Studium

Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung - Bachelor of Arts (B.A.)

Überblick

5-semestriges berufsbegleitendes Hochschulstudium bestehend aus Selbststudienabschnitten und regelmäßigen Präsenzphasen in Kooperation mit der DIPLOMA Hochschule

Der Bachelor-Studi­engang Frühpädagogik – Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.), den wir in Koope­ration mit der DIPLOMA Hochschule durch­führen, bietet ausge­bil­deten Erzieher/innen sowie Personen aus anderen pädago­gischen Berufsfeldern die optimale Möglichkeit, einen ersten inter­na­tional anerkannten Hochschul­ab­schluss zu erlangen. Der Studi­engang bildet Sie zu spezialisierten Fach- und Leitungskräften aus und wirkt dem Fachkräftemangel entgegen. Aufbauend auf die Erstaus­bildung werden Sie für Leitungsauf­gaben in der frühkindlichen Bildung, wie beispiels­weise in Kinder­tageseinrichtungen, quali­fi­ziert.

Durch in das Studium integrierte Praxis­phasen erhalten Sie neben dem akade­mi­schen Abschluss zusätzlich auch die staatliche Anerkennung als Kindheitspädagogin bzw. Kindheits­pädagoge. Der Vorteil für Sie: Liegt Ihr Tätig­keits­be­reich in einer früh- oder kinheitspädago­gischen Insti­tution, können Sie die Praxis­phasen i.d.R. direkt bei Ihrem Arbeit­geber absol­vieren!

Zusätzlich erwerben Sie im Studium die Kompetenzen, Entwick­lungs- und Bildungsprozesse von Kindern im Alter von 0-10 Jahre zu analy­sieren, zu fördern und in Leitungspositionen zu steuern. Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis steht im Fokus des Studi­engangs, so dass Sie optimal auf Leitungs- und Managementtätigkeiten vorbereitet werden.

Aufgrund Ihrer pädago­gischen Erstaus­bildung können Ihnen aus den Bereichen Erziehung, Pädagogik und Sozial­pä­d­a­gogik 60 ECTS auf das Bachelor-Studium angerechnet werden. Dies entspricht zwei Semestern, so dass Sie das Studium im 3. Fachsemester starten und in nur fünf Semestern absol­vieren.

Der Studi­engang Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.) ist auf eine Dauer von 5 Semestern angelegt und setzt sich zu ca. 75% aus Selbst­stu­di­en­ab­schnitten und zu ca. 25% aus Präsenz­ver­an­stal­tungen zusammen und ist daher ideal neben dem Beruf studierbar.

5-semestriges berufsbegleitendes Hochschulstudium bestehend aus Selbststudienabschnitten und regelmäßigen Präsenzphasen in Kooperation mit der DIPLOMA Hochschule

Der Bachelor-Studi­engang Frühpädagogik – Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.), den wir in Koope­ration mit der DIPLOMA Hochschule durch­führen, bietet ausge­bil­deten Erzieher/innen sowie Personen aus anderen pädago­gischen Berufsfeldern die optimale Möglichkeit, einen ersten inter­na­tional anerkannten Hochschul­ab­schluss zu erlangen. Der Studi­engang bildet Sie zu spezialisierten Fach- und Leitungskräften aus und wirkt dem Fachkräftemangel entgegen. Aufbauend auf die Erstaus­bildung werden Sie für Leitungsauf­gaben in der frühkindlichen Bildung, wie beispiels­weise in Kinder­tageseinrichtungen, quali­fi­ziert.

Durch in das Studium integrierte Praxis­phasen erhalten Sie neben dem akade­mi­schen Abschluss zusätzlich auch die staatliche Anerkennung als Kindheitspädagogin bzw. Kindheits­pädagoge. Der Vorteil für Sie: Liegt Ihr Tätig­keits­be­reich in einer früh- oder kinheitspädago­gischen Insti­tution, können Sie die Praxis­phasen i.d.R. direkt bei Ihrem Arbeit­geber absol­vieren!

Zusätzlich erwerben Sie im Studium die Kompetenzen, Entwick­lungs- und Bildungsprozesse von Kindern im Alter von 0-10 Jahre zu analy­sieren, zu fördern und in Leitungspositionen zu steuern. Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis steht im Fokus des Studi­engangs, so dass Sie optimal auf Leitungs- und Managementtätigkeiten vorbereitet werden.

Aufgrund Ihrer pädago­gischen Erstaus­bildung können Ihnen aus den Bereichen Erziehung, Pädagogik und Sozial­pä­d­a­gogik 60 ECTS auf das Bachelor-Studium angerechnet werden. Dies entspricht zwei Semestern, so dass Sie das Studium im 3. Fachsemester starten und in nur fünf Semestern absol­vieren.

Der Studi­engang Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.) ist auf eine Dauer von 5 Semestern angelegt und setzt sich zu ca. 75% aus Selbst­stu­di­en­ab­schnitten und zu ca. 25% aus Präsenz­ver­an­stal­tungen zusammen und ist daher ideal neben dem Beruf studierbar.

5-semestriges berufsbegleitendes Hochschulstudium bestehend aus Selbststudienabschnitten und regelmäßigen Präsenzphasen in Kooperation mit der DIPLOMA Hochschule

Der Bachelor-Studi­engang Frühpädagogik – Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.), den wir in Koope­ration mit der DIPLOMA Hochschule durch­führen, bietet ausge­bil­deten Erzieher/innen sowie Personen aus anderen pädago­gischen Berufsfeldern die optimale Möglichkeit, einen ersten inter­na­tional anerkannten Hochschul­ab­schluss zu erlangen. Der Studi­engang bildet Sie zu spezialisierten Fach- und Leitungskräften aus und wirkt dem Fachkräftemangel entgegen. Aufbauend auf die Erstaus­bildung werden Sie für Leitungsauf­gaben in der frühkindlichen Bildung, wie beispiels­weise in Kinder­tageseinrichtungen, quali­fi­ziert.

Durch in das Studium integrierte Praxis­phasen erhalten Sie neben dem akade­mi­schen Abschluss zusätzlich auch die staatliche Anerkennung als Kindheitspädagogin bzw. Kindheits­pädagoge. Der Vorteil für Sie: Liegt Ihr Tätig­keits­be­reich in einer früh- oder kinheitspädago­gischen Insti­tution, können Sie die Praxis­phasen i.d.R. direkt bei Ihrem Arbeit­geber absol­vieren!

Zusätzlich erwerben Sie im Studium die Kompetenzen, Entwick­lungs- und Bildungsprozesse von Kindern im Alter von 0-10 Jahre zu analy­sieren, zu fördern und in Leitungspositionen zu steuern. Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis steht im Fokus des Studi­engangs, so dass Sie optimal auf Leitungs- und Managementtätigkeiten vorbereitet werden.

Aufgrund Ihrer pädago­gischen Erstaus­bildung können Ihnen aus den Bereichen Erziehung, Pädagogik und Sozial­pä­d­a­gogik 60 ECTS auf das Bachelor-Studium angerechnet werden. Dies entspricht zwei Semestern, so dass Sie das Studium im 3. Fachsemester starten und in nur fünf Semestern absol­vieren.

Der Studi­engang Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.) ist auf eine Dauer von 5 Semestern angelegt und setzt sich zu ca. 75% aus Selbst­stu­di­en­ab­schnitten und zu ca. 25% aus Präsenz­ver­an­stal­tungen zusammen und ist daher ideal neben dem Beruf studierbar.

5-semestriges berufsbegleitendes Hochschulstudium bestehend aus Selbststudienabschnitten und regelmäßigen Präsenzphasen in Kooperation mit der DIPLOMA Hochschule

Der Bachelor-Studi­engang Frühpädagogik – Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.), den wir in Koope­ration mit der DIPLOMA Hochschule durch­führen, bietet ausge­bil­deten Erzieher/innen sowie Personen aus anderen pädago­gischen Berufsfeldern die optimale Möglichkeit, einen ersten inter­na­tional anerkannten Hochschul­ab­schluss zu erlangen. Der Studi­engang bildet Sie zu spezialisierten Fach- und Leitungskräften aus und wirkt dem Fachkräftemangel entgegen. Aufbauend auf die Erstaus­bildung werden Sie für Leitungsauf­gaben in der frühkindlichen Bildung, wie beispiels­weise in Kinder­tageseinrichtungen, quali­fi­ziert.

