Seminar

Korrosionsschutz durch Überzüge und Beschichtungen

Überblick

Korrosion verursacht jährlich Schäden im Milliardenbereich (3 bis 4 % des BIP). In vielen Bereichen, von der öffentlichen Infra­struktur über Gebäude bis zum Automobil- und Anlagenbau muss deshalb ein effektiver Korrosionsschutz umgesetzt werden.

Für einen großen Teil der vor Korrosion zu schüt­zen­den Metalle werden Verfahren des passiven Korrosionsschutzes eingesetzt. Hohe Relevanz haben hier das Aufbringen metallischer Über­zü­ge, häufig Zinküberzüge, sowie der Einsatz von Beschichtungen.

Das Seminar vermittelt Ihnen die erforderlichen Grundlagen der Korrosion und des passiven Korrosionsschutzes metallischer Werkstoffe. Sie erhalten einen umfassenden Überblick über Einsatz und Korrosionsschutzwirkung metallischer Überzüge und Beschichtungen. Dies beinhaltet auch die Methoden der Oberflächenvorbereitung und -vorbehandlung (z.B. Strahlen) sowie Gesichtspunkte des konstruktiven Korrosionsschutzes. 

Sie erlangen das Fachwissen, um für Ihre Fragestellung und Anwendungsbereich geeignete Korrosionsschutzsysteme auszuwählen. Es werden u.a. Beispiele aus dem Stahl- und Brückenbau sowie dem Maschinen- und Anlagenbau entlang der Verarbeitungs- und Nutzungskette diskutiert. Neben der einschlägigen Normung wird Ihnen anhand typischer Schadens­fälle aufgezeigt, welche Fehler auftreten können und durch welche Maßnahmen diese vermieden werden können.

Korrosion verursacht jährlich Schäden im Milliardenbereich (3 bis 4 % des BIP). In vielen Bereichen, von der öffentlichen Infra­struktur über Gebäude bis zum Automobil- und Anlagenbau muss deshalb ein effektiver Korrosionsschutz umgesetzt werden.

Für einen großen Teil der vor Korrosion zu schüt­zen­den Metalle werden Verfahren des passiven Korrosionsschutzes eingesetzt. Hohe Relevanz haben hier das Aufbringen metallischer Über­zü­ge, häufig Zinküberzüge, sowie der Einsatz von Beschichtungen.

Das Seminar vermittelt Ihnen die erforderlichen Grundlagen der Korrosion und des passiven Korrosionsschutzes metallischer Werkstoffe. Sie erhalten einen umfassenden Überblick über Einsatz und Korrosionsschutzwirkung metallischer Überzüge und Beschichtungen. Dies beinhaltet auch die Methoden der Oberflächenvorbereitung und -vorbehandlung (z.B. Strahlen) sowie Gesichtspunkte des konstruktiven Korrosionsschutzes. 

Sie erlangen das Fachwissen, um für Ihre Fragestellung und Anwendungsbereich geeignete Korrosionsschutzsysteme auszuwählen. Es werden u.a. Beispiele aus dem Stahl- und Brückenbau sowie dem Maschinen- und Anlagenbau entlang der Verarbeitungs- und Nutzungskette diskutiert. Neben der einschlägigen Normung wird Ihnen anhand typischer Schadens­fälle aufgezeigt, welche Fehler auftreten können und durch welche Maßnahmen diese vermieden werden können.

