Lehrgang

Online Marketing Manager/-in (IHK)

Überblick

Das Internet ist das am stärksten genutzte Medium. Weltweit sind immer mehr Menschen täglich online und besonders die Nutzung mobiler Anwendungen über Smart­phones ist allgegenwertig. Unternehmen, Marken und Personen präsentieren sich im Web und wollen gefunden werden. Im Internet können potenzielle Kunden über regionale Grenzen hinweg erreicht und zielgerichtet angesprochen werden. Die Auswirkungen und Erfolge der eingesetzten Marketing-Maßnahmen lassen sich im Internet sehr gut auswerten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch mittlerweile das Online Marketing in jedem Unternehmen ein wesentlicher Bestandteil der Marketing-Strategie darstellt. Aufgrund dieser Entwicklungen nimmt der Bedarf an Online Marketing Manager stetig zu. Unternehmen die im Internet werben, benötigen entsprechend ausgebildetet Mitarbeiter und Führungskräfte.

Der Schwerpunkt des IHK-zertifizierten Lehrgangs zum/r Online Marketing Manager/-in liegt in der Ausarbeitung einer Online Marketing Strategie.

Das Internet ist das am stärksten genutzte Medium. Weltweit sind immer mehr Menschen täglich online und besonders die Nutzung mobiler Anwendungen über Smart­phones ist allgegenwertig. Unternehmen, Marken und Personen präsentieren sich im Web und wollen gefunden werden. Im Internet können potenzielle Kunden über regionale Grenzen hinweg erreicht und zielgerichtet angesprochen werden. Die Auswirkungen und Erfolge der eingesetzten Marketing-Maßnahmen lassen sich im Internet sehr gut auswerten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch mittlerweile das Online Marketing in jedem Unternehmen ein wesentlicher Bestandteil der Marketing-Strategie darstellt. Aufgrund dieser Entwicklungen nimmt der Bedarf an Online Marketing Manager stetig zu. Unternehmen die im Internet werben, benötigen entsprechend ausgebildetet Mitarbeiter und Führungskräfte.

Der Schwerpunkt des IHK-zertifizierten Lehrgangs zum/r Online Marketing Manager/-in liegt in der Ausarbeitung einer Online Marketing Strategie.

Das Internet ist das am stärksten genutzte Medium. Weltweit sind immer mehr Menschen täglich online und besonders die Nutzung mobiler Anwendungen über Smart­phones ist allgegenwertig. Unternehmen, Marken und Personen präsentieren sich im Web und wollen gefunden werden. Im Internet können potenzielle Kunden über regionale Grenzen hinweg erreicht und zielgerichtet angesprochen werden. Die Auswirkungen und Erfolge der eingesetzten Marketing-Maßnahmen lassen sich im Internet sehr gut auswerten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch mittlerweile das Online Marketing in jedem Unternehmen ein wesentlicher Bestandteil der Marketing-Strategie darstellt. Aufgrund dieser Entwicklungen nimmt der Bedarf an Online Marketing Manager stetig zu. Unternehmen die im Internet werben, benötigen entsprechend ausgebildetet Mitarbeiter und Führungskräfte.

Der Schwerpunkt des IHK-zertifizierten Lehrgangs zum/r Online Marketing Manager/-in liegt in der Ausarbeitung einer Online Marketing Strategie.

Das Internet ist das am stärksten genutzte Medium. Weltweit sind immer mehr Menschen täglich online und besonders die Nutzung mobiler Anwendungen über Smart­phones ist allgegenwertig. Unternehmen, Marken und Personen präsentieren sich im Web und wollen gefunden werden. Im Internet können potenzielle Kunden über regionale Grenzen hinweg erreicht und zielgerichtet angesprochen werden. Die Auswirkungen und Erfolge der eingesetzten Marketing-Maßnahmen lassen sich im Internet sehr gut auswerten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch mittlerweile das Online Marketing in jedem Unternehmen ein wesentlicher Bestandteil der Marketing-Strategie darstellt. Aufgrund dieser Entwicklungen nimmt der Bedarf an Online Marketing Manager stetig zu. Unternehmen die im Internet werben, benötigen entsprechend ausgebildetet Mitarbeiter und Führungskräfte.

Der Schwerpunkt des IHK-zertifizierten Lehrgangs zum/r Online Marketing Manager/-in liegt in der Ausarbeitung einer Online Marketing Strategie.

Das Internet ist das am stärksten genutzte Medium. Weltweit sind immer mehr Menschen täglich online und besonders die Nutzung mobiler Anwendungen über Smart­phones ist allgegenwertig. Unternehmen, Marken und Personen präsentieren sich im Web und wollen gefunden werden. Im Internet können potenzielle Kunden über regionale Grenzen hinweg erreicht und zielgerichtet angesprochen werden. Die Auswirkungen und Erfolge der eingesetzten Marketing-Maßnahmen lassen sich im Internet sehr gut auswerten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch mittlerweile das Online Marketing in jedem Unternehmen ein wesentlicher Bestandteil der Marketing-Strategie darstellt. Aufgrund dieser Entwicklungen nimmt der Bedarf an Online Marketing Manager stetig zu. Unternehmen die im Internet werben, benötigen entsprechend ausgebildetet Mitarbeiter und Führungskräfte.

Der Schwerpunkt des IHK-zertifizierten Lehrgangs zum/r Online Marketing Manager/-in liegt in der Ausarbeitung einer Online Marketing Strategie.

Das Internet ist das am stärksten genutzte Medium. Weltweit sind immer mehr Menschen täglich online und besonders die Nutzung mobiler Anwendungen über Smart­phones ist allgegenwertig. Unternehmen, Marken und Personen präsentieren sich im Web und wollen gefunden werden. Im Internet können potenzielle Kunden über regionale Grenzen hinweg erreicht und zielgerichtet angesprochen werden. Die Auswirkungen und Erfolge der eingesetzten Marketing-Maßnahmen lassen sich im Internet sehr gut auswerten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch mittlerweile das Online Marketing in jedem Unternehmen ein wesentlicher Bestandteil der Marketing-Strategie darstellt. Aufgrund dieser Entwicklungen nimmt der Bedarf an Online Marketing Manager stetig zu. Unternehmen die im Internet werben, benötigen entsprechend ausgebildetet Mitarbeiter und Führungskräfte.

Der Schwerpunkt des IHK-zertifizierten Lehrgangs zum/r Online Marketing Manager/-in liegt in der Ausarbeitung einer Online Marketing Strategie.

Das Internet ist das am stärksten genutzte Medium. Weltweit sind immer mehr Menschen täglich online und besonders die Nutzung mobiler Anwendungen über Smart­phones ist allgegenwertig. Unternehmen, Marken und Personen präsentieren sich im Web und wollen gefunden werden. Im Internet können potenzielle Kunden über regionale Grenzen hinweg erreicht und zielgerichtet angesprochen werden. Die Auswirkungen und Erfolge der eingesetzten Marketing-Maßnahmen lassen sich im Internet sehr gut auswerten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch mittlerweile das Online Marketing in jedem Unternehmen ein wesentlicher Bestandteil der Marketing-Strategie darstellt. Aufgrund dieser Entwicklungen nimmt der Bedarf an Online Marketing Manager stetig zu. Unternehmen die im Internet werben, benötigen entsprechend ausgebildetet Mitarbeiter und Führungskräfte.