Durch in das Studium integrierte Praxis­phasen erhalten Sie neben dem akade­mi­schen Abschluss zusätzlich auch die staatliche Anerkennung als Kindheitspädagogin bzw. Kindheits­pädagoge. Der Vorteil für Sie: Liegt Ihr Tätig­keits­be­reich in einer früh- oder kinheitspädago­gischen Insti­tution, können Sie die Praxis­phasen i.d.R. direkt bei Ihrem Arbeit­geber absol­vieren!

Zusätzlich erwerben Sie im Studium die Kompetenzen, Entwick­lungs- und Bildungsprozesse von Kindern im Alter von 0-10 Jahre zu analy­sieren, zu fördern und in Leitungspositionen zu steuern. Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis steht im Fokus des Studi­engangs, so dass Sie optimal auf Leitungs- und Managementtätigkeiten vorbereitet werden.

Aufgrund Ihrer pädago­gischen Erstaus­bildung können Ihnen aus den Bereichen Erziehung, Pädagogik und Sozial­pä­d­a­gogik 60 ECTS auf das Bachelor-Studium angerechnet werden. Dies entspricht zwei Semestern, so dass Sie das Studium im 3. Fachsemester starten und in nur fünf Semestern absol­vieren.

Der Studi­engang Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.) ist auf eine Dauer von 5 Semestern angelegt und setzt sich zu ca. 75% aus Selbst­stu­di­en­ab­schnitten und zu ca. 25% aus Präsenz­ver­an­stal­tungen zusammen und ist daher ideal neben dem Beruf studierbar.

5-semestriges berufsbegleitendes Hochschulstudium bestehend aus Selbststudienabschnitten und regelmäßigen Präsenzphasen in Kooperation mit der DIPLOMA Hochschule

Der Bachelor-Studi­engang Frühpädagogik – Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.), den wir in Koope­ration mit der DIPLOMA Hochschule durch­führen, bietet ausge­bil­deten Erzieher/innen sowie Personen aus anderen pädago­gischen Berufsfeldern die optimale Möglichkeit, einen ersten inter­na­tional anerkannten Hochschul­ab­schluss zu erlangen. Der Studi­engang bildet Sie zu spezialisierten Fach- und Leitungskräften aus und wirkt dem Fachkräftemangel entgegen. Aufbauend auf die Erstaus­bildung werden Sie für Leitungsauf­gaben in der frühkindlichen Bildung, wie beispiels­weise in Kinder­tageseinrichtungen, quali­fi­ziert.

Durch in das Studium integrierte Praxis­phasen erhalten Sie neben dem akade­mi­schen Abschluss zusätzlich auch die staatliche Anerkennung als Kindheitspädagogin bzw. Kindheits­pädagoge. Der Vorteil für Sie: Liegt Ihr Tätig­keits­be­reich in einer früh- oder kinheitspädago­gischen Insti­tution, können Sie die Praxis­phasen i.d.R. direkt bei Ihrem Arbeit­geber absol­vieren!

Zusätzlich erwerben Sie im Studium die Kompetenzen, Entwick­lungs- und Bildungsprozesse von Kindern im Alter von 0-10 Jahre zu analy­sieren, zu fördern und in Leitungspositionen zu steuern. Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis steht im Fokus des Studi­engangs, so dass Sie optimal auf Leitungs- und Managementtätigkeiten vorbereitet werden.

Aufgrund Ihrer pädago­gischen Erstaus­bildung können Ihnen aus den Bereichen Erziehung, Pädagogik und Sozial­pä­d­a­gogik 60 ECTS auf das Bachelor-Studium angerechnet werden. Dies entspricht zwei Semestern, so dass Sie das Studium im 3. Fachsemester starten und in nur fünf Semestern absol­vieren.

Der Studi­engang Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.) ist auf eine Dauer von 5 Semestern angelegt und setzt sich zu ca. 75% aus Selbst­stu­di­en­ab­schnitten und zu ca. 25% aus Präsenz­ver­an­stal­tungen zusammen und ist daher ideal neben dem Beruf studierbar.

5-semestriges berufsbegleitendes Hochschulstudium bestehend aus Selbststudienabschnitten und regelmäßigen Präsenzphasen in Kooperation mit der DIPLOMA Hochschule

Der Bachelor-Studi­engang Frühpädagogik – Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.), den wir in Koope­ration mit der DIPLOMA Hochschule durch­führen, bietet ausge­bil­deten Erzieher/innen sowie Personen aus anderen pädago­gischen Berufsfeldern die optimale Möglichkeit, einen ersten inter­na­tional anerkannten Hochschul­ab­schluss zu erlangen. Der Studi­engang bildet Sie zu spezialisierten Fach- und Leitungskräften aus und wirkt dem Fachkräftemangel entgegen. Aufbauend auf die Erstaus­bildung werden Sie für Leitungsauf­gaben in der frühkindlichen Bildung, wie beispiels­weise in Kinder­tageseinrichtungen, quali­fi­ziert.

Durch in das Studium integrierte Praxis­phasen erhalten Sie neben dem akade­mi­schen Abschluss zusätzlich auch die staatliche Anerkennung als Kindheitspädagogin bzw. Kindheits­pädagoge. Der Vorteil für Sie: Liegt Ihr Tätig­keits­be­reich in einer früh- oder kinheitspädago­gischen Insti­tution, können Sie die Praxis­phasen i.d.R. direkt bei Ihrem Arbeit­geber absol­vieren!

Zusätzlich erwerben Sie im Studium die Kompetenzen, Entwick­lungs- und Bildungsprozesse von Kindern im Alter von 0-10 Jahre zu analy­sieren, zu fördern und in Leitungspositionen zu steuern. Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis steht im Fokus des Studi­engangs, so dass Sie optimal auf Leitungs- und Managementtätigkeiten vorbereitet werden.

Aufgrund Ihrer pädago­gischen Erstaus­bildung können Ihnen aus den Bereichen Erziehung, Pädagogik und Sozial­pä­d­a­gogik 60 ECTS auf das Bachelor-Studium angerechnet werden. Dies entspricht zwei Semestern, so dass Sie das Studium im 3. Fachsemester starten und in nur fünf Semestern absol­vieren.

Der Studi­engang Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.) ist auf eine Dauer von 5 Semestern angelegt und setzt sich zu ca. 75% aus Selbst­stu­di­en­ab­schnitten und zu ca. 25% aus Präsenz­ver­an­stal­tungen zusammen und ist daher ideal neben dem Beruf studierbar.

