Seminar

Workshop Immobiliencontrolling von A-Z

Überblick

Immobiliencontrolling liefert die Basis für grundlegende Entscheidungen des Immobilienmanagements in Bereichen wie Investitionen, Vertragsmanagement, Vermietung, Marketing, Portfoliomanagement, Cash-Flow-Steuerung usw.

In unserem Seminar vertiefen Sie durch fundierte betriebs­wirtschaftliche Methoden und Instrumentarien Ihr Anwender­wissen zur ganzheitlichen Bewertung von Immobilien und Immobilien-Portfolios. So erschließen Sie sich anhand von anschaulichen Praxisbeispielen und -fällen die für Ihre Tätigkeit konkret hilfreichen Controllinginstrumente für eine verbesserte Steuerung Ihres Immobilienbestands und zur Rendite­opti­mierung. Ihre konkreten Fragen werden aufgegriffen und besprochen.

Nutzen Sie das in unserem Seminar vorgestellte praxiserprobte Instrumentarium zielgerichtet, um strukturiert die richtigen Maßnahmen für Ihr Immobilienmanagement zu treffen!

Im Detail

Inhalte
  • Beteiligte im Immobilienmanagementprozess: Erkennen Sie die Interessenlage und definieren Sie die eigene Rolle - Eigentümer, Asset Manager, Property Manager und Dienstleister
  • Kennzahlen zur Steuerung von Immobilienbeständen: Identifizieren Sie eigene Zielkennzahlen zur Werthaltigkeit und Optimierung Ihrer Immobilienbestände
    • Grundlagen: die Immobilie im Jahresabschluss mit Beispielen
    • Grundlagen: die Immobilie in der Kosten- und Leistungsrechnung mit Fällen zur Vollkosten- und Deckungsbeitragsrechnung
    • die wichtigsten Kennzahlen berechnen können, z.B. Cash Flow Kennzahlen, ROI, KPIs, Vermietungs- und Performancekennzahlen
    • Benchmarking als Analysetool
    • Kennzahlensysteme
    • Prozesskostenrechnung
  • Strategisches Immobiliencontrolling:
    Erarbeiten Sie sich die wichtigsten Instrumente und wie Sie diese ins operative Controlling transformieren können
    • Discounted-Cash-Flow und andere Verfahren der Wirtschaftlichkeitsberechnung von Immobilien
    • SWOT-Analyse zur Strategiefindung und Zusammenhang mit dem Portfoliomanagement
    • Balanced Scorecard
  • Operatives Immobiliencontrolling:
    Entwickeln Sie Controlling-Instrumente für Ihr Tagesgeschäft
    • Immobilienkosten managen, u.a. mit Hilfe der Prozesskostenrechnung
    • Wirtschaftsplanung gestalten
    • Forecasts einsetzen
    • Finanz- und Liquiditätsmanagement nutzen
    • Budgets erstellen und Steuerung mit Hilfe von Budgets
  • Steuerliche Aspekte berücksichtigen:
    Erfahren Sie, wie steuerliche Sachverhalte das tägliche Controlling beeinflussen
  • Berichtswesen gestalten:
    Betrachten Sie die wichtigsten Instrumente des Reportings

Fach- und Führungskräfte aus dem Asset-, Property- und Facility Management sowie dem Portfoliomanagement aus dem Immobilienbereich, gewerbliche Vermieter, Mitarbeiter und Führungskräfte aus Haus- und Grundstücksverwaltungen, Mitarbeiter und Führungskräfte aus öffentlichen Liegenschaftsverwaltungen.

Prof. Dr. rer. pol. Michaela Hellerforth,

GF eines mittelständischen Immobilienunternehmens, Professur für Facility Management, Verwaltungsrat der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, Praxis-Fälle, Seminarunterlagen

Workshopinhalte:

  • Praxisbezogene Umsetzung und Vertiefung der in den vorbereitenden Selbstlernmaterialien gelegten Grundlagen
  • Diskussion und Erfahrungsaustausch
  • Bearbeitung konkreter Praxisfälle
  • Praktische Übungen
  • Gruppenarbeit
  • Erarbeitung von Instrumenten und Hilfsmitteln als Umsetzungshilfen in der Praxis

Die Teilnehmer erhalten während des Workshops ausreichend Gelegenheit, Fragen und Problemstellungen aus ihrer beruflichen Praxis einzubringen!

Bitte bringen Sie einen Taschenrechner mit.

  • Ziele und Erfolgsfaktoren eines modernen Controlling-Systems aufzeigen
  • Praxisorientierte Methoden und Instrumente eines zukunfts­orientierten Immobilien-Controllings kennen lernen
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen in ihrer Bedeutung für das Immobilien-Managements aufzeigen
  • Bedeutung unterschiedlicher Bewertungsverfahren für Immo­bilien einschätzen können
  • Bedeutung des Rechnungswesens für ein aussagefähiges Immo­bilien-Controlling aufzeigen
  • Anforderungen an ein aussagefähiges Kennzahlen-System im Immobilien-Controlling erarbeiten
  • Externe Benchmarks richtig interpretieren können
  • Zusammenhänge von Risikomanagement und Immobilien-Controlling erkennen
  • Stellenwert des Immobilien-Controllings in den Lebenszyklus­phasen einer Immobilie zeigen
  • Die Auswirkungen der Finanzmarktkrise als Herausforderun­gen für das Immobilien-Controlling erkennen
  • Ansatzpunkte zur Aufdeckung von Optimierungspotenzialen für das eigene Immobilien-Management erarbeiten
  • Den Nutzen möglicher Controlling-Werkzeuge für das eigene Unternehmen richtig einschätzen können
  • Optimierung des eigenen Controlling-Systems

Nach Absolvierung des Seminars erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung mit detaillierter Auflistung der vermittelten Inhalte.