Der Schwerpunkt des IHK-zertifizierten Lehrgangs zum/r Online Marketing Manager/-in liegt in der Ausarbeitung einer Online Marketing Strategie.

Im Detail

Lehrgangsinhalt

Der online-Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. In einem online Expertenchat mit den Dozenten sowie in selbständig zu bearbeitenden ergänzenden Onlineübungen werden folgende Lehrgangsinhalte behandelt:

  • Web Usability und Mobile Marketing
    • Grundbegriffe zum Webseitenaufbau: Website, Webseiten, Homepage, Landingpage
    • Nutzerfreundlichkeit: Web Usability
    • User Experience
    • Kriterien für eine gute Web Usability
    • Usability Testmethoden
    • Mobile Marketing
    • Responsive Webdesign
    • Mobile Websites
    • Mobile Apps
    • Mobile Advertising
    • Best Practice Beispiele
  • SEO: OnPage und OffPage
    • Begriffsdefinitionen Suchmaschinenoptimierung
    • Abgrenzung SEO OnPage - SEO OffPage
    • Darstellung in den Suchergebnissen
    • Keyword Recherche
    • Strukturen (Webseite, Landingpage, Navigation, URL)
    • Content Optimierung (Texte, Bilder, Videos, Keywords)
    • SEO OffPage (Inbound- und Outbound-Links)
    • Linkbuilding: Linkpopularität, Linkgenerierung, Linkqualität
    • Methoden und Techniken für den Linkaufbau (Backlinks, Linkbait, Social Media, Foren etc.)
    • SEO Tools, Webseitenanalyse
    • Best Practice Beispiele
  • Online Anzeigen: Social Media Advertising
    • Einführung in Social Media Advertising
    • Social Media Ads in verschiedenen sozialen Netzwerken
    • Werbemanagement Tools
    • Unterschiede der Werbemöglichkeiten und Kampagnen auf sozialen Plattformen
    • Gesponserte Inhalte und Paid Content
    • Targeting für Werbekampagnen
    • Generierung von Reichweite durch Werbung
    • Steuerung von Kampagnen
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Anzeigenschaltung mit Google Ads: Such-, Display-, Video- und App Anzeigen
    • Grundlagen von Google Ads
    • Funktionsumfang und Einstellungen
    • Erste Schritte: Konto anlegen, Bedienung
    • Kampagnentypen: Such- und/oder Displaynetzwerk
    • Anzeigenformate: Text-, Responsive-, Bild-, App, Video-, Produkt Shopping und Showcase Shopping- Anzeigen
    • Kampagnen und Anzeigengruppen über Google Ads
    • Budget, Gebote und Abrechnungsmodelle
    • Keywords
    • Kriterien einer guten Text-, Display-, Video- und App Anzeige
    • Anzeigenverwaltung
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Direktmarketing: eMail-Marketing und Newsletter
    • Newsletter-Marketing
    • Newsletter-Software
    • Anmeldung, Adressverwaltung und Datenschutz
    • Double-Opt-In, Einwilligung und Möglichkeit des Abbestellens
    • Impressumspflicht
    • Kriterien für einen guten Newsletter
    • Mehrwert für den Abonnenten
    • Gestaltung, Design, Versandzeitpunkt
    • Rechtssicheres E-Mail Marketing
    • Einbindung des Newsletters in die Webpräsenz
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Webcontrolling: Google Analytics und Google Search Console
    • Grundlagen des Web Controllings
    • Instrumente: Tools zur Webseitenanalyse
    • Einrichtung und Anwendung von Google Analytics und Google Search Console in der Praxis
    • Berichte in Google Analytics: Echtzeit, Zielgruppe, Akquisition, Verhalten, Conversions
    • Definition von Zielvorhaben
    • Kennzahlen (KPI) in Google Analytics
    • Ableitung von relevanten Kennzahlen für verschiedene Ziele (Umsatz, Kontaktanfragen, Bekanntheit, uvm.)
    • Trackingmethoden, Kampagnen-Tracking, UTM Parameter in Google Analytics
    • Verknüpfung von Google Ads und Google Analytics
    •  Interpretation und Auswertung der Daten
    • Anwendungsbeispiele

Der Lehrgang richtet sich an Angestellte, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte, die beruflich im Bereich Online Marketing beschäftigt sind. Aber auch Social Media Manager, die im Online Marketing Verantwortung tragen, beziehungsweise eng mit der Abteilung Marketing zusammenarbeiten, können mit dem IHK-Zertifikatslehrgang Ihre Kompetenzen erweitern.

Der Lehrgang wird von einem Team erfahrener Referenten durchgeführt, die auf die jeweiligen Themengebiete spezialisiert sind.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 1.690,00 EUR.

Diese beinhaltet:

  • Teilnahme an den Expertenchats und Videokonferenzen,
  • Zugang zur onlinebasierten Lernplattform,
  • Gebühren für die IHK-Abschlussprüfung und
  • persönliche Betreuung und Beratung durch die Ansprechpartner der TAW.

Gerne können Sie in monatlichen Raten bequem per Lastschrift zahlen. Die für eine berufsbegleitende Weiterbildung an-fallenden Kosten können, nach Einzelprüfung durch das zu-ständige Finanzamt, in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Der IHK-Zertifikatslehrgang wird in Kooperation und Zusammenarbeit mit der Business Academy Ruhr - Akademie und Agentur für Digital Business angeboten. 

Das kollaborative Lernen findet auf einer Lernplattform statt und wird von eTutoren und Fachdozenten begleitet. Dabei können sich die Teilnehmer ihre Zeit frei einteilen.

Jeden Donnerstag findet von 18.00-20.00 Uhr (Anwesenheitspflicht!) ein Expertenchat statt. 

Die Einführung in den Kurs und der Abschluss findet im Rahmen einer Videokonferenz statt. Die Eröffnungsveranstaltung findet von 10.00 - 14.00 Uhr statt und die Abschlussveranstaltung von 10.00 - 16.30 Uhr.

Der Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. 

Einen Stundenplan für die gesamte Lehrgangsdauer erhalten Sie vor Lehrgangsbeginn.

Die IHK-Zertifikatsprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Leistungsnachweis. Die schriftlich zu erbringende Facharbeit umfasst den Entwurf einer individuellen Social-Media-Strategie. Eine praktische Umsetzung des Konzeptes ist erwünscht, kann aber auch nur im Detail beschrieben werden.

Bei der mündlichen IHK-Zertifikatsprüfung wird die erarbeitete Facharbeit vom Prüfling per Videokonferenz präsentiert.