Im Detail

Studieninhalt
  • Aufgrund Ihrer pädago­gischen Erstaus­bildung können staatlich anerkannten Fachkräften aus den Bereichen Erziehung, Pädagogik und Sozial­pä­d­a­gogik 60 ECTS auf das Bachelor-Studium Frühpädagogik angerechnet werden. Dies entspricht zwei Semestern, so dass die tatsächliche Studi­en­dauer nur noch fünf Semester beträgt.
  • Folgende Module und Veran­stal­tungen werden Ihnen aufgrund Ihrer berufsfachschulischen Examensleistungen und Berufspraxis anerkannt (insgesamt 42 ECTS):
    • Allge­meine Grund­lagen der Pädagogik der Kindheit
    • Spezielle Grund­lagen der Früh- und Kindheits­pädagogik
    • Elementarpädagogische Berufspraxis
  • Folgende Module werden duch das Verfassen einer Beobachtung/Dokumentation und einer Projektarbeit in Verbindung mit einem Kolloquium anerkannt:
    • Beobachtung, Dokumentation und Förderung (10 ECTS)
    • Projektarbeit (8 ECTS)
  • Folgende Module belegen Sie während des 5-semestrigen Studiengangs:
  • Methodik (6 ECTS)
    • Empirische Sozialforschung
    • Technik wissenschaftlichen Arbeitens
  • Kommunikation (12 ECTS)
    • Grundlagen der Kommunikation und Rhetorik
    • Sozial- und Konfliktmanagement
    • Methoden der Teamarbeit
  • Krippenpädagogik (6 ECTS)
    • Bindung / Eingewöhnung
    • Bildungsprozesse bei Kindern unter Drei
  • Professionsspezifische Leitungsanforderungen (12 ECTS)
    • Leitbild- und Konzeptionsentwicklung in Krippe, Kita, Hort und Ganztagesbetreuung in Schulen
    • Qualifizierung und Weiterbildung
    • Übergang Kita / Grundschule
  • Weiterentwicklung des früh- und kindheitspädagogischen Handlungsfeldes (12 ECTS)
    • Sozialraumorientierung und Netzwerkarbeit
    • Inklusive Pädagogik
    • Früh- und Kindheitspädagogik im nationalen und internationalen Kontext
  • Professionalisierung: Bildungspartnerschaft (6 ECTS)
    • Erziehungspartnerschaft
    • Bildungspläne in der praktischen Umsetzung
  • Rechtliche Grundlagen (6 ECTS)
    • Recht Einführung: Grundbegriffe und Themenbereiche
    • Einführung in das BGB, Allgemeines Zivilrecht und Arbeitsrecht
  • Professionalisierung: Qualität (6 ECTS)
    • Personalentwicklung und Qualitätsmanagement
  • Management in der Frühpädagogik: BWL und Öffent­lichkeitsarbeit (12 ECTS)
    • Betriebsgründung von frühpädagogischen Institutionen
    • Rechnungswesen, Finanzierung und Controlling
    • Öffentlichkeitsarbeit
  • Praxisphase (30 ECTS)
    • Im 4., 5., 6., und 7. Semester ist eine 100-tägige Praxisphase mit reflexiver Praxisbegleitung vorgesehen, welche in vier Einheiten à 25 Tage pro Semester unterteilt ist.
    • Eine Genehmigung der Arbeitsstelle als Praxisstelle ist möglich, wenn diese im Bereich der frühkindlichen Bildung liegt.
    • Eine vor dem Studium erfolgte Praxistätigkeit kann einmalig mit 25 Tagen angerechnet werden.
  • Bachelor-Thesis und Kolloquium (12 ECTS)

Das Zeitmodell sieht eine optimale Kombi­nation aus 75 % Selbst­studium mit Studi­en­ma­te­ri­alien und 25 % begleitenden Präsenz­ver­an­stal­tungen in den Studienzentren vor. Selbstlernphasen und Präsenz­phasen wechseln sich ab.

Die realen Präsenz­se­minare finden 14-täglich samstags im Zeitraum von 8:30 bis 15:30 Uhr an den Studienzentren statt, so dass das Studienkonzept ideal auf die Bedürfnisse Berufs­tä­tiger und Auszubildender abgestimmt ist. Alle Termine (i.d.R. 10-12 Samstage im Semester) finden Sie für jedes Semester im jeweiligen Stundenplan übersichtlich aufge­listet. Die Prüfungs­termine finden ebenfalls samstags statt. Während der Präsenzen vertiefen Sie mit erfahrenen Referenten die Inhalte der Studi­en­ma­te­ri­alien, bearbeiten mit Ihren Kommi­litonen Übungs­auf­gaben und Fallbei­spiele und bereiten sich auf Prüfungen vor. Der August ist präsenzveranstaltungsfrei.

Anhand von Studi­en­heften und weiteren Studi­en­ma­te­ri­alien, deren Aufbau auf das Selbst­studium zugeschnitten ist, erarbeiten Sie die Studi­en­in­halte und haben die Möglichkeit, sich gezielt auf die Präsenzen vor Ort vorzu­be­reiten, um in den Veran­stal­tungen Ihr Wissen zu vertiefen und sich in die fachliche Diskussion einzu­bringen. Dadurch ist der sukzessive Lernprozess gewährleistet und das Studium optimal mit dem beruf­lichen Alltag, dem Famili­en­leben und Ihrer Freizeit vereinbar. Die Studi­en­hefte erhalten Sie zu Beginn eines jeden Semesters. Zusätzlich stehen diese auch online als Digitalversion zur Verfügung!

  • staatlich geprüfte Erzieher/innen
  • Heilerziehungspfleger/innen
  • Heilpädagogen/innen
  • Sozialpädagogen/innen
  • Grundschulpädagogen/innen
  • Weitere Zugangsberufe auf Anfrage!

Sie haben keine pädago­gische Ausbildung und möchten trotz­dem einen Studi­engang im sozialen Bereich absol­vieren? Dann ist der Studi­engang Soziale Arbeit (B.A.) eine passende Alter­native für Sie. Das Studium bieten wir ebenfalls in Koope­ration mit der DIPLOMA Hochschule in Bochum und Wuppertal an. Neben dem Bachelor-Abschluss erhalten Sie zusätzlich die staatliche Anerkennung als Sozial­ar­beiter/in bzw. Sozial­pä­d­a­gogin/Sozial­pä­d­agoge. Wir senden Ihnen gerne weitere ausführ­liche Infor­ma­tionen zu!

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums durch Bachelor-Arbeit und Kolloquium verleiht die DIPLOMA Hochschule den staatlich anerkannten akademischen Grad

Bachelor of Arts (B.A.). 

Im 4. bis 7. Semester ist eine 100-tägige Praxis­phase vorge­sehen (je 25 Tage pro Semester), so dass Sie zusätzlich die Berufs­be­zeichnung

„Staatlich anerkannte/r Kindheitspädagogin bzw. Kindheitspädagoge"

erwerben. 

Der Studi­engang Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.) wird von der Techni­schen Akademie Wuppertal e.V. (TAW) in Koope­ration mit der DIPLO­MA Hochschule durch­ge­führt. Die DIPLOMA Hochschule ist vom Hessischen Minis­terium für Wissen­schaft und Kunst staatlich anerkannt. Der Studi­engang ist durch die AHPGS akkre­di­tiert.

1. Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung durch:

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder
  • bestandene Meisterprüfung oder
  • Zulassung gemäß Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen im Lande Hessen, d. h. entweder Abschluss einer beruf­lichen Aufstiegsfortbildung von mind. 400 Stunden, einer Fachschule oder einer Berufs- oder Verwaltungsakademie (z.B. durch die Ausbildung zum/zur Erzieher/in) und

2. Nachweis einer der o.g. abgeschlossenen Berufsausbildungen oder einer gleichwertigen beruflichen Erstqualifikation aus den Bereichen der Erziehung, Pädagogik und Sozialpädagogik und

3. Nachweis einer mind. 12-monatigen Berufserfahrung in diesem Bereich (Anerkennungsjahr ist ausreichend!)

Die Zulas­sungs­vor­aus­set­zungen zur Aufnahme in den berufs­be­glei­tenden Studi­engang Frühpädagogik (B.A.) sind durch die Bachelor-Prüfungs­ordnung der DIPLOMA Hochschule vorge­geben und werden durch das dortige Prüfungsamt geprüft.

Die Studi­en­gebühr beträgt 245,00 € pro Monat oder 1.470,00 € pro Semester, sodass sich inklusive der einma­ligen Prüfungs­gebühr am Ende der Regel­stu­di­enzeit über 775,00 € für 5 Semester Gesamtkosten in Höhe von 8.125,00 € ergeben. Das Studium kann kostenlos um vier Semester verlängert werden.

Folgende Leistungen sind darin inkludiert:

  • Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen und den studienbegleitenden Prüfungen
  • Zugang zum Online Campus und Teilnehmerbereich
  • Studienhefte
  • ergänzende Skripte und Unterlagen der Dozenten
  • ein persönlicher Ansprechpartner während der gesamten Studiendauer
  • Urkunde der staatlichen Anerkennung als Kindheitspädagoge/Kindheitspädagogin

Die für ein berufs­be­glei­tendes Studium anfallenden Aufwen­dungen können nach Einzelfallprüfung durch das zuständige Finanzamt in der Steuer­er­klärung geltend gemacht werden. Weitere Hinweise zu Förderungsmöglichkeiten erhalten Sie hier.

Mit dem Abschluss im Studi­engang Frühpädagogik (B.A.) und der damit verbundenen staatlichen Anerkennung als Kindheitspädagoge/Kindheitspädagogin quali­fi­zieren Sie sich praxis­o­ri­en­tiert für abwechs­lungs­reiche und anspruchs­volle Einsatzgebiete. 

