberatung unterstützt LCT ihre Kunden bei anspruchsvollen Projekten in Logistik, Material­management und Produktion.

Art der Präsentation:

Kurzvortrag, Praxisbeispiele (auch der Teilnehmer), Gruppen­arbeit, Fallstudie, Diskussion, Checklisten, Seminar­unterlagen

Hinweise:

  • Bitte bringen Sie einen Taschen­rechner mit!
  • Auf Wunsch der Teilnehmer geht der Dozent auch gern auf die Anwendung von ERP-Systemen wie z. B. SAP R/3 im Materialmanagement ein.

Info:

Unser Seminartipp als optimale Ergänzung:

Teilnahmebescheinigung:

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahme­bescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminar­inhalte.

In schwierigen Zeiten auch an Weiterbildung denken
Sie haben ihren Schulungsbedarf geplant, können diesen aktuell jedoch nicht umsetzen? Erwerben Sie einen Wertgutschein und bleiben Sie flexibel in der zukünftigen Veranstaltungswahl. Sichern Sie sich den Zugriff auf das umfangreiche TAW-Angebot - zielgenau für Ihren Weiterbildungsbedarf.
Zu den Details...