Wir sind vor Ort, Online oder im Hybridformat für Sie da. Details zum Schutz Ihrer Gesundheit lesen Sie hier.

„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Live-Online-Training

Gefährdungs­beurteilungen für die Elektrotechnik - kompakt

Anforderungen des ArbSchG und der BetrSichV für elektrotechnische Tätigkeiten und Betriebsmittel umsetzen.

  • gesetzliche Anforderungen
  • Gefährdungsbeurteilungen z.B. nach TRBS 1111 und BG -Vorgaben
  • praxisgerecht und effizient erstellen
  • Gefährdungen auf ein Minimum reduzieren

Anmelde-Nr.: 51122166W0

Ort:

Online-Seminar

Termin:

Mo, 19.10.2020 bis Di, 20.10.2020,
jeweils 9.00 bis 12.45 Uhr

Gebühr:

EUR 590,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen)

Zum Online-Kurs

Gefährdungsbeurteilungen für die Elektrotechnik - kompakt

Die Gefährdungsbeurteilung wird vom ArbSchG, der BetrSichV und weiteren Unfallverhütungsvorschrift und technischen Regelwerken der Elektrosicherheit gefordert.
Ziel ist die systematische Erfassung aller Gefährdungen und Belastungen beim Betrieb elektrischer Anlagen, Geräte und Arbeitsmittel und die Ableitung passgenauer Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen. Denn im Schadensfall muss nachgewiesen werden, welche Maßnahmen zur Risikominimierung festgelegt wurden.

Sie lernen im Live-Online Training an 2 Vormittagen:
  • die gesetzlichen Grundlagen zum Arbeitsschutz und relevante Regelwerke für die Elektrosicherheit kennen.
  • Strategien und Werkzeuge kennen, um potentielle Gefahren beim Betrieb elektrischer Anlagen, Geräte und Arbeitsmitteln zu identifizieren, geeignete Schutzmaßnahmen zu ermitteln und Gefährdungen zu minimieren
  • anhand verschiedener Beispiele, eine praxisgerechte Umsetzung und rechtssichere Dokumentation für Ihr Unternehmen zu erstellen.
+ Checklisten „Gefährdungsbeurteilung“ und ‚Hilfsmittel

Seminarinhalt:

Gefährdungsbeurteilungen für die Elektrotechnik - kompakt

  • Einleitung, Motivation
    • Gefährdungsbeurteilung als zentrales Element des Arbeitsschutzes, Bestandsaufnahme
    • Gründe für Arbeitsschutzmaßnahmen, Motivation
    • Fragen, die nach einem Arbeitsunfall gestellt werden können
    • Unfallursachen
    • Gefahren des elektrischen Stromes, in Auszügen
  • Rechtliche Grundlagen zum Arbeitsschutz
    • Arbeitsschutzgesetz
    • Betriebs-Sicherheitsverordnung
    • DGUV Vorschrift 1, DGUV Vorschrift 3
  • Zugehörige Technische Regeln -TRBS-
    • Vermeidung gefährlicher Situationen
    • TRBS 1111
    • TRBS 1201
    • TRBS 1203
  • Vorgehensweise bei der Gefährdungsbeurteilung
Im Überblick:
    • Ansätze des Wie und Wozu
    • Schritte zur Erstellung einer GB
    • Dokumentation und Fortführung
Im Einzelnen und an praktischen Beispielen:
    • Vorbereiten
      • Erfassung der Betriebsorganisation
      • Unterteilung in Arbeitsbereiche
      • Unterlagen Ermitteln
      • Vorhandene Gefährdungen ermitteln
      • Gefährdungsfaktoren
    • Beurteilen
      • Erkennbare Gefährdungen beurteilen
      • Einschätzung und Bewertung verbleibender Risiken
      • Dringlichkeit
      • Erkennbare Belastungen beurteilen
      • Festlegen, Durchführen, Überprüfen, Fortschreiben
  • Dokumentation und Beispiele von Gefährdungsbeurteilung
  • Leitsätze
  • Weitere Verwendung der Gefährdungsbeurteilung
    • Ein- und Unterweisungen
    • Übertragung von Aufgaben
    • Konsequenzen unzureichender Gefährdungsbeurteilungen
  • Checklisten „Gefährdungsbeurteilung“ und ‚Hilfsmittel‘


Teilnehmerkreis:

Führungs­kräfte, Fach­kräfte für Arbeits­sicherheit, (ver­ant­wort­liche) Elektro­fach­kräfte, Elektro­fach­kräfte für fest­ge­legte Tätig­keiten, Arbeits­verant­wort­liche, Unternehmer

Referent:

Dipl.-Ing. Ferdinand Schlüter,
Ingenieurbüro für Elektrotechnik und Energietechnik,
Bad Wünnenberg

Art der Präsentation:

Vortrag, Diskussion, Praxisbeispiele, Film, Seminarunterlagen zum Download.
Das Seminar findet als Live-Online-Training zum angegeben Zeitpunkt statt. Der Dozent vermittelt Ihnen live die Inhalte mit Vortrags- und Diskus­sions­phasen. Über die Chat- und Audio­funktion (VoIP oder Telefon) können Sie Ihre Fragen stellen. Präsen­tation, Diskussion und interaktive Phasen wechseln sich in Sessions je 45 Minuten ab.

Ablauf:

Die Veranstaltung wird mit GoToMeeting durchgeführt. Für die Teilnahme benötigen Sie einen PC / Laptop mit einer stabilen Internetverbindung, einen aktuellen Webbrowser sowie Lautsprecher oder ein Head-Set mit Mikrofon. Eine Webcam ist nicht erforderlich.
Etwa eine Woche vor dem Veranstaltungsstart senden wir Ihnen per E-Mail die Zugangsdaten für die Teilnahme am Live-Online-Seminar sowie eine Anleitung zu. Geben Sie deshalb bitte bei Ihrer Anmeldung Ihre E-Mail-Adresse an.

Teilnahmebescheinigung:

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qu­a­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.