Sie arbeiten mit dem Abschluss vorwiegend im Leitungsbereich in Krippen, Kindertageseinrichtungen, Horten, Schulen oder Familienzentren, aber auch in Beratungs- oder Frühförderstellen, im Fort- und Weiter­bildungssektor, in der inklusiven und interkulturellen Bildungsarbeit, als Fachberater/innen oder an Hochschulen und Forschungsinstituten.

Die genannten Arbeits- und Themen­felder schließen die Leitung von Gruppen, Projekten und Einrichtungen, Fachberatung, Projekt­ent­wicklung und -begleitung, Organisationsberatung, Qualitäts- und Teamentwicklung, Koordi­nationsaufgaben in Trägerorganisationen und Fachverbänden, Aus-, Fort- und Weiter­bildung, Öffent­lich­keits­arbeit, fachpolitische Vertretung sowie sozialräumliche und kommunale Koordi­nations- und Vernetzungsaufgaben ein.

Diese vielfältigen Einsatz­mög­lich­keiten und der prognos­ti­zierte Bedarf an qualifizierten Fachkräften sowie der anhal­tende Fachkräftemangel bieten Ihnen sehr gute beruf­liche Aufstiegschancen.

Sie haben Fragen oder wollen mehr über den Ablauf eines modernen Studiums erfahren? Kein Problem, wir haben die Antworten und beraten Sie schnell, kompetent und persönlich!

Nehmen Sie an einer kostenfreien Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung teil – online oder in einem unserer Studienzentren – und Sie werden sehen, warum eine flexible Verein­barkeit von Studium, Beruf und Freizeit sowie eine persönliche und zuverlässige Betreuung für uns selbst­ver­ständlich sind.

Wenn Sie an einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung teilnehmen möchten, bitten wir um eine vorherige Anmeldung unter studium@taw.de oder telefo­nisch unter 0234 / 4592-0.

Die nächsten Informationstermine sind:

  • Do, 23.09.2021, 18 Uhr / Online
  • Mo, 04.10.2021, 18 Uhr / Online
  • Mi, 10.11.2021, 18 Uhr / Online
  • Di, 23.11.2021, 18 Uhr / Wuppertal
  • Do, 02.12.2021, 18 Uhr / Bochum

Kein passender Termin dabei? Kontak­tieren Sie uns. Wir klären Ihre ganz individuellen offenen Fragen im direkten Dialog in einem individuellen Beratungs­termin mit Ihnen - gerne auch telefo­nisch.

Die Info-Veran­stal­tungen finden an folgenden Orten statt:

  • Online-Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung: Die Zugangsdaten und weitere Details erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung zur Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung (siehe Anmel­de­daten oben).
  • Studienzentrum Bochum der TAW: Springorumallee 12, 44795 Bochum
  • Studienzentrum Wuppertal der TAW: Hubertusallee 18, 42117 Wuppertal

Sie sind überzeugt und möchten gerne beim nächsten Studien¬start im Studiengang Frühpädagogik (B.A.) dabei sein? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung! 

Bitte reichen Sie die folgenden Unterlagen ein:

- Lebenslauf und Passfoto

- amtlich beglaubigte Kopie Ihrer Fachhochschulzugangsberechtigung (Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife, Zeugnis der Fachhochschulreife, Meisterbrief etc.)

- Erlaubnisurkunde zur Führung der jeweiligen Berufsbezeichnung in beglaubigter Kopie (z.B. Zeugnis der Erzieher-Ausbildung)

- Kopie Personalausweis, Geburtsurkunde oder Reisepass

Die Studienplätze werden in den Studienzentren in der Reihenfolge des zeitlichen Eingangs der Bewerbung an Interessenten mit entsprechender Eignung vergeben. Bewerbungen werden bis Studienbeginn gerne entgegengenommen. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung!

Ihre Anmeldeunterlagen senden Sie bitte - unabhängig vom gewünschten Studienort - an folgende Post- und Büroanschrift:

Technischen Akademie Wuppertal e. V.

Studienzentrum Bochum der DIPLOMA Hochschule

Springorumallee 5, Eingang Süd

44795 Bochum

Studieninhalt
  • Aufgrund Ihrer pädago­gischen Erstaus­bildung können staatlich anerkannten Fachkräften aus den Bereichen Erziehung, Pädagogik und Sozial­pä­d­a­gogik 60 ECTS auf das Bachelor-Studium Frühpädagogik angerechnet werden. Dies entspricht zwei Semestern, so dass die tatsächliche Studi­en­dauer nur noch fünf Semester beträgt.
  • Folgende Module und Veran­stal­tungen werden Ihnen aufgrund Ihrer berufsfachschulischen Examensleistungen und Berufspraxis anerkannt (insgesamt 42 ECTS):
    • Allge­meine Grund­lagen der Pädagogik der Kindheit
    • Spezielle Grund­lagen der Früh- und Kindheits­pädagogik
    • Elementarpädagogische Berufspraxis
  • Folgende Module werden duch das Verfassen einer Beobachtung/Dokumentation und einer Projektarbeit in Verbindung mit einem Kolloquium anerkannt:
    • Beobachtung, Dokumentation und Förderung (10 ECTS)
    • Projektarbeit (8 ECTS)
  • Folgende Module belegen Sie während des 5-semestrigen Studiengangs:
  • Methodik (6 ECTS)
    • Empirische Sozialforschung
    • Technik wissenschaftlichen Arbeitens
  • Kommunikation (12 ECTS)
    • Grundlagen der Kommunikation und Rhetorik
    • Sozial- und Konfliktmanagement
    • Methoden der Teamarbeit
  • Krippenpädagogik (6 ECTS)
    • Bindung / Eingewöhnung
    • Bildungsprozesse bei Kindern unter Drei
  • Professionsspezifische Leitungsanforderungen (12 ECTS)
    • Leitbild- und Konzeptionsentwicklung in Krippe, Kita, Hort und Ganztagesbetreuung in Schulen
    • Qualifizierung und Weiterbildung
    • Übergang Kita / Grundschule
  • Weiterentwicklung des früh- und kindheitspädagogischen Handlungsfeldes (12 ECTS)
    • Sozialraumorientierung und Netzwerkarbeit
    • Inklusive Pädagogik
    • Früh- und Kindheitspädagogik im nationalen und internationalen Kontext
  • Professionalisierung: Bildungspartnerschaft (6 ECTS)
    • Erziehungspartnerschaft
    • Bildungspläne in der praktischen Umsetzung
  • Rechtliche Grundlagen (6 ECTS)
    • Recht Einführung: Grundbegriffe und Themenbereiche
    • Einführung in das BGB, Allgemeines Zivilrecht und Arbeitsrecht
  • Professionalisierung: Qualität (6 ECTS)
    • Personalentwicklung und Qualitätsmanagement
  • Management in der Frühpädagogik: BWL und Öffent­lichkeitsarbeit (12 ECTS)
    • Betriebsgründung von frühpädagogischen Institutionen
    • Rechnungswesen, Finanzierung und Controlling
    • Öffentlichkeitsarbeit
  • Praxisphase (30 ECTS)
    • Im 4., 5., 6., und 7. Semester ist eine 100-tägige Praxisphase mit reflexiver Praxisbegleitung vorgesehen, welche in vier Einheiten à 25 Tage pro Semester unterteilt ist.
    • Eine Genehmigung der Arbeitsstelle als Praxisstelle ist möglich, wenn diese im Bereich der frühkindlichen Bildung liegt.
    • Eine vor dem Studium erfolgte Praxistätigkeit kann einmalig mit 25 Tagen angerechnet werden.
  • Bachelor-Thesis und Kolloquium (12 ECTS)

Das Zeitmodell sieht eine optimale Kombi­nation aus 75 % Selbst­studium mit Studi­en­ma­te­ri­alien und 25 % begleitenden Präsenz­ver­an­stal­tungen in den Studienzentren vor. Selbstlernphasen und Präsenz­phasen wechseln sich ab.

Die realen Präsenz­se­minare finden 14-täglich samstags im Zeitraum von 8:30 bis 15:30 Uhr an den Studienzentren statt, so dass das Studienkonzept ideal auf die Bedürfnisse Berufs­tä­tiger und Auszubildender abgestimmt ist. Alle Termine (i.d.R. 10-12 Samstage im Semester) finden Sie für jedes Semester im jeweiligen Stundenplan übersichtlich aufge­listet. Die Prüfungs­termine finden ebenfalls samstags statt. Während der Präsenzen vertiefen Sie mit erfahrenen Referenten die Inhalte der Studi­en­ma­te­ri­alien, bearbeiten mit Ihren Kommi­litonen Übungs­auf­gaben und Fallbei­spiele und bereiten sich auf Prüfungen vor. Der August ist präsenzveranstaltungsfrei.

