„Investition in Wissen ist für mich der erste Schritt in eine erfolgreiche Karriere. Deshalb bin ich hier. Denn die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Vanessa Freudenberg
Tel.: 0234 / 4592 - 207
Fax: 0234 / 4592 - 251
vanessa.freudenberg@taw.de



Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Springorumallee 12
44795 Bochum


Anreise
TAW Bochum
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termine
05.10.2019-26.03.2022 - Bochum 05.10.2019-26.03.2022 - Wuppertal

5-semestriges Studium neben Ausbildung und Beruf in Kooperation mit der Diploma Hochschule

Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung - Bachelor of Arts (B.A.)

Anmelde-Nr.: 33300152W0

Ort:

Bochum

Termin:

Sa, 4.4.2020 bis Sa, 24.9.2022,
jeweils 14-täglich samstags von 08.30 bis 15.30 Uhr

Zum Studium

Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung - Bachelor of Arts (B.A.)


Der Bachelor-Studiengang Frühpädagogik – Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.) bietet Erzieherinnen und Erziehern sowie anderen im Berufsumfeld der Frühpädagogik Tätigen die Möglichkeit, einen ersten international anerkannten Hochschulabschluss zu erreichen. Durch integrierte Praxisphasen während des Studiums erhalten die Absolventen und Absolventinnen neben dem akademischen Abschluss Bachelor of Arts zusätzlich auch die staatliche Anerkennung als Kindheitspädagogin bzw. Kindheitspädagoge.

Der Studiengang bildet Sie zu spezialisierten Fach- und Leitungskräften aus und wirkt dem Fachkräftemangel entgegen. Aufbauend auf die Erstausbildung werden Sie für Leitungsaufgabe in der frühkindlichen Bildung qualifiziert. Zusätzlich erwerben Sie Kompetenzen Entwicklungs- und Bildungsprozesse von Kindern im Alter von 0-10 Jahre zu analysieren, zu fördern und in Leitungspositionen zu steuern. Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis steht im Fokus des Studiengangs, so dass Sie optimal auf Leitungs- und Managementtätigkeiten im kindheitspädagogischen Bereich vorbereitet werden.

Aufgrund der Erstausbildung an Berufsfachschulen oder Hochschulen können staatlich anerkannten Fachkräften aus den Bereichen Erziehung, Pädagogik und Sozialpädagogik 60 ECTS auf das Bachelor-Studium angerechnet werden. Dies entspricht zwei Semestern, so dass Sie das Studium im 3. Fachsemester starten und das Studium in nur 5 Semestern absolvieren können.

Der Studiengang Frühpädagogik setzt sich zu ca. 75 % aus Selbststudienabschnitten und zu ca. 25 % aus Präsenzangeboten zusammen und ist daher ideal neben dem Beruf studierbar.

Studieninhalt:

Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung - Bachelor of Arts (B.A.)


Aufgrund der Erstausbildung an Berufsfachschulen und Hochschulen, können staatlich anerkannten Fachkräften aus den Bereichen Erziehung, Pädagogik und Sozialpädagogik 60 ECTS auf das Bachelor-Studium Frühpädagogik angerechnet werden. Dies entspricht 2 Semestern, so dass die tatsächliche Studiendauer nur noch 5 Semester beträgt.

Folgende Module und Veranstaltungen werden Ihnen aufgrund Ihrer berufsfachschulischen Examensleistungen und Berufspraxis anerkannt:
Allgemeine Grundlagen der Pädagogik der Kindheit (14 ECTS) (Anerkennungsmodul 1)
Spezielle Grundlagen der Früh- und Kindheitspädagogik (12 ECTS) (Anerkennungsmodul 2)
Elementarpädagogische Berufspraxis (16 ECTS)
(Anerkennungsmodul 3)

Folgende Module werden duch das Verfassen einer Beobachtung/Dokumentation und einer Projektarbeit in Verbindung mit einem Kolloquium anerkannt:
Beobachtung, Dokumentation und Förderung (10 ECTS) (Anerkennungsmodul 4): Beobachtung und Dokumentation (Portfolio), Pädagogische Diagnostik und Konzeptbildung, Bildungspläne der Länder
Projektarbeit (8 ECTS) (Anerkennungsmodul 5): Prinzipien und Methodik der Projektarbeit, Praktische Projektarbeit in frühkindlichen Bildungseinrichtungen

Folgende Module belegen Sie während des 5-semestrigen Studiengangs:

Methodik (6 ECTS)
  • Quantitative und qualitative Verfahren der Sozialforschung
  • Wissenschaftliches Arbeiten

Professionalisierung: Bildungspartnerschaft (6 ECTS)
  • Erziehungspartnerschaft
  • Bildungspläne in der praktischen Umsetzung

Weiterentwicklung des frühpädagogischen Handlungsfeldes (12 ECTS)
  • Kindheitspädagogik im nationalen und internationalen Kontext
  • Inklusive Pädagogik
  • Sozialraumorientierung und Netzwerkarbeit


Kommunikation (8 ECTS)
  • Grundlagen der Kommunikation und Rhetorik
  • Sozial- und Konfliktmanagement
  • Methoden der Teamarbeit

Krippenpädagogik 8 ECTS)
  • Bindung / Eingewöhnung
  • Bildungsprozesse bei Kindern unter Drei