Mit erfolgreichem Prüfungsabschluss erhalten Sie ein IHK-Prüfungszertifikat mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangsinhalte sowie bei regelmäßiger Lehrgangsteilnahme eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW

Eine Zulassungsbeschränkung besteht nicht. Die Weiterbildung richtet sich an Angestellte, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte, die beruflich im Bereich Online Marketing beschäftigt sind. Aber auch Social Media Manager, die im Online Marketing Verantwortung tragen, beziehungsweise eng mit der Abteilung Marketing zusammenarbeiten, können mit dem IHK-Zertifikatslehrgang Ihre Kompetenzen erweitern.

Für die Onlineübungen wird der Zugang zu einem PC und ein Internetzugang vorausgesetzt.

Lehrgangsinhalt

Der online-Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. In einem online Expertenchat mit den Dozenten sowie in selbständig zu bearbeitenden ergänzenden Onlineübungen werden folgende Lehrgangsinhalte behandelt:

  • Web Usability und Mobile Marketing
    • Grundbegriffe zum Webseitenaufbau: Website, Webseiten, Homepage, Landingpage
    • Nutzerfreundlichkeit: Web Usability
    • User Experience
    • Kriterien für eine gute Web Usability
    • Usability Testmethoden
    • Mobile Marketing
    • Responsive Webdesign
    • Mobile Websites
    • Mobile Apps
    • Mobile Advertising
    • Best Practice Beispiele
  • SEO: OnPage und OffPage
    • Begriffsdefinitionen Suchmaschinenoptimierung
    • Abgrenzung SEO OnPage - SEO OffPage
    • Darstellung in den Suchergebnissen
    • Keyword Recherche
    • Strukturen (Webseite, Landingpage, Navigation, URL)
    • Content Optimierung (Texte, Bilder, Videos, Keywords)
    • SEO OffPage (Inbound- und Outbound-Links)
    • Linkbuilding: Linkpopularität, Linkgenerierung, Linkqualität
    • Methoden und Techniken für den Linkaufbau (Backlinks, Linkbait, Social Media, Foren etc.)
    • SEO Tools, Webseitenanalyse
    • Best Practice Beispiele
  • Online Anzeigen: Social Media Advertising
    • Einführung in Social Media Advertising
    • Social Media Ads in verschiedenen sozialen Netzwerken
    • Werbemanagement Tools
    • Unterschiede der Werbemöglichkeiten und Kampagnen auf sozialen Plattformen
    • Gesponserte Inhalte und Paid Content
    • Targeting für Werbekampagnen
    • Generierung von Reichweite durch Werbung
    • Steuerung von Kampagnen
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Anzeigenschaltung mit Google Ads: Such-, Display-, Video- und App Anzeigen
    • Grundlagen von Google Ads
    • Funktionsumfang und Einstellungen
    • Erste Schritte: Konto anlegen, Bedienung
    • Kampagnentypen: Such- und/oder Displaynetzwerk
    • Anzeigenformate: Text-, Responsive-, Bild-, App, Video-, Produkt Shopping und Showcase Shopping- Anzeigen
    • Kampagnen und Anzeigengruppen über Google Ads
    • Budget, Gebote und Abrechnungsmodelle
    • Keywords
    • Kriterien einer guten Text-, Display-, Video- und App Anzeige
    • Anzeigenverwaltung
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Direktmarketing: eMail-Marketing und Newsletter
    • Newsletter-Marketing
    • Newsletter-Software
    • Anmeldung, Adressverwaltung und Datenschutz
    • Double-Opt-In, Einwilligung und Möglichkeit des Abbestellens
    • Impressumspflicht
    • Kriterien für einen guten Newsletter
    • Mehrwert für den Abonnenten
    • Gestaltung, Design, Versandzeitpunkt
    • Rechtssicheres E-Mail Marketing
    • Einbindung des Newsletters in die Webpräsenz
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Webcontrolling: Google Analytics und Google Search Console
    • Grundlagen des Web Controllings
    • Instrumente: Tools zur Webseitenanalyse
    • Einrichtung und Anwendung von Google Analytics und Google Search Console in der Praxis
    • Berichte in Google Analytics: Echtzeit, Zielgruppe, Akquisition, Verhalten, Conversions
    • Definition von Zielvorhaben
    • Kennzahlen (KPI) in Google Analytics
    • Ableitung von relevanten Kennzahlen für verschiedene Ziele (Umsatz, Kontaktanfragen, Bekanntheit, uvm.)
    • Trackingmethoden, Kampagnen-Tracking, UTM Parameter in Google Analytics
    • Verknüpfung von Google Ads und Google Analytics
    •  Interpretation und Auswertung der Daten
    • Anwendungsbeispiele

Der Lehrgang richtet sich an Angestellte, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte, die beruflich im Bereich Online Marketing beschäftigt sind. Aber auch Social Media Manager, die im Online Marketing Verantwortung tragen, beziehungsweise eng mit der Abteilung Marketing zusammenarbeiten, können mit dem IHK-Zertifikatslehrgang Ihre Kompetenzen erweitern.

Der Lehrgang wird von einem Team erfahrener Referenten durchgeführt, die auf die jeweiligen Themengebiete spezialisiert sind.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 1.690,00 EUR.

Diese beinhaltet:

  • Teilnahme an den Expertenchats und Videokonferenzen,
  • Zugang zur onlinebasierten Lernplattform,
  • Gebühren für die IHK-Abschlussprüfung und
  • persönliche Betreuung und Beratung durch die Ansprechpartner der TAW.

Gerne können Sie in monatlichen Raten bequem per Lastschrift zahlen. Die für eine berufsbegleitende Weiterbildung an-fallenden Kosten können, nach Einzelprüfung durch das zu-ständige Finanzamt, in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Der IHK-Zertifikatslehrgang wird in Kooperation und Zusammenarbeit mit der Business Academy Ruhr - Akademie und Agentur für Digital Business angeboten. 

Das kollaborative Lernen findet auf einer Lernplattform statt und wird von eTutoren und Fachdozenten begleitet. Dabei können sich die Teilnehmer ihre Zeit frei einteilen.

Jeden Donnerstag findet von 18.00-20.00 Uhr (Anwesenheitspflicht!) ein Expertenchat statt. 

Die Einführung in den Kurs und der Abschluss findet im Rahmen einer Videokonferenz statt. Die Eröffnungsveranstaltung findet von 10.00 - 14.00 Uhr statt und die Abschlussveranstaltung von 10.00 - 16.30 Uhr.

Der Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. 

Einen Stundenplan für die gesamte Lehrgangsdauer erhalten Sie vor Lehrgangsbeginn.

Die IHK-Zertifikatsprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Leistungsnachweis. Die schriftlich zu erbringende Facharbeit umfasst den Entwurf einer individuellen Social-Media-Strategie. Eine praktische Umsetzung des Konzeptes ist erwünscht, kann aber auch nur im Detail beschrieben werden.

Bei der mündlichen IHK-Zertifikatsprüfung wird die erarbeitete Facharbeit vom Prüfling per Videokonferenz präsentiert.