Anhand von Studi­en­heften und weiteren Studi­en­ma­te­ri­alien, deren Aufbau auf das Selbst­studium zugeschnitten ist, erarbeiten Sie die Studi­en­in­halte und haben die Möglichkeit, sich gezielt auf die Präsenzen vor Ort vorzu­be­reiten, um in den Veran­stal­tungen Ihr Wissen zu vertiefen und sich in die fachliche Diskussion einzu­bringen. Dadurch ist der sukzessive Lernprozess gewährleistet und das Studium optimal mit dem beruf­lichen Alltag, dem Famili­en­leben und Ihrer Freizeit vereinbar. Die Studi­en­hefte erhalten Sie zu Beginn eines jeden Semesters. Zusätzlich stehen diese auch online als Digitalversion zur Verfügung!

  • staatlich geprüfte Erzieher/innen
  • Heilerziehungspfleger/innen
  • Heilpädagogen/innen
  • Sozialpädagogen/innen
  • Grundschulpädagogen/innen
  • Weitere Zugangsberufe auf Anfrage!

Sie haben keine pädago­gische Ausbildung und möchten trotz­dem einen Studi­engang im sozialen Bereich absol­vieren? Dann ist der Studi­engang Soziale Arbeit (B.A.) eine passende Alter­native für Sie. Das Studium bieten wir ebenfalls in Koope­ration mit der DIPLOMA Hochschule in Bochum und Wuppertal an. Neben dem Bachelor-Abschluss erhalten Sie zusätzlich die staatliche Anerkennung als Sozial­ar­beiter/in bzw. Sozial­pä­d­a­gogin/Sozial­pä­d­agoge. Wir senden Ihnen gerne weitere ausführ­liche Infor­ma­tionen zu!

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums durch Bachelor-Arbeit und Kolloquium verleiht die DIPLOMA Hochschule den staatlich anerkannten akademischen Grad

Bachelor of Arts (B.A.). 

Im 4. bis 7. Semester ist eine 100-tägige Praxis­phase vorge­sehen (je 25 Tage pro Semester), so dass Sie zusätzlich die Berufs­be­zeichnung

„Staatlich anerkannte/r Kindheitspädagogin bzw. Kindheitspädagoge"

erwerben. 

Der Studi­engang Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.) wird von der Techni­schen Akademie Wuppertal e.V. (TAW) in Koope­ration mit der DIPLO­MA Hochschule durch­ge­führt. Die DIPLOMA Hochschule ist vom Hessischen Minis­terium für Wissen­schaft und Kunst staatlich anerkannt. Der Studi­engang ist durch die AHPGS akkre­di­tiert.

1. Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung durch:

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder
  • bestandene Meisterprüfung oder
  • Zulassung gemäß Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen im Lande Hessen, d. h. entweder Abschluss einer beruf­lichen Aufstiegsfortbildung von mind. 400 Stunden, einer Fachschule oder einer Berufs- oder Verwaltungsakademie (z.B. durch die Ausbildung zum/zur Erzieher/in) und

2. Nachweis einer der o.g. abgeschlossenen Berufsausbildungen oder einer gleichwertigen beruflichen Erstqualifikation aus den Bereichen der Erziehung, Pädagogik und Sozialpädagogik und

3. Nachweis einer mind. 12-monatigen Berufserfahrung in diesem Bereich (Anerkennungsjahr ist ausreichend!)

Die Zulas­sungs­vor­aus­set­zungen zur Aufnahme in den berufs­be­glei­tenden Studi­engang Frühpädagogik (B.A.) sind durch die Bachelor-Prüfungs­ordnung der DIPLOMA Hochschule vorge­geben und werden durch das dortige Prüfungsamt geprüft.

Die Studi­en­gebühr beträgt 245,00 € pro Monat oder 1.470,00 € pro Semester, sodass sich inklusive der einma­ligen Prüfungs­gebühr am Ende der Regel­stu­di­enzeit über 775,00 € für 5 Semester Gesamtkosten in Höhe von 8.125,00 € ergeben. Das Studium kann kostenlos um vier Semester verlängert werden.

Folgende Leistungen sind darin inkludiert:

  • Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen und den studienbegleitenden Prüfungen
  • Zugang zum Online Campus und Teilnehmerbereich
  • Studienhefte
  • ergänzende Skripte und Unterlagen der Dozenten
  • ein persönlicher Ansprechpartner während der gesamten Studiendauer
  • Urkunde der staatlichen Anerkennung als Kindheitspädagoge/Kindheitspädagogin

Die für ein berufs­be­glei­tendes Studium anfallenden Aufwen­dungen können nach Einzelfallprüfung durch das zuständige Finanzamt in der Steuer­er­klärung geltend gemacht werden. Weitere Hinweise zu Förderungsmöglichkeiten erhalten Sie hier.

Mit dem Abschluss im Studi­engang Frühpädagogik (B.A.) und der damit verbundenen staatlichen Anerkennung als Kindheitspädagoge/Kindheitspädagogin quali­fi­zieren Sie sich praxis­o­ri­en­tiert für abwechs­lungs­reiche und anspruchs­volle Einsatzgebiete. 

Sie arbeiten mit dem Abschluss vorwiegend im Leitungsbereich in Krippen, Kindertageseinrichtungen, Horten, Schulen oder Familienzentren, aber auch in Beratungs- oder Frühförderstellen, im Fort- und Weiter­bildungssektor, in der inklusiven und interkulturellen Bildungsarbeit, als Fachberater/innen oder an Hochschulen und Forschungsinstituten.

Die genannten Arbeits- und Themen­felder schließen die Leitung von Gruppen, Projekten und Einrichtungen, Fachberatung, Projekt­ent­wicklung und -begleitung, Organisationsberatung, Qualitäts- und Teamentwicklung, Koordi­nationsaufgaben in Trägerorganisationen und Fachverbänden, Aus-, Fort- und Weiter­bildung, Öffent­lich­keits­arbeit, fachpolitische Vertretung sowie sozialräumliche und kommunale Koordi­nations- und Vernetzungsaufgaben ein.

Diese vielfältigen Einsatz­mög­lich­keiten und der prognos­ti­zierte Bedarf an qualifizierten Fachkräften sowie der anhal­tende Fachkräftemangel bieten Ihnen sehr gute beruf­liche Aufstiegschancen.

Sie haben Fragen oder wollen mehr über den Ablauf eines modernen Studiums erfahren? Kein Problem, wir haben die Antworten und beraten Sie schnell, kompetent und persönlich!

Nehmen Sie an einer kostenfreien Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung teil – online oder in einem unserer Studienzentren – und Sie werden sehen, warum eine flexible Verein­barkeit von Studium, Beruf und Freizeit sowie eine persönliche und zuverlässige Betreuung für uns selbst­ver­ständlich sind.

Wenn Sie an einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung teilnehmen möchten, bitten wir um eine vorherige Anmeldung unter studium@taw.de oder telefo­nisch unter 0234 / 4592-0.

Die nächsten Informationstermine sind:

  • Do, 23.09.2021, 18 Uhr / Online
  • Mo, 04.10.2021, 18 Uhr / Online
  • Mi, 10.11.2021, 18 Uhr / Online
  • Di, 23.11.2021, 18 Uhr / Wuppertal
  • Do, 02.12.2021, 18 Uhr / Bochum

Kein passender Termin dabei? Kontak­tieren Sie uns. Wir klären Ihre ganz individuellen offenen Fragen im direkten Dialog in einem individuellen Beratungs­termin mit Ihnen - gerne auch telefo­nisch.

Die Info-Veran­stal­tungen finden an folgenden Orten statt:

  • Online-Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung: Die Zugangsdaten und weitere Details erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung zur Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung (siehe Anmel­de­daten oben).
  • Studienzentrum Bochum der TAW: Springorumallee 12, 44795 Bochum
  • Studienzentrum Wuppertal der TAW: Hubertusallee 18, 42117 Wuppertal

Sie sind überzeugt und möchten gerne beim nächsten Studien¬start im Studiengang Frühpädagogik (B.A.) dabei sein? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung! 