Im Detail

Seminarinhalt
  • Grundlagen der Korrosion und des Korrosionsschutzes 
    • Korrosionsmechanismen
    • Korrosivität natürlicher Korrosionsmedien
    • Anforderungen an den Korrosionsschutz
    • Konstruktiver Korrosionsschutz
  • Metallische Überzüge
    • Korrosionsschutz durch Zink und Zinküberzüge
      • Feuerverzinken 
      • Galvanisieren
      • Metallspritzen 
    • Normen und Regelwerke
    • Schadensfälle
  • Korrosionsschutzbeschichtungen 
    • Oberflächenvorbereitung und -vorbehandlung
      • Reinigungsverfahren
      • Aufbringen von Konversionsschichten
      • Strahlverfahren
    • Beschichten 
      • Zusammensetzung von Beschichtungsstoffen
      • Korrosionsschutzpigmente
      • Filmbildung
      • Applikationsverfahren
      • Aufbau von Beschichtungssystemen
      • Anwendungsbeispiele: 
        - Beschichtungssysteme für Stahl und korrodierten 
          Stahl 
        - Duplexsysteme
    • Belastungen und Prüfungen von Beschichtungen
      • Kurzzeitbelastungen (Salzsprühnebel, Kondenswasser, Wechseltests)
      • Schichtdickenmessung
      • Bestimmung der Haftfestigkeit
      • Bewertung von Beschichtungssystemen
    • Spezielle Beschichtungen und Trends
      • Fertigungsbeschichtungen
      • Oberflächentolerante Beschichtungen
      • Pulverbeschichtungen
        - Herstellung und Zusammensetzung von Pulvern
        - Corona- und Triboapplikation
        - Anwendungsbeispiele auf Stahl und 
          verzinktem Stahl
      • Umweltschutz 
    • Normen und Regelwerke
    • Schadensfälle

Fachleute aus Planung, Fertigung und Instandhaltung im allgemeinen Stahl- und Brückenbau sowie im Apparate- und Anlagenbau; Mitarbeiter von Korrosionsschutz ausführenden Firmen z.B. Feuerverzinkereien, Beschichtungsbetrieben

Dipl.-Ing. Steffen Six (Leitung) und/oder
Dr. Stephan Zeltner, 

alle Institut für Korrosionsschutz Dresden GmbH, Dresden, Institut im Ver­bund der Technischen Akademie Wuppertal e.V.

(www.iks-dresden.de)

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

Seminarinhalt
  • Grundlagen der Korrosion und des Korrosionsschutzes 
    • Korrosionsmechanismen
    • Korrosivität natürlicher Korrosionsmedien
    • Anforderungen an den Korrosionsschutz
    • Konstruktiver Korrosionsschutz
  • Metallische Überzüge
    • Korrosionsschutz durch Zink und Zinküberzüge
      • Feuerverzinken 
      • Galvanisieren
      • Metallspritzen 
    • Normen und Regelwerke
    • Schadensfälle
  • Korrosionsschutzbeschichtungen 
    • Oberflächenvorbereitung und -vorbehandlung
      • Reinigungsverfahren
      • Aufbringen von Konversionsschichten
      • Strahlverfahren
    • Beschichten 
      • Zusammensetzung von Beschichtungsstoffen
      • Korrosionsschutzpigmente
      • Filmbildung
      • Applikationsverfahren
      • Aufbau von Beschichtungssystemen
      • Anwendungsbeispiele: 
        - Beschichtungssysteme für Stahl und korrodierten 
          Stahl 
        - Duplexsysteme
    • Belastungen und Prüfungen von Beschichtungen
      • Kurzzeitbelastungen (Salzsprühnebel, Kondenswasser, Wechseltests)
      • Schichtdickenmessung
      • Bestimmung der Haftfestigkeit
      • Bewertung von Beschichtungssystemen
    • Spezielle Beschichtungen und Trends
      • Fertigungsbeschichtungen
      • Oberflächentolerante Beschichtungen
      • Pulverbeschichtungen
        - Herstellung und Zusammensetzung von Pulvern
        - Corona- und Triboapplikation
        - Anwendungsbeispiele auf Stahl und 
          verzinktem Stahl
      • Umweltschutz 
    • Normen und Regelwerke
    • Schadensfälle

Fachleute aus Planung, Fertigung und Instandhaltung im allgemeinen Stahl- und Brückenbau sowie im Apparate- und Anlagenbau; Mitarbeiter von Korrosionsschutz ausführenden Firmen z.B. Feuerverzinkereien, Beschichtungsbetrieben

Dipl.-Ing. Steffen Six (Leitung) und/oder
Dr. Stephan Zeltner, 

alle Institut für Korrosionsschutz Dresden GmbH, Dresden, Institut im Ver­bund der Technischen Akademie Wuppertal e.V.

(www.iks-dresden.de)

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.