Mit erfolgreichem Prüfungsabschluss erhalten Sie ein IHK-Prüfungszertifikat mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangsinhalte sowie bei regelmäßiger Lehrgangsteilnahme eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW

Eine Zulassungsbeschränkung besteht nicht. Die Weiterbildung richtet sich an Angestellte, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte, die beruflich im Bereich Online Marketing beschäftigt sind. Aber auch Social Media Manager, die im Online Marketing Verantwortung tragen, beziehungsweise eng mit der Abteilung Marketing zusammenarbeiten, können mit dem IHK-Zertifikatslehrgang Ihre Kompetenzen erweitern.

Für die Onlineübungen wird der Zugang zu einem PC und ein Internetzugang vorausgesetzt.

Lehrgangsinhalt

Der online-Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. In einem online Expertenchat mit den Dozenten sowie in selbständig zu bearbeitenden ergänzenden Onlineübungen werden folgende Lehrgangsinhalte behandelt:

  • Web Usability und Mobile Marketing
    • Grundbegriffe zum Webseitenaufbau: Website, Webseiten, Homepage, Landingpage
    • Nutzerfreundlichkeit: Web Usability
    • User Experience
    • Kriterien für eine gute Web Usability
    • Usability Testmethoden
    • Mobile Marketing
    • Responsive Webdesign
    • Mobile Websites
    • Mobile Apps
    • Mobile Advertising
    • Best Practice Beispiele
  • SEO: OnPage und OffPage
    • Begriffsdefinitionen Suchmaschinenoptimierung
    • Abgrenzung SEO OnPage - SEO OffPage
    • Darstellung in den Suchergebnissen
    • Keyword Recherche
    • Strukturen (Webseite, Landingpage, Navigation, URL)
    • Content Optimierung (Texte, Bilder, Videos, Keywords)
    • SEO OffPage (Inbound- und Outbound-Links)
    • Linkbuilding: Linkpopularität, Linkgenerierung, Linkqualität
    • Methoden und Techniken für den Linkaufbau (Backlinks, Linkbait, Social Media, Foren etc.)
    • SEO Tools, Webseitenanalyse
    • Best Practice Beispiele
  • Online Anzeigen: Social Media Advertising
    • Einführung in Social Media Advertising
    • Social Media Ads in verschiedenen sozialen Netzwerken
    • Werbemanagement Tools
    • Unterschiede der Werbemöglichkeiten und Kampagnen auf sozialen Plattformen
    • Gesponserte Inhalte und Paid Content
    • Targeting für Werbekampagnen
    • Generierung von Reichweite durch Werbung
    • Steuerung von Kampagnen
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Anzeigenschaltung mit Google Ads: Such-, Display-, Video- und App Anzeigen
    • Grundlagen von Google Ads
    • Funktionsumfang und Einstellungen
    • Erste Schritte: Konto anlegen, Bedienung
    • Kampagnentypen: Such- und/oder Displaynetzwerk
    • Anzeigenformate: Text-, Responsive-, Bild-, App, Video-, Produkt Shopping und Showcase Shopping- Anzeigen
    • Kampagnen und Anzeigengruppen über Google Ads
    • Budget, Gebote und Abrechnungsmodelle
    • Keywords
    • Kriterien einer guten Text-, Display-, Video- und App Anzeige
    • Anzeigenverwaltung
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Direktmarketing: eMail-Marketing und Newsletter
    • Newsletter-Marketing
    • Newsletter-Software
    • Anmeldung, Adressverwaltung und Datenschutz
    • Double-Opt-In, Einwilligung und Möglichkeit des Abbestellens
    • Impressumspflicht
    • Kriterien für einen guten Newsletter
    • Mehrwert für den Abonnenten
    • Gestaltung, Design, Versandzeitpunkt
    • Rechtssicheres E-Mail Marketing
    • Einbindung des Newsletters in die Webpräsenz
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Webcontrolling: Google Analytics und Google Search Console
    • Grundlagen des Web Controllings
    • Instrumente: Tools zur Webseitenanalyse
    • Einrichtung und Anwendung von Google Analytics und Google Search Console in der Praxis
    • Berichte in Google Analytics: Echtzeit, Zielgruppe, Akquisition, Verhalten, Conversions
    • Definition von Zielvorhaben
    • Kennzahlen (KPI) in Google Analytics
    • Ableitung von relevanten Kennzahlen für verschiedene Ziele (Umsatz, Kontaktanfragen, Bekanntheit, uvm.)
    • Trackingmethoden, Kampagnen-Tracking, UTM Parameter in Google Analytics
    • Verknüpfung von Google Ads und Google Analytics
    •  Interpretation und Auswertung der Daten
    • Anwendungsbeispiele

Der Lehrgang richtet sich an Angestellte, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte, die beruflich im Bereich Online Marketing beschäftigt sind. Aber auch Social Media Manager, die im Online Marketing Verantwortung tragen, beziehungsweise eng mit der Abteilung Marketing zusammenarbeiten, können mit dem IHK-Zertifikatslehrgang Ihre Kompetenzen erweitern.

Der Lehrgang wird von einem Team erfahrener Referenten durchgeführt, die auf die jeweiligen Themengebiete spezialisiert sind.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 1.690,00 EUR.

Diese beinhaltet:

  • Teilnahme an den Expertenchats und Videokonferenzen,
  • Zugang zur onlinebasierten Lernplattform,
  • Gebühren für die IHK-Abschlussprüfung und
  • persönliche Betreuung und Beratung durch die Ansprechpartner der TAW.

Gerne können Sie in monatlichen Raten bequem per Lastschrift zahlen. Die für eine berufsbegleitende Weiterbildung an-fallenden Kosten können, nach Einzelprüfung durch das zu-ständige Finanzamt, in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Der IHK-Zertifikatslehrgang wird in Kooperation und Zusammenarbeit mit der Business Academy Ruhr - Akademie und Agentur für Digital Business angeboten. 

Das kollaborative Lernen findet auf einer Lernplattform statt und wird von eTutoren und Fachdozenten begleitet. Dabei können sich die Teilnehmer ihre Zeit frei einteilen.

Jeden Donnerstag findet von 18.00-20.00 Uhr (Anwesenheitspflicht!) ein Expertenchat statt. 

Die Einführung in den Kurs und der Abschluss findet im Rahmen einer Videokonferenz statt. Die Eröffnungsveranstaltung findet von 10.00 - 14.00 Uhr statt und die Abschlussveranstaltung von 10.00 - 16.30 Uhr.

Der Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. 

Einen Stundenplan für die gesamte Lehrgangsdauer erhalten Sie vor Lehrgangsbeginn.

Die IHK-Zertifikatsprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Leistungsnachweis. Die schriftlich zu erbringende Facharbeit umfasst den Entwurf einer individuellen Social-Media-Strategie. Eine praktische Umsetzung des Konzeptes ist erwünscht, kann aber auch nur im Detail beschrieben werden.

Bei der mündlichen IHK-Zertifikatsprüfung wird die erarbeitete Facharbeit vom Prüfling per Videokonferenz präsentiert.