Bitte reichen Sie die folgenden Unterlagen ein:

- Lebenslauf und Passfoto

- amtlich beglaubigte Kopie Ihrer Fachhochschulzugangsberechtigung (Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife, Zeugnis der Fachhochschulreife, Meisterbrief etc.)

- Erlaubnisurkunde zur Führung der jeweiligen Berufsbezeichnung in beglaubigter Kopie (z.B. Zeugnis der Erzieher-Ausbildung)

- Kopie Personalausweis, Geburtsurkunde oder Reisepass

Die Studienplätze werden in den Studienzentren in der Reihenfolge des zeitlichen Eingangs der Bewerbung an Interessenten mit entsprechender Eignung vergeben. Bewerbungen werden bis Studienbeginn gerne entgegengenommen. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung!

Ihre Anmeldeunterlagen senden Sie bitte - unabhängig vom gewünschten Studienort - an folgende Post- und Büroanschrift:

Technischen Akademie Wuppertal e. V.

Studienzentrum Bochum der DIPLOMA Hochschule

Springorumallee 5, Eingang Süd

44795 Bochum

Studieninhalt
  • Aufgrund Ihrer pädago­gischen Erstaus­bildung können staatlich anerkannten Fachkräften aus den Bereichen Erziehung, Pädagogik und Sozial­pä­d­a­gogik 60 ECTS auf das Bachelor-Studium Frühpädagogik angerechnet werden. Dies entspricht zwei Semestern, so dass die tatsächliche Studi­en­dauer nur noch fünf Semester beträgt.
  • Folgende Module und Veran­stal­tungen werden Ihnen aufgrund Ihrer berufsfachschulischen Examensleistungen und Berufspraxis anerkannt (insgesamt 42 ECTS):
    • Allge­meine Grund­lagen der Pädagogik der Kindheit
    • Spezielle Grund­lagen der Früh- und Kindheits­pädagogik
    • Elementarpädagogische Berufspraxis
  • Folgende Module werden duch das Verfassen einer Beobachtung/Dokumentation und einer Projektarbeit in Verbindung mit einem Kolloquium anerkannt:
    • Beobachtung, Dokumentation und Förderung (10 ECTS)
    • Projektarbeit (8 ECTS)
  • Folgende Module belegen Sie während des 5-semestrigen Studiengangs:
  • Methodik (6 ECTS)
    • Empirische Sozialforschung
    • Technik wissenschaftlichen Arbeitens
  • Kommunikation (12 ECTS)
    • Grundlagen der Kommunikation und Rhetorik
    • Sozial- und Konfliktmanagement
    • Methoden der Teamarbeit
  • Krippenpädagogik (6 ECTS)
    • Bindung / Eingewöhnung
    • Bildungsprozesse bei Kindern unter Drei
  • Professionsspezifische Leitungsanforderungen (12 ECTS)
    • Leitbild- und Konzeptionsentwicklung in Krippe, Kita, Hort und Ganztagesbetreuung in Schulen
    • Qualifizierung und Weiterbildung
    • Übergang Kita / Grundschule
  • Weiterentwicklung des früh- und kindheitspädagogischen Handlungsfeldes (12 ECTS)
    • Sozialraumorientierung und Netzwerkarbeit
    • Inklusive Pädagogik
    • Früh- und Kindheitspädagogik im nationalen und internationalen Kontext
  • Professionalisierung: Bildungspartnerschaft (6 ECTS)
    • Erziehungspartnerschaft
    • Bildungspläne in der praktischen Umsetzung
  • Rechtliche Grundlagen (6 ECTS)
    • Recht Einführung: Grundbegriffe und Themenbereiche
    • Einführung in das BGB, Allgemeines Zivilrecht und Arbeitsrecht
  • Professionalisierung: Qualität (6 ECTS)
    • Personalentwicklung und Qualitätsmanagement
  • Management in der Frühpädagogik: BWL und Öffent­lichkeitsarbeit (12 ECTS)
    • Betriebsgründung von frühpädagogischen Institutionen
    • Rechnungswesen, Finanzierung und Controlling
    • Öffentlichkeitsarbeit
  • Praxisphase (30 ECTS)
    • Im 4., 5., 6., und 7. Semester ist eine 100-tägige Praxisphase mit reflexiver Praxisbegleitung vorgesehen, welche in vier Einheiten à 25 Tage pro Semester unterteilt ist.
    • Eine Genehmigung der Arbeitsstelle als Praxisstelle ist möglich, wenn diese im Bereich der frühkindlichen Bildung liegt.
    • Eine vor dem Studium erfolgte Praxistätigkeit kann einmalig mit 25 Tagen angerechnet werden.
  • Bachelor-Thesis und Kolloquium (12 ECTS)

Das Zeitmodell sieht eine optimale Kombi­nation aus 75 % Selbst­studium mit Studi­en­ma­te­ri­alien und 25 % begleitenden Präsenz­ver­an­stal­tungen in den Studienzentren vor. Selbstlernphasen und Präsenz­phasen wechseln sich ab.

Die realen Präsenz­se­minare finden 14-täglich samstags im Zeitraum von 8:30 bis 15:30 Uhr an den Studienzentren statt, so dass das Studienkonzept ideal auf die Bedürfnisse Berufs­tä­tiger und Auszubildender abgestimmt ist. Alle Termine (i.d.R. 10-12 Samstage im Semester) finden Sie für jedes Semester im jeweiligen Stundenplan übersichtlich aufge­listet. Die Prüfungs­termine finden ebenfalls samstags statt. Während der Präsenzen vertiefen Sie mit erfahrenen Referenten die Inhalte der Studi­en­ma­te­ri­alien, bearbeiten mit Ihren Kommi­litonen Übungs­auf­gaben und Fallbei­spiele und bereiten sich auf Prüfungen vor. Der August ist präsenzveranstaltungsfrei.

Anhand von Studi­en­heften und weiteren Studi­en­ma­te­ri­alien, deren Aufbau auf das Selbst­studium zugeschnitten ist, erarbeiten Sie die Studi­en­in­halte und haben die Möglichkeit, sich gezielt auf die Präsenzen vor Ort vorzu­be­reiten, um in den Veran­stal­tungen Ihr Wissen zu vertiefen und sich in die fachliche Diskussion einzu­bringen. Dadurch ist der sukzessive Lernprozess gewährleistet und das Studium optimal mit dem beruf­lichen Alltag, dem Famili­en­leben und Ihrer Freizeit vereinbar. Die Studi­en­hefte erhalten Sie zu Beginn eines jeden Semesters. Zusätzlich stehen diese auch online als Digitalversion zur Verfügung!

  • staatlich geprüfte Erzieher/innen
  • Heilerziehungspfleger/innen
  • Heilpädagogen/innen
  • Sozialpädagogen/innen
  • Grundschulpädagogen/innen
  • Weitere Zugangsberufe auf Anfrage!

Sie haben keine pädago­gische Ausbildung und möchten trotz­dem einen Studi­engang im sozialen Bereich absol­vieren? Dann ist der Studi­engang Soziale Arbeit (B.A.) eine passende Alter­native für Sie. Das Studium bieten wir ebenfalls in Koope­ration mit der DIPLOMA Hochschule in Bochum und Wuppertal an. Neben dem Bachelor-Abschluss erhalten Sie zusätzlich die staatliche Anerkennung als Sozial­ar­beiter/in bzw. Sozial­pä­d­a­gogin/Sozial­pä­d­agoge. Wir senden Ihnen gerne weitere ausführ­liche Infor­ma­tionen zu!

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums durch Bachelor-Arbeit und Kolloquium verleiht die DIPLOMA Hochschule den staatlich anerkannten akademischen Grad

Bachelor of Arts (B.A.). 

Im 4. bis 7. Semester ist eine 100-tägige Praxis­phase vorge­sehen (je 25 Tage pro Semester), so dass Sie zusätzlich die Berufs­be­zeichnung

„Staatlich anerkannte/r Kindheitspädagogin bzw. Kindheitspädagoge"

erwerben. 