Recht (8 ECTS)
  • Recht Einführung: Grundbegriffe und Themenbereiche
  • Einführung in das BGB, Allgemeines Zivilrecht und Arbeitsrecht

Professionsspezifische Leitungsanforderungen (7ECTS)
  • Leitbild- und Konzeptionsentwicklung in Krippe, Kita, Hort und Ganztagesbetreuung in Schulen
  • Übergang Kita / Grundschule

Professionalisierung: Personal & Qualität (9 ECTS)
  • Qualifizierung und Weiterbildung
  • Personalmanagement und Qualitätsmanagement

Management in der Frühpädagogik: BWL und Öffentlichkeitsarbeit (9 ECTS)
  • Betriebsgründung von frühpädagogischen Institutionen
  • Rechnungswesen, Finanzierung und Controlling
  • Öffentlichkeitsarbeit

Praxisphase und reflexive Praxisbegleitung (35 ECTS)
  • Die 100 Tage Praxisphase erfolgt in Semester 4, 5, 6 und 7. Eine Anrechnung der Berufstätigkeit in einer früh- bzw. kindheitspädagogischen Institution ist möglich.
  • Eine vor dem Studium erfolgte früh- bzw. kindheits­pädagogische Praxistätigkeit kann mit maximal 25 Tagen angerechnet werden, wenn die berufliche Tätigkeit den gesetzlichen Anforderungen des § 8 Abs. 2 in Verbindung mit § 3 des hessischen Sozialberufeanerkennungsgesetzes (SozAnerkG) entspricht.

Bachelor Thesis (12 ECTS)
  • Bachelor-Theseis und Kolloquium

Zielgruppe:


  • staatlich geprüfte Erzieher/innen
  • Heilerziehungspfleger/innen
  • Heilpädagogen/innen
  • Sozialpädagogen/innen
  • Grundschulpädagogen/innen
Weitere Zugangsberufe auf Anfrage!

Haben Sie keine Ausbildung im erzieherischen Bereich und möchten trotzdem einen pädagogischen Studiengang belegen? Die DIPLOMA Hochschule bietet alternative Bachelor-Studiengänge an. Sprechen Sie uns an. Wir senden Ihnen gerne weitere ausführliche Informationen zu!

Zulassungsvoraussetzungen:


1. Die Hochschulzugangsberechtigung durch einen dieser Nachweise:
  • Allgemeine Hochschulreife,
  • Fachhochschulreife oder
  • bestandene Meisterprüfung oder
  • gemäß Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen im Lande Hessen, d. h. entweder Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung von min. 400 Stunden, einer Fachschule oder einer Berufs- oder Verwaltungsakademie (z.B. durch die Ausbildung zum/zur Erzieher/in) und

2. Nachweis einer o.g. abgeschlossenen Berufsausbildungen oder einer gleichwertigen beruflichen Erstqualifikation aus den Bereichen der Erziehung, Pädagogik und Sozialpädagogik und

3. Nachweis einer min. 12-monatigen Berufserfahrung in diesem Bereich (Anerkennungsjahr ist ausreichend!)

Präsenztage:


Pro Semester finden an 9 – 10 Samstagen in der Zeit von 8:30 bis 15:30 Uhr (i.d.R. 14-täglich) Präsenzveranstaltungen statt, so dass das Studienkonzept ideal auf die Bedürfnisse Berufstätiger abgestimmt ist. Am Ende des Semesters kommen die Prüfungstermine hinzu, die ebenfalls samstags stattfinden. Die Präsenzen des Wintersemesters fallen in die Zeit von Oktober bis März, die des Sommersemesters von April bis September, wobei der August präsenzveranstaltungsfrei ist.

Studiengebühren:


Die Studiengebühr beträgt € 1.470 pro Semester (€ 245 pro Monat) zuzüglich einer einmaligen Prüfungsgebühr in Höhe von € 615,00 (mehrwertsteuerfrei), die vor dem abschließenden Kolloquium fällig wird. Das Studium kann kostenlos um 4 Semester verlängert werden.
Folgende Leistungen sind darin inkludiert:

  • Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen und den studienbegleitenden Prüfungen
  • Studienhefte
  • ergänzende Skripte und Unterlagen der Dozenten
  • ein persönlicher Ansprechpartner während der gesamten Studiendauer

Die für ein berufsbegleitendes Studium anfallenden Kosten können nach Einzelfallprüfung durch das zuständige Finanzamt in der Steuererklärung geltend gemacht werden. Weitere Hinweise zu Fördermöglichkeiten finden Sie auf:
www.taw-studium.de.

In Kooperation mit:


Der ausbildungs- und berufsbegleitende Studiengang Frühpädagogik (B.A.) wird von der Technischen Akademie Wuppertal e.V. (TAW) in Kooperation mit der DIPLOMA Hochschule durchgeführt. Die DIPLOMA Hochschule ist vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst staatlich anerkannt. Der Studiengang ist durch die AHPGS akkreditiert.

Abschluss:


Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums durch Bachelor­arbeit und Kolloquium verleiht die DIPLOMA Hochschule den staatlich anerkannten akademischen Grad

Bachelor of Arts (B.A.).

Im 4. bis 7. Semester ist eine 100-tägige Praxisphase vorgesehen (je 25 Tage pro Semester), so dass die AbsolventInnen zusätzlich die Berufsbezeichnung

„Staatlich anerkannte/r Kindheitspädagogin
bzw. Kindheitspädagoge"

erwerben.