Mit erfolgreichem Prüfungsabschluss erhalten Sie ein IHK-Prüfungszertifikat mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangsinhalte sowie bei regelmäßiger Lehrgangsteilnahme eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW

Eine Zulassungsbeschränkung besteht nicht. Die Weiterbildung richtet sich an Angestellte, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte, die beruflich im Bereich Online Marketing beschäftigt sind. Aber auch Social Media Manager, die im Online Marketing Verantwortung tragen, beziehungsweise eng mit der Abteilung Marketing zusammenarbeiten, können mit dem IHK-Zertifikatslehrgang Ihre Kompetenzen erweitern.

Für die Onlineübungen wird der Zugang zu einem PC und ein Internetzugang vorausgesetzt.

Lehrgangsinhalt

Der online-Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. In einem online Expertenchat mit den Dozenten sowie in selbständig zu bearbeitenden ergänzenden Onlineübungen werden folgende Lehrgangsinhalte behandelt:

  • Web Usability und Mobile Marketing
    • Grundbegriffe zum Webseitenaufbau: Website, Webseiten, Homepage, Landingpage
    • Nutzerfreundlichkeit: Web Usability
    • User Experience
    • Kriterien für eine gute Web Usability
    • Usability Testmethoden
    • Mobile Marketing
    • Responsive Webdesign
    • Mobile Websites
    • Mobile Apps
    • Mobile Advertising
    • Best Practice Beispiele
  • SEO: OnPage und OffPage
    • Begriffsdefinitionen Suchmaschinenoptimierung
    • Abgrenzung SEO OnPage - SEO OffPage
    • Darstellung in den Suchergebnissen
    • Keyword Recherche
    • Strukturen (Webseite, Landingpage, Navigation, URL)
    • Content Optimierung (Texte, Bilder, Videos, Keywords)
    • SEO OffPage (Inbound- und Outbound-Links)
    • Linkbuilding: Linkpopularität, Linkgenerierung, Linkqualität
    • Methoden und Techniken für den Linkaufbau (Backlinks, Linkbait, Social Media, Foren etc.)
    • SEO Tools, Webseitenanalyse
    • Best Practice Beispiele
  • Online Anzeigen: Social Media Advertising
    • Einführung in Social Media Advertising
    • Social Media Ads in verschiedenen sozialen Netzwerken
    • Werbemanagement Tools
    • Unterschiede der Werbemöglichkeiten und Kampagnen auf sozialen Plattformen
    • Gesponserte Inhalte und Paid Content
    • Targeting für Werbekampagnen
    • Generierung von Reichweite durch Werbung
    • Steuerung von Kampagnen
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Anzeigenschaltung mit Google Ads: Such-, Display-, Video- und App Anzeigen
    • Grundlagen von Google Ads
    • Funktionsumfang und Einstellungen
    • Erste Schritte: Konto anlegen, Bedienung
    • Kampagnentypen: Such- und/oder Displaynetzwerk
    • Anzeigenformate: Text-, Responsive-, Bild-, App, Video-, Produkt Shopping und Showcase Shopping- Anzeigen
    • Kampagnen und Anzeigengruppen über Google Ads
    • Budget, Gebote und Abrechnungsmodelle
    • Keywords
    • Kriterien einer guten Text-, Display-, Video- und App Anzeige
    • Anzeigenverwaltung
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Direktmarketing: eMail-Marketing und Newsletter
    • Newsletter-Marketing
    • Newsletter-Software
    • Anmeldung, Adressverwaltung und Datenschutz
    • Double-Opt-In, Einwilligung und Möglichkeit des Abbestellens
    • Impressumspflicht
    • Kriterien für einen guten Newsletter
    • Mehrwert für den Abonnenten
    • Gestaltung, Design, Versandzeitpunkt
    • Rechtssicheres E-Mail Marketing
    • Einbindung des Newsletters in die Webpräsenz
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Webcontrolling: Google Analytics und Google Search Console
    • Grundlagen des Web Controllings
    • Instrumente: Tools zur Webseitenanalyse
    • Einrichtung und Anwendung von Google Analytics und Google Search Console in der Praxis
    • Berichte in Google Analytics: Echtzeit, Zielgruppe, Akquisition, Verhalten, Conversions
    • Definition von Zielvorhaben
    • Kennzahlen (KPI) in Google Analytics
    • Ableitung von relevanten Kennzahlen für verschiedene Ziele (Umsatz, Kontaktanfragen, Bekanntheit, uvm.)
    • Trackingmethoden, Kampagnen-Tracking, UTM Parameter in Google Analytics
    • Verknüpfung von Google Ads und Google Analytics
    •  Interpretation und Auswertung der Daten
    • Anwendungsbeispiele

Der Lehrgang richtet sich an Angestellte, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte, die beruflich im Bereich Online Marketing beschäftigt sind. Aber auch Social Media Manager, die im Online Marketing Verantwortung tragen, beziehungsweise eng mit der Abteilung Marketing zusammenarbeiten, können mit dem IHK-Zertifikatslehrgang Ihre Kompetenzen erweitern.

Der Lehrgang wird von einem Team erfahrener Referenten durchgeführt, die auf die jeweiligen Themengebiete spezialisiert sind.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 1.690,00 EUR.

Diese beinhaltet:

  • Teilnahme an den Expertenchats und Videokonferenzen,
  • Zugang zur onlinebasierten Lernplattform,
  • Gebühren für die IHK-Abschlussprüfung und
  • persönliche Betreuung und Beratung durch die Ansprechpartner der TAW.

Gerne können Sie in monatlichen Raten bequem per Lastschrift zahlen. Die für eine berufsbegleitende Weiterbildung an-fallenden Kosten können, nach Einzelprüfung durch das zu-ständige Finanzamt, in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Der IHK-Zertifikatslehrgang wird in Kooperation und Zusammenarbeit mit der Business Academy Ruhr - Akademie und Agentur für Digital Business angeboten. 

Das kollaborative Lernen findet auf einer Lernplattform statt und wird von eTutoren und Fachdozenten begleitet. Dabei können sich die Teilnehmer ihre Zeit frei einteilen.

Jeden Donnerstag findet von 18.00-20.00 Uhr (Anwesenheitspflicht!) ein Expertenchat statt. 

Die Einführung in den Kurs und der Abschluss findet im Rahmen einer Videokonferenz statt. Die Eröffnungsveranstaltung findet von 10.00 - 14.00 Uhr statt und die Abschlussveranstaltung von 10.00 - 16.30 Uhr.

Der Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. 

Einen Stundenplan für die gesamte Lehrgangsdauer erhalten Sie vor Lehrgangsbeginn.

Die IHK-Zertifikatsprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Leistungsnachweis. Die schriftlich zu erbringende Facharbeit umfasst den Entwurf einer individuellen Social-Media-Strategie. Eine praktische Umsetzung des Konzeptes ist erwünscht, kann aber auch nur im Detail beschrieben werden.

Bei der mündlichen IHK-Zertifikatsprüfung wird die erarbeitete Facharbeit vom Prüfling per Videokonferenz präsentiert.