Der Studi­engang Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.) wird von der Techni­schen Akademie Wuppertal e.V. (TAW) in Koope­ration mit der DIPLO­MA Hochschule durch­ge­führt. Die DIPLOMA Hochschule ist vom Hessischen Minis­terium für Wissen­schaft und Kunst staatlich anerkannt. Der Studi­engang ist durch die AHPGS akkre­di­tiert.

1. Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung durch:

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder
  • bestandene Meisterprüfung oder
  • Zulassung gemäß Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen im Lande Hessen, d. h. entweder Abschluss einer beruf­lichen Aufstiegsfortbildung von mind. 400 Stunden, einer Fachschule oder einer Berufs- oder Verwaltungsakademie (z.B. durch die Ausbildung zum/zur Erzieher/in) und

2. Nachweis einer der o.g. abgeschlossenen Berufsausbildungen oder einer gleichwertigen beruflichen Erstqualifikation aus den Bereichen der Erziehung, Pädagogik und Sozialpädagogik und

3. Nachweis einer mind. 12-monatigen Berufserfahrung in diesem Bereich (Anerkennungsjahr ist ausreichend!)

Die Zulas­sungs­vor­aus­set­zungen zur Aufnahme in den berufs­be­glei­tenden Studi­engang Frühpädagogik (B.A.) sind durch die Bachelor-Prüfungs­ordnung der DIPLOMA Hochschule vorge­geben und werden durch das dortige Prüfungsamt geprüft.

Die Studi­en­gebühr beträgt 245,00 € pro Monat oder 1.470,00 € pro Semester, sodass sich inklusive der einma­ligen Prüfungs­gebühr am Ende der Regel­stu­di­enzeit über 775,00 € für 5 Semester Gesamtkosten in Höhe von 8.125,00 € ergeben. Das Studium kann kostenlos um vier Semester verlängert werden.

Folgende Leistungen sind darin inkludiert:

  • Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen und den studienbegleitenden Prüfungen
  • Zugang zum Online Campus und Teilnehmerbereich
  • Studienhefte
  • ergänzende Skripte und Unterlagen der Dozenten
  • ein persönlicher Ansprechpartner während der gesamten Studiendauer
  • Urkunde der staatlichen Anerkennung als Kindheitspädagoge/Kindheitspädagogin

Die für ein berufs­be­glei­tendes Studium anfallenden Aufwen­dungen können nach Einzelfallprüfung durch das zuständige Finanzamt in der Steuer­er­klärung geltend gemacht werden. Weitere Hinweise zu Förderungsmöglichkeiten erhalten Sie hier.

Mit dem Abschluss im Studi­engang Frühpädagogik (B.A.) und der damit verbundenen staatlichen Anerkennung als Kindheitspädagoge/Kindheitspädagogin quali­fi­zieren Sie sich praxis­o­ri­en­tiert für abwechs­lungs­reiche und anspruchs­volle Einsatzgebiete. 

Sie arbeiten mit dem Abschluss vorwiegend im Leitungsbereich in Krippen, Kindertageseinrichtungen, Horten, Schulen oder Familienzentren, aber auch in Beratungs- oder Frühförderstellen, im Fort- und Weiter­bildungssektor, in der inklusiven und interkulturellen Bildungsarbeit, als Fachberater/innen oder an Hochschulen und Forschungsinstituten.

Die genannten Arbeits- und Themen­felder schließen die Leitung von Gruppen, Projekten und Einrichtungen, Fachberatung, Projekt­ent­wicklung und -begleitung, Organisationsberatung, Qualitäts- und Teamentwicklung, Koordi­nationsaufgaben in Trägerorganisationen und Fachverbänden, Aus-, Fort- und Weiter­bildung, Öffent­lich­keits­arbeit, fachpolitische Vertretung sowie sozialräumliche und kommunale Koordi­nations- und Vernetzungsaufgaben ein.

Diese vielfältigen Einsatz­mög­lich­keiten und der prognos­ti­zierte Bedarf an qualifizierten Fachkräften sowie der anhal­tende Fachkräftemangel bieten Ihnen sehr gute beruf­liche Aufstiegschancen.

Sie haben Fragen oder wollen mehr über den Ablauf eines modernen Studiums erfahren? Kein Problem, wir haben die Antworten und beraten Sie schnell, kompetent und persönlich!

Nehmen Sie an einer kostenfreien Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung teil – online oder in einem unserer Studienzentren – und Sie werden sehen, warum eine flexible Verein­barkeit von Studium, Beruf und Freizeit sowie eine persönliche und zuverlässige Betreuung für uns selbst­ver­ständlich sind.

Wenn Sie an einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung teilnehmen möchten, bitten wir um eine vorherige Anmeldung unter studium@taw.de oder telefo­nisch unter 0234 / 4592-0.

Die nächsten Informationstermine sind:

  • Do, 23.09.2021, 18 Uhr / Online
  • Mo, 04.10.2021, 18 Uhr / Online
  • Mi, 10.11.2021, 18 Uhr / Online
  • Di, 23.11.2021, 18 Uhr / Wuppertal
  • Do, 02.12.2021, 18 Uhr / Bochum

Kein passender Termin dabei? Kontak­tieren Sie uns. Wir klären Ihre ganz individuellen offenen Fragen im direkten Dialog in einem individuellen Beratungs­termin mit Ihnen - gerne auch telefo­nisch.

Die Info-Veran­stal­tungen finden an folgenden Orten statt:

  • Online-Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung: Die Zugangsdaten und weitere Details erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung zur Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung (siehe Anmel­de­daten oben).
  • Studienzentrum Bochum der TAW: Springorumallee 12, 44795 Bochum
  • Studienzentrum Wuppertal der TAW: Hubertusallee 18, 42117 Wuppertal

Sie sind überzeugt und möchten gerne beim nächsten Studien¬start im Studiengang Frühpädagogik (B.A.) dabei sein? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung! 

Bitte reichen Sie die folgenden Unterlagen ein:

- Lebenslauf und Passfoto

- amtlich beglaubigte Kopie Ihrer Fachhochschulzugangsberechtigung (Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife, Zeugnis der Fachhochschulreife, Meisterbrief etc.)

- Erlaubnisurkunde zur Führung der jeweiligen Berufsbezeichnung in beglaubigter Kopie (z.B. Zeugnis der Erzieher-Ausbildung)

- Kopie Personalausweis, Geburtsurkunde oder Reisepass

Die Studienplätze werden in den Studienzentren in der Reihenfolge des zeitlichen Eingangs der Bewerbung an Interessenten mit entsprechender Eignung vergeben. Bewerbungen werden bis Studienbeginn gerne entgegengenommen. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung!

Ihre Anmeldeunterlagen senden Sie bitte - unabhängig vom gewünschten Studienort - an folgende Post- und Büroanschrift:

Technischen Akademie Wuppertal e. V.

