Ab sofort finden unsere Veranstaltungen ausschließlich online statt! Weitere Informationen erhalten Sie hier.

„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Live-Online-Seminar

Aktuelle Änderungen im Zollrecht und Außenwirtschaftsrecht

Neues zu Warenursprung, Präferenzen und Zolltarifen

Anmelde-Nr.: 50511102W1

Ort:

Online-Seminar

Termin:

Do, 21.1.2021, 9.30 bis 17.00 Uhr

Gebühr:

EUR 690,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen)

Zum Seminar

Aktuelle Änderungen im Zollrecht und Außenwirtschaftsrecht

Jährlich zum 1. Januar haben sich die Unter­nehmen mit Vorschriftsänderungen zu beschäf­tigen. Zahlreiche Auswir­kungen müssen noch recht­zeitig in die Abwicklungsprozesse integ­riert werden, andere Abtei­lungen sind zu infor­mieren. Freilich lässt der Staat die Infor­ma­tionen viel zu spät heraus.
Dieses Seminar hält Sie alljährlich auf dem neuesten Stand der Entwick­lungen und stellt praxis­o­ri­en­tiert die wesent­lichen im zurück­liegenden Jahr einge­tre­tenen Verän­de­rungen und Neure­gelungen rund um die Themen­komplexe Zoll- und Außenwirt­schaftsrecht vor. Etwas ausführ­licher wird in Form von Briefings auf die besonders relevanten Themen Warenursprung und Präferenzen, Zollrecht und Exportkontrollen einge­gangen. Das Seminar legt beson­deren Wert auf einen unmit­tel­baren Praxis­bezug und die Darstellung der sich durch die Neuregelungen im betrieb­lichen Tages­ge­schäft ergebenden Handlungsbedarfe.
Halten Sie Ihren Wissens­stand aktuell, um Probleme in der Praxis frühzeitig im Vorfeld zu erkennen und um entspre­chend darauf reagieren zu können. Neuerungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht, die sich noch bis zum Seminarbeginn ergeben, fließen stets mit in die Veran­staltung ein. Profi­tieren Sie dabei vom reich­hal­tigen Erfah­rungs­schatz unseres Experten.
Dieses Seminar ist eine Pflicht­ver­an­staltung für alle, die einen umfassenden Überblick zum aktuellen Zollrecht und Außenwirtschaftsrecht benötigen!

Seminarinhalt:

Aktuelle Änderungen im Zollrecht und Außenwirtschaftsrecht

Neuerungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht, die sich noch bis zum Seminarbeginn ergeben, fließen stets mit in die Veran­staltung ein.

  • Statistik
    • Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik
    • Intrastat
    • neue inter­na­ti­onale Lieferbedigungen: Incoterms 2020
  • Zollrecht und Zolltarif
    • Auswir­kungen Brexit
    • Protek­ti­o­nismus durch die USA
    • ATLAS
    • AEO
    • Zugelassener Ausführer
    • Zollver­fahren
  • Warenursprung und Präfe­renzen
    • neue Präferenzabkommen (Japan, Vietnam, Singapur)
    • Änderungen bei Lieferantenerklärungen
    • Änderungen Carnet-ATA
    • neues elektro­ni­sches Ursprungs­zeugnis
    • Briefing "Warenursprung & Präfe­renzen"
  • Embargos/Antiterrormaßnahmen/Außenwirtschaftsrecht
    • Dual-use-Verordnung, Ausfuhrliste, neues Umschlüsselungsverzeichnis
    • Embargoländer
    • Briefing "Exportkontrolle"
  • Ausländische Vorschriften
    • neue Importregelungen einzelner Länder
    • Market-Access-Database
  • Sonstiges
    • Umsatz­steuer, Änderungen durch die Quick fixes bei innergemeinschaftlichen Reihen­ge­schäfte

Teilnehmerkreis (m/w):

Fach- und Führungs­kräfte mit Aufgaben im grenzüberschreitenden Warenverkehr aus
  • Einkauf,
  • Logistik,
  • Import,
  • Außen­wirt­schaft,
  • Supply Chain Management
Die Teilnehmer sollten Vorkenntnisse mitbringen.

Ihr Seminarleiter:

Ass. jur. Oliver Falk,
Leiter Bereich Recht Inter­na­tional, IHK Rhein-Neckar

Art der Präsentation:

Vortrag, Diskussion, Beispielfälle, Seminarunterlagen

Teilnahmebescheinigung:

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte