„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Interview mit Prof. Dr. Matthias Einmahl zum Thema "Einführung in die öffentliche Beschaffung"

TAW: Im Frühjahr 2017 ist das von Ihnen mitverfasste Handbuch „Einführung in die öffentliche Beschaffung“ erschienen. Können Sie kurz erklären, worum es in diesem geht? Welche Themen werden behandelt?

ME: Das Handbuch gibt auf gut 100 Seiten einen systematischen Gesamtüberblick über alle rechtlichen und ökonomischen Aspekte der öffentlichen Beschaffung. Das ist neu. Es existierten bislang nur Darstellungen zu rechtlichen Aspekten, insbesondere zum Vergaberecht. Daneben werden wichtige Themen in vertiefenden Beiträgen ausführlicher abgehandelt. 

TAW: Das Vorwort des Buches beginnt mit dem Satz „Öffentliche Beschaffung ist mehr als nur Vergaberecht“. Können Sie kurz schildern, was damit gemeint ist?

ME: Öffentliche Beschaffung wird häufig mit Vergaberecht gleichgesetzt. Das kann dann zu der Fehlannahme führen, dass die Einhaltung des Vergaberechts automatisch in gute Beschaffung mündet. Das Vergaberecht ist jedoch nichts anderes als ein Instrument, um gut zu beschaffen. Seine Einhaltung ist kein Selbstzweck.

TAW: Das Handbuch ist modular aufgebaut. Welche Vorteile ergeben sich daraus für den Nutzer?

ME: Der Nutzer kann passgenau entscheiden, ob er sich nur einen groben Überblick über ein Thema verschaffen will oder ob er detaillierte Informationen benötigt. Für den groben Überblick greift er auf den Gesamtüberblick zu, für genauere Informationen auf die vertiefenden Beiträge.

TAW: Wie können Interessierte das Handbuch erwerben?

ME: Das Handbuch ist unter diesem Link www.bundesanzeiger-verlag.de/oeffentlichebeschaffung frei zugänglich. Dort gelangt man auf den 100-seitigen Gesamtüberblick. Er gliedert sich in sieben Kapitel, diese sind in der linken Bildschirmspalte ersichtlich. Unterhalb dieser Auflistung findet sich der Reiter „Exkurse“, unter dem die vertiefenden Beiträge aufgerufen werden können. Wer sich kostenlos im Vergabeportal des Verlags Bundesanzeiger registriert, kann zudem die einzelnen Kapitel und die vertiefenden Beiträge als PDF-Dateien herunterladen. 

TAW: Wir konnten Sie als neuen Dozenten für die TAW gewinnen. Am 5. Juni 2018 bieten wir mit Ihnen als Dozent das eintägige Praxis-Seminar „Einführung in die öffentliche Beschaffung“ an. Wie stellen Sie sich den Seminartag bei der TAW vor? Welche Erwartungen haben Sie an uns?

ME: Ich gehe davon aus, dass die TAW in räumlicher und technischer Hinsicht den geeigneten Rahmen für ein produktives und angenehmes Miteinander schaffen wird.

TAW: Welche Themen bzw. Inhalte werden im Seminar behandelt?

ME: Die Seminarbeschreibung benennt die 6 Parameter für gute Rahmenbedingungen der Beschaffung: Warengruppenmanagement, die Entscheidung, welche Leistungen selbst erbracht und welche eingekauft werden sollen (Make-or-Buy), Bündelung und Kooperation, Organisation, E-Vergabe und Controlling. Nicht alle werden ausführlich behandelt werden können. Worauf der Schwerpunkt gelegt wird, hängt entscheidend von den Wünschen der Teilnehmer ab.

TAW: Für welche Zielgruppe ist das Thema von Interesse bzw. wer sollte sich zu dem Seminar unbedingt anmelden?

ME:
Alle, die den Wunsch haben, die Rahmenbedingungen der eigenen täglichen Arbeit zu verbessern und die ihre eigene Organisation voranbringen wollen.



Verschaffen Sie sich in unserem eintägigen Praxis-Seminar einen Überblick über die vergaberechtlichen, zivilrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Aspekte der öffentlichen Beschaffung.