Mit erfolgreichem Prüfungsabschluss erhalten Sie ein IHK-Prüfungszertifikat mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangsinhalte sowie bei regelmäßiger Lehrgangsteilnahme eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW

Eine Zulassungsbeschränkung besteht nicht. Die Weiterbildung richtet sich an Angestellte, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte, die beruflich im Bereich Online Marketing beschäftigt sind. Aber auch Social Media Manager, die im Online Marketing Verantwortung tragen, beziehungsweise eng mit der Abteilung Marketing zusammenarbeiten, können mit dem IHK-Zertifikatslehrgang Ihre Kompetenzen erweitern.

Für die Onlineübungen wird der Zugang zu einem PC und ein Internetzugang vorausgesetzt.

Lehrgangsinhalt

Der online-Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. In einem online Expertenchat mit den Dozenten sowie in selbständig zu bearbeitenden ergänzenden Onlineübungen werden folgende Lehrgangsinhalte behandelt:

  • Web Usability und Mobile Marketing
    • Grundbegriffe zum Webseitenaufbau: Website, Webseiten, Homepage, Landingpage
    • Nutzerfreundlichkeit: Web Usability
    • User Experience
    • Kriterien für eine gute Web Usability
    • Usability Testmethoden
    • Mobile Marketing
    • Responsive Webdesign
    • Mobile Websites
    • Mobile Apps
    • Mobile Advertising
    • Best Practice Beispiele
  • SEO: OnPage und OffPage
    • Begriffsdefinitionen Suchmaschinenoptimierung
    • Abgrenzung SEO OnPage - SEO OffPage
    • Darstellung in den Suchergebnissen
    • Keyword Recherche
    • Strukturen (Webseite, Landingpage, Navigation, URL)
    • Content Optimierung (Texte, Bilder, Videos, Keywords)
    • SEO OffPage (Inbound- und Outbound-Links)
    • Linkbuilding: Linkpopularität, Linkgenerierung, Linkqualität
    • Methoden und Techniken für den Linkaufbau (Backlinks, Linkbait, Social Media, Foren etc.)
    • SEO Tools, Webseitenanalyse
    • Best Practice Beispiele
  • Online Anzeigen: Social Media Advertising
    • Einführung in Social Media Advertising
    • Social Media Ads in verschiedenen sozialen Netzwerken
    • Werbemanagement Tools
    • Unterschiede der Werbemöglichkeiten und Kampagnen auf sozialen Plattformen
    • Gesponserte Inhalte und Paid Content
    • Targeting für Werbekampagnen
    • Generierung von Reichweite durch Werbung
    • Steuerung von Kampagnen
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Anzeigenschaltung mit Google Ads: Such-, Display-, Video- und App Anzeigen
    • Grundlagen von Google Ads
    • Funktionsumfang und Einstellungen
    • Erste Schritte: Konto anlegen, Bedienung
    • Kampagnentypen: Such- und/oder Displaynetzwerk
    • Anzeigenformate: Text-, Responsive-, Bild-, App, Video-, Produkt Shopping und Showcase Shopping- Anzeigen
    • Kampagnen und Anzeigengruppen über Google Ads
    • Budget, Gebote und Abrechnungsmodelle
    • Keywords
    • Kriterien einer guten Text-, Display-, Video- und App Anzeige
    • Anzeigenverwaltung
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Direktmarketing: eMail-Marketing und Newsletter
    • Newsletter-Marketing
    • Newsletter-Software
    • Anmeldung, Adressverwaltung und Datenschutz
    • Double-Opt-In, Einwilligung und Möglichkeit des Abbestellens
    • Impressumspflicht
    • Kriterien für einen guten Newsletter
    • Mehrwert für den Abonnenten
    • Gestaltung, Design, Versandzeitpunkt
    • Rechtssicheres E-Mail Marketing
    • Einbindung des Newsletters in die Webpräsenz
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Webcontrolling: Google Analytics und Google Search Console
    • Grundlagen des Web Controllings
    • Instrumente: Tools zur Webseitenanalyse
    • Einrichtung und Anwendung von Google Analytics und Google Search Console in der Praxis
    • Berichte in Google Analytics: Echtzeit, Zielgruppe, Akquisition, Verhalten, Conversions
    • Definition von Zielvorhaben
    • Kennzahlen (KPI) in Google Analytics
    • Ableitung von relevanten Kennzahlen für verschiedene Ziele (Umsatz, Kontaktanfragen, Bekanntheit, uvm.)
    • Trackingmethoden, Kampagnen-Tracking, UTM Parameter in Google Analytics
    • Verknüpfung von Google Ads und Google Analytics
    •  Interpretation und Auswertung der Daten
    • Anwendungsbeispiele

Der Lehrgang richtet sich an Angestellte, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte, die beruflich im Bereich Online Marketing beschäftigt sind. Aber auch Social Media Manager, die im Online Marketing Verantwortung tragen, beziehungsweise eng mit der Abteilung Marketing zusammenarbeiten, können mit dem IHK-Zertifikatslehrgang Ihre Kompetenzen erweitern.

Der Lehrgang wird von einem Team erfahrener Referenten durchgeführt, die auf die jeweiligen Themengebiete spezialisiert sind.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 1.690,00 EUR.

Diese beinhaltet:

  • Teilnahme an den Expertenchats und Videokonferenzen,
  • Zugang zur onlinebasierten Lernplattform,
  • Gebühren für die IHK-Abschlussprüfung und
  • persönliche Betreuung und Beratung durch die Ansprechpartner der TAW.

Gerne können Sie in monatlichen Raten bequem per Lastschrift zahlen. Die für eine berufsbegleitende Weiterbildung an-fallenden Kosten können, nach Einzelprüfung durch das zu-ständige Finanzamt, in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Der IHK-Zertifikatslehrgang wird in Kooperation und Zusammenarbeit mit der Business Academy Ruhr - Akademie und Agentur für Digital Business angeboten. 

Das kollaborative Lernen findet auf einer Lernplattform statt und wird von eTutoren und Fachdozenten begleitet. Dabei können sich die Teilnehmer ihre Zeit frei einteilen.

Jeden Donnerstag findet von 18.00-20.00 Uhr (Anwesenheitspflicht!) ein Expertenchat statt. 

Die Einführung in den Kurs und der Abschluss findet im Rahmen einer Videokonferenz statt. Die Eröffnungsveranstaltung findet von 10.00 - 14.00 Uhr statt und die Abschlussveranstaltung von 10.00 - 16.30 Uhr.

Der Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. 

Einen Stundenplan für die gesamte Lehrgangsdauer erhalten Sie vor Lehrgangsbeginn.

Die IHK-Zertifikatsprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Leistungsnachweis. Die schriftlich zu erbringende Facharbeit umfasst den Entwurf einer individuellen Social-Media-Strategie. Eine praktische Umsetzung des Konzeptes ist erwünscht, kann aber auch nur im Detail beschrieben werden.

Bei der mündlichen IHK-Zertifikatsprüfung wird die erarbeitete Facharbeit vom Prüfling per Videokonferenz präsentiert.

Mit erfolgreichem Prüfungsabschluss erhalten Sie ein IHK-Prüfungszertifikat mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangsinhalte sowie bei regelmäßiger Lehrgangsteilnahme eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW

Eine Zulassungsbeschränkung besteht nicht. Die Weiterbildung richtet sich an Angestellte, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte, die beruflich im Bereich Online Marketing beschäftigt sind. Aber auch Social Media Manager, die im Online Marketing Verantwortung tragen, beziehungsweise eng mit der Abteilung Marketing zusammenarbeiten, können mit dem IHK-Zertifikatslehrgang Ihre Kompetenzen erweitern.

Für die Onlineübungen wird der Zugang zu einem PC und ein Internetzugang vorausgesetzt.

Lehrgangsinhalt

Der online-Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. In einem online Expertenchat mit den Dozenten sowie in selbständig zu bearbeitenden ergänzenden Onlineübungen werden folgende Lehrgangsinhalte behandelt:

  • Web Usability und Mobile Marketing
    • Grundbegriffe zum Webseitenaufbau: Website, Webseiten, Homepage, Landingpage
    • Nutzerfreundlichkeit: Web Usability
    • User Experience
    • Kriterien für eine gute Web Usability
    • Usability Testmethoden
    • Mobile Marketing
    • Responsive Webdesign
    • Mobile Websites
    • Mobile Apps
    • Mobile Advertising
    • Best Practice Beispiele
  • SEO: OnPage und OffPage
    • Begriffsdefinitionen Suchmaschinenoptimierung
    • Abgrenzung SEO OnPage - SEO OffPage
    • Darstellung in den Suchergebnissen
    • Keyword Recherche
    • Strukturen (Webseite, Landingpage, Navigation, URL)
    • Content Optimierung (Texte, Bilder, Videos, Keywords)
    • SEO OffPage (Inbound- und Outbound-Links)
    • Linkbuilding: Linkpopularität, Linkgenerierung, Linkqualität
    • Methoden und Techniken für den Linkaufbau (Backlinks, Linkbait, Social Media, Foren etc.)
    • SEO Tools, Webseitenanalyse
    • Best Practice Beispiele
  • Online Anzeigen: Social Media Advertising
    • Einführung in Social Media Advertising
    • Social Media Ads in verschiedenen sozialen Netzwerken
    • Werbemanagement Tools
    • Unterschiede der Werbemöglichkeiten und Kampagnen auf sozialen Plattformen
    • Gesponserte Inhalte und Paid Content
    • Targeting für Werbekampagnen
    • Generierung von Reichweite durch Werbung
    • Steuerung von Kampagnen
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Anzeigenschaltung mit Google Ads: Such-, Display-, Video- und App Anzeigen
    • Grundlagen von Google Ads
    • Funktionsumfang und Einstellungen
    • Erste Schritte: Konto anlegen, Bedienung
    • Kampagnentypen: Such- und/oder Displaynetzwerk
    • Anzeigenformate: Text-, Responsive-, Bild-, App, Video-, Produkt Shopping und Showcase Shopping- Anzeigen
    • Kampagnen und Anzeigengruppen über Google Ads
    • Budget, Gebote und Abrechnungsmodelle
    • Keywords
    • Kriterien einer guten Text-, Display-, Video- und App Anzeige
    • Anzeigenverwaltung
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Direktmarketing: eMail-Marketing und Newsletter
    • Newsletter-Marketing
    • Newsletter-Software
    • Anmeldung, Adressverwaltung und Datenschutz
    • Double-Opt-In, Einwilligung und Möglichkeit des Abbestellens
    • Impressumspflicht
    • Kriterien für einen guten Newsletter
    • Mehrwert für den Abonnenten
    • Gestaltung, Design, Versandzeitpunkt
    • Rechtssicheres E-Mail Marketing
    • Einbindung des Newsletters in die Webpräsenz
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Webcontrolling: Google Analytics und Google Search Console
    • Grundlagen des Web Controllings
    • Instrumente: Tools zur Webseitenanalyse
    • Einrichtung und Anwendung von Google Analytics und Google Search Console in der Praxis
    • Berichte in Google Analytics: Echtzeit, Zielgruppe, Akquisition, Verhalten, Conversions
    • Definition von Zielvorhaben
    • Kennzahlen (KPI) in Google Analytics
    • Ableitung von relevanten Kennzahlen für verschiedene Ziele (Umsatz, Kontaktanfragen, Bekanntheit, uvm.)
    • Trackingmethoden, Kampagnen-Tracking, UTM Parameter in Google Analytics
    • Verknüpfung von Google Ads und Google Analytics
    •  Interpretation und Auswertung der Daten
    • Anwendungsbeispiele

Der Lehrgang richtet sich an Angestellte, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte, die beruflich im Bereich Online Marketing beschäftigt sind. Aber auch Social Media Manager, die im Online Marketing Verantwortung tragen, beziehungsweise eng mit der Abteilung Marketing zusammenarbeiten, können mit dem IHK-Zertifikatslehrgang Ihre Kompetenzen erweitern.

Der Lehrgang wird von einem Team erfahrener Referenten durchgeführt, die auf die jeweiligen Themengebiete spezialisiert sind.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 1.690,00 EUR.

Diese beinhaltet:

  • Teilnahme an den Expertenchats und Videokonferenzen,
  • Zugang zur onlinebasierten Lernplattform,
  • Gebühren für die IHK-Abschlussprüfung und
  • persönliche Betreuung und Beratung durch die Ansprechpartner der TAW.

Gerne können Sie in monatlichen Raten bequem per Lastschrift zahlen. Die für eine berufsbegleitende Weiterbildung an-fallenden Kosten können, nach Einzelprüfung durch das zu-ständige Finanzamt, in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Der IHK-Zertifikatslehrgang wird in Kooperation und Zusammenarbeit mit der Business Academy Ruhr - Akademie und Agentur für Digital Business angeboten. 

Das kollaborative Lernen findet auf einer Lernplattform statt und wird von eTutoren und Fachdozenten begleitet. Dabei können sich die Teilnehmer ihre Zeit frei einteilen.

Jeden Donnerstag findet von 18.00-20.00 Uhr (Anwesenheitspflicht!) ein Expertenchat statt. 

Die Einführung in den Kurs und der Abschluss findet im Rahmen einer Videokonferenz statt. Die Eröffnungsveranstaltung findet von 10.00 - 14.00 Uhr statt und die Abschlussveranstaltung von 10.00 - 16.30 Uhr.

Der Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. 

Einen Stundenplan für die gesamte Lehrgangsdauer erhalten Sie vor Lehrgangsbeginn.

Die IHK-Zertifikatsprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Leistungsnachweis. Die schriftlich zu erbringende Facharbeit umfasst den Entwurf einer individuellen Social-Media-Strategie. Eine praktische Umsetzung des Konzeptes ist erwünscht, kann aber auch nur im Detail beschrieben werden.

Bei der mündlichen IHK-Zertifikatsprüfung wird die erarbeitete Facharbeit vom Prüfling per Videokonferenz präsentiert.

Mit erfolgreichem Prüfungsabschluss erhalten Sie ein IHK-Prüfungszertifikat mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangsinhalte sowie bei regelmäßiger Lehrgangsteilnahme eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW

Eine Zulassungsbeschränkung besteht nicht. Die Weiterbildung richtet sich an Angestellte, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte, die beruflich im Bereich Online Marketing beschäftigt sind. Aber auch Social Media Manager, die im Online Marketing Verantwortung tragen, beziehungsweise eng mit der Abteilung Marketing zusammenarbeiten, können mit dem IHK-Zertifikatslehrgang Ihre Kompetenzen erweitern.

Für die Onlineübungen wird der Zugang zu einem PC und ein Internetzugang vorausgesetzt.

Lehrgangsinhalt

Der Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. In Präsenzveranstaltungen sowie in selbständig zu bearbeitenden ergänzenden Onlineübungen werden folgende Lehrgangsinhalte behandelt:

  • Web Usability und Mobile Marketing
    • Grundbegriffe zum Webseitenaufbau: Website, Webseiten, Homepage, Landingpage
    • Nutzerfreundlichkeit: Web Usability
    • User Experience
    • Kriterien für eine gute Web Usability
    • Usability Testmethoden
    • Mobile Marketing
    • Responsive Webdesign
    • Mobile Websites
    • Mobile Apps
    • Mobile Advertising
    • Best Practice Beispiele
  • SEO: OnPage und OffPage
    • Begriffsdefinitionen Suchmaschinenoptimierung
    • Abgrenzung SEO OnPage - SEO OffPage
    • Darstellung in den Suchergebnissen
    • Keyword Recherche
    • Strukturen (Webseite, Landingpage, Navigation, URL)
    • Content Optimierung (Texte, Bilder, Videos, Keywords)
    • SEO OffPage (Inbound- und Outbound-Links)
    • Linkbuilding: Linkpopularität, Linkgenerierung, Linkqualität
    • Methoden und Techniken für den Linkaufbau (Backlinks, Linkbait, Social Media, Foren etc.)
    • SEO Tools, Webseitenanalyse
    • Best Practice Beispiele
  • Online Anzeigen: Social Media Advertising
    • Einführung in Social Media Advertising
    • Social Media Ads in verschiedenen sozialen Netzwerken
    • Werbemanagement Tools
    • Unterschiede der Werbemöglichkeiten und Kampagnen auf sozialen Plattformen
    • Gesponserte Inhalte und Paid Content
    • Targeting für Werbekampagnen
    • Generierung von Reichweite durch Werbung
    • Steuerung von Kampagnen
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Anzeigenschaltung mit Google Ads: Such-, Display-, Video- und App Anzeigen
    • Grundlagen von Google Ads
    • Funktionsumfang und Einstellungen
    • Erste Schritte: Konto anlegen, Bedienung
    • Kampagnentypen: Such- und/oder Displaynetzwerk
    • Anzeigenformate: Text-, Responsive-, Bild-, App, Video-, Produkt Shopping und Showcase Shopping- Anzeigen
    • Kampagnen und Anzeigengruppen über Google Ads
    • Budget, Gebote und Abrechnungsmodelle
    • Keywords
    • Kriterien einer guten Text-, Display-, Video- und App Anzeige
    • Anzeigenverwaltung
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Direktmarketing: eMail-Marketing und Newsletter
    • Newsletter-Marketing
    • Newsletter-Software
    • Anmeldung, Adressverwaltung und Datenschutz
    • Double-Opt-In, Einwilligung und Möglichkeit des Abbestellens
    • Impressumspflicht
    • Kriterien für einen guten Newsletter
    • Mehrwert für den Abonnenten
    • Gestaltung, Design, Versandzeitpunkt
    • Rechtssicheres E-Mail Marketing
    • Einbindung des Newsletters in die Webpräsenz
    • Auswertung und Kennzahlen
    • Best Practice Beispiele
  • Webcontrolling: Google Analytics und Google Search Console
    • Grundlagen des Web Controllings
    • Instrumente: Tools zur Webseitenanalyse
    • Einrichtung und Anwendung von Google Analytics und Google Search Console in der Praxis
    • Berichte in Google Analytics: Echtzeit, Zielgruppe, Akquisition, Verhalten, Conversions
    • Definition von Zielvorhaben
    • Kennzahlen (KPI) in Google Analytics
    • Ableitung von relevanten Kennzahlen für verschiedene Ziele (Umsatz, Kontaktanfragen, Bekanntheit, uvm.)
    • Trackingmethoden, Kampagnen-Tracking, UTM Parameter in Google Analytics
    • Verknüpfung von Google Ads und Google Analytics
    •  Interpretation und Auswertung der Daten
    • Anwendungsbeispiele

Der Lehrgang richtet sich an Angestellte, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte, die beruflich im Bereich Online Marketing beschäftigt sind. Aber auch Social Media Manager, die im Online Marketing Verantwortung tragen, beziehungsweise eng mit der Abteilung Marketing zusammenarbeiten, können mit dem IHK-Zertifikatslehrgang Ihre Kompetenzen erweitern.

Der Lehrgang wird von einem Team erfahrener Referenten durchgeführt, die auf die jeweiligen Themengebiete spezialisiert sind.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 1.690,00 EUR.

Diese beinhaltet:

  • Teilnahme an den Unterrichtstagen,
  • Zugang zur onlinebasierten Lernplattform,
  • Gebühren für die IHK-Abschlussprüfung und
  • persönliche Betreuung und Beratung durch die Ansprechpartner der TAW.

Gerne können Sie in monatlichen Raten bequem per Lastschrift zahlen. Die für eine berufsbegleitende Weiterbildung an-fallenden Kosten können, nach Einzelprüfung durch das zu-ständige Finanzamt, in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Unterrichtszeiten

  • Präsenzveranstaltung am Montag: 18.00 - 21.00 Uhr
  • Ergänzende Onlineübungen individuell pro Woche

Die Abschlussveranstaltung findet von 14.00 - 21.00 Uhr statt.

Der Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden. Einen Stundenplan für die gesamte Lehrgangsdauer erhalten Sie vor Lehrgangsbeginn

Die IHK-Zertifikatsprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Leistungsnachweis. Die schriftlich zu erbringende Facharbeit umfasst den Entwurf einer individuellen Social-Media-Strategie. Eine praktische Umsetzung des Konzeptes ist erwünscht, kann aber auch nur im Detail beschrieben werden.

Bei der mündlichen IHK-Zertifikatsprüfung wird die erarbeitete Facharbeit vom Prüfling präsentiert.

Mit erfolgreichem Prüfungsabschluss erhalten Sie ein IHK-Prüfungszertifikat mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangsinhalte sowie bei regelmäßiger Lehrgangsteilnahme eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW

Eine Zulassungsbeschränkung besteht nicht. Die Weiterbildung richtet sich an Angestellte, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte, die beruflich im Bereich Online Marketing beschäftigt sind. Aber auch Social Media Manager, die im Online Marketing Verantwortung tragen, beziehungsweise eng mit der Abteilung Marketing zusammenarbeiten, können mit dem IHK-Zertifikatslehrgang Ihre Kompetenzen erweitern.

Für die Onlineübungen wird der Zugang zu einem PC und ein Internetzugang vorausgesetzt.