Studienzentrum Bochum der DIPLOMA Hochschule

Springorumallee 5, Eingang Süd

44795 Bochum

Studieninhalt
  • Aufgrund Ihrer pädago­gischen Erstaus­bildung können staatlich anerkannten Fachkräften aus den Bereichen Erziehung, Pädagogik und Sozial­pä­d­a­gogik 60 ECTS auf das Bachelor-Studium Frühpädagogik angerechnet werden. Dies entspricht zwei Semestern, so dass die tatsächliche Studi­en­dauer nur noch fünf Semester beträgt.
  • Folgende Module und Veran­stal­tungen werden Ihnen aufgrund Ihrer berufsfachschulischen Examensleistungen und Berufspraxis anerkannt (insgesamt 42 ECTS):
    • Allge­meine Grund­lagen der Pädagogik der Kindheit
    • Spezielle Grund­lagen der Früh- und Kindheits­pädagogik
    • Elementarpädagogische Berufspraxis
  • Folgende Module werden duch das Verfassen einer Beobachtung/Dokumentation und einer Projektarbeit in Verbindung mit einem Kolloquium anerkannt:
    • Beobachtung, Dokumentation und Förderung (10 ECTS)
    • Projektarbeit (8 ECTS)
  • Folgende Module belegen Sie während des 5-semestrigen Studiengangs:
  • Methodik (6 ECTS)
    • Empirische Sozialforschung
    • Technik wissenschaftlichen Arbeitens
  • Kommunikation (12 ECTS)
    • Grundlagen der Kommunikation und Rhetorik
    • Sozial- und Konfliktmanagement
    • Methoden der Teamarbeit
  • Krippenpädagogik (6 ECTS)
    • Bindung / Eingewöhnung
    • Bildungsprozesse bei Kindern unter Drei
  • Professionsspezifische Leitungsanforderungen (12 ECTS)
    • Leitbild- und Konzeptionsentwicklung in Krippe, Kita, Hort und Ganztagesbetreuung in Schulen
    • Qualifizierung und Weiterbildung
    • Übergang Kita / Grundschule
  • Weiterentwicklung des früh- und kindheitspädagogischen Handlungsfeldes (12 ECTS)
    • Sozialraumorientierung und Netzwerkarbeit
    • Inklusive Pädagogik
    • Früh- und Kindheitspädagogik im nationalen und internationalen Kontext
  • Professionalisierung: Bildungspartnerschaft (6 ECTS)
    • Erziehungspartnerschaft
    • Bildungspläne in der praktischen Umsetzung
  • Rechtliche Grundlagen (6 ECTS)
    • Recht Einführung: Grundbegriffe und Themenbereiche
    • Einführung in das BGB, Allgemeines Zivilrecht und Arbeitsrecht
  • Professionalisierung: Qualität (6 ECTS)
    • Personalentwicklung und Qualitätsmanagement
  • Management in der Frühpädagogik: BWL und Öffent­lichkeitsarbeit (12 ECTS)
    • Betriebsgründung von frühpädagogischen Institutionen
    • Rechnungswesen, Finanzierung und Controlling
    • Öffentlichkeitsarbeit
  • Praxisphase (30 ECTS)
    • Im 4., 5., 6., und 7. Semester ist eine 100-tägige Praxisphase mit reflexiver Praxisbegleitung vorgesehen, welche in vier Einheiten à 25 Tage pro Semester unterteilt ist.
    • Eine Genehmigung der Arbeitsstelle als Praxisstelle ist möglich, wenn diese im Bereich der frühkindlichen Bildung liegt.
    • Eine vor dem Studium erfolgte Praxistätigkeit kann einmalig mit 25 Tagen angerechnet werden.
  • Bachelor-Thesis und Kolloquium (12 ECTS)

Das Zeitmodell sieht eine optimale Kombi­nation aus 75 % Selbst­studium mit Studi­en­ma­te­ri­alien und 25 % begleitenden Präsenz­ver­an­stal­tungen in den Studienzentren vor. Selbstlernphasen und Präsenz­phasen wechseln sich ab.

Die realen Präsenz­se­minare finden 14-täglich samstags im Zeitraum von 8:30 bis 15:30 Uhr an den Studienzentren statt, so dass das Studienkonzept ideal auf die Bedürfnisse Berufs­tä­tiger und Auszubildender abgestimmt ist. Alle Termine (i.d.R. 10-12 Samstage im Semester) finden Sie für jedes Semester im jeweiligen Stundenplan übersichtlich aufge­listet. Die Prüfungs­termine finden ebenfalls samstags statt. Während der Präsenzen vertiefen Sie mit erfahrenen Referenten die Inhalte der Studi­en­ma­te­ri­alien, bearbeiten mit Ihren Kommi­litonen Übungs­auf­gaben und Fallbei­spiele und bereiten sich auf Prüfungen vor. Der August ist präsenzveranstaltungsfrei.

Anhand von Studi­en­heften und weiteren Studi­en­ma­te­ri­alien, deren Aufbau auf das Selbst­studium zugeschnitten ist, erarbeiten Sie die Studi­en­in­halte und haben die Möglichkeit, sich gezielt auf die Präsenzen vor Ort vorzu­be­reiten, um in den Veran­stal­tungen Ihr Wissen zu vertiefen und sich in die fachliche Diskussion einzu­bringen. Dadurch ist der sukzessive Lernprozess gewährleistet und das Studium optimal mit dem beruf­lichen Alltag, dem Famili­en­leben und Ihrer Freizeit vereinbar. Die Studi­en­hefte erhalten Sie zu Beginn eines jeden Semesters. Zusätzlich stehen diese auch online als Digitalversion zur Verfügung!

  • staatlich geprüfte Erzieher/innen
  • Heilerziehungspfleger/innen
  • Heilpädagogen/innen
  • Sozialpädagogen/innen
  • Grundschulpädagogen/innen
  • Weitere Zugangsberufe auf Anfrage!

Sie haben keine pädago­gische Ausbildung und möchten trotz­dem einen Studi­engang im sozialen Bereich absol­vieren? Dann ist der Studi­engang Soziale Arbeit (B.A.) eine passende Alter­native für Sie. Das Studium bieten wir ebenfalls in Koope­ration mit der DIPLOMA Hochschule in Bochum und Wuppertal an. Neben dem Bachelor-Abschluss erhalten Sie zusätzlich die staatliche Anerkennung als Sozial­ar­beiter/in bzw. Sozial­pä­d­a­gogin/Sozial­pä­d­agoge. Wir senden Ihnen gerne weitere ausführ­liche Infor­ma­tionen zu!

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums durch Bachelor-Arbeit und Kolloquium verleiht die DIPLOMA Hochschule den staatlich anerkannten akademischen Grad

Bachelor of Arts (B.A.). 

Im 4. bis 7. Semester ist eine 100-tägige Praxis­phase vorge­sehen (je 25 Tage pro Semester), so dass Sie zusätzlich die Berufs­be­zeichnung

„Staatlich anerkannte/r Kindheitspädagogin bzw. Kindheitspädagoge"

erwerben. 

Der Studi­engang Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.) wird von der Techni­schen Akademie Wuppertal e.V. (TAW) in Koope­ration mit der DIPLO­MA Hochschule durch­ge­führt. Die DIPLOMA Hochschule ist vom Hessischen Minis­terium für Wissen­schaft und Kunst staatlich anerkannt. Der Studi­engang ist durch die AHPGS akkre­di­tiert.

1. Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung durch:

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder
  • bestandene Meisterprüfung oder
  • Zulassung gemäß Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen im Lande Hessen, d. h. entweder Abschluss einer beruf­lichen Aufstiegsfortbildung von mind. 400 Stunden, einer Fachschule oder einer Berufs- oder Verwaltungsakademie (z.B. durch die Ausbildung zum/zur Erzieher/in) und

2. Nachweis einer der o.g. abgeschlossenen Berufsausbildungen oder einer gleichwertigen beruflichen Erstqualifikation aus den Bereichen der Erziehung, Pädagogik und Sozialpädagogik und

3. Nachweis einer mind. 12-monatigen Berufserfahrung in diesem Bereich (Anerkennungsjahr ist ausreichend!)

Die Zulas­sungs­vor­aus­set­zungen zur Aufnahme in den berufs­be­glei­tenden Studi­engang Frühpädagogik (B.A.) sind durch die Bachelor-Prüfungs­ordnung der DIPLOMA Hochschule vorge­geben und werden durch das dortige Prüfungsamt geprüft.

Die Studi­en­gebühr beträgt 245,00 € pro Monat oder 1.470,00 € pro Semester, sodass sich inklusive der einma­ligen Prüfungs­gebühr am Ende der Regel­stu­di­enzeit über 775,00 € für 5 Semester Gesamtkosten in Höhe von 8.125,00 € ergeben. Das Studium kann kostenlos um vier Semester verlängert werden.

Folgende Leistungen sind darin inkludiert:

  • Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen und den studienbegleitenden Prüfungen
  • Zugang zum Online Campus und Teilnehmerbereich
  • Studienhefte
  • ergänzende Skripte und Unterlagen der Dozenten
  • ein persönlicher Ansprechpartner während der gesamten Studiendauer
  • Urkunde der staatlichen Anerkennung als Kindheitspädagoge/Kindheitspädagogin

Die für ein berufs­be­glei­tendes Studium anfallenden Aufwen­dungen können nach Einzelfallprüfung durch das zuständige Finanzamt in der Steuer­er­klärung geltend gemacht werden. Weitere Hinweise zu Förderungsmöglichkeiten erhalten Sie hier.

Mit dem Abschluss im Studi­engang Frühpädagogik (B.A.) und der damit verbundenen staatlichen Anerkennung als Kindheitspädagoge/Kindheitspädagogin quali­fi­zieren Sie sich praxis­o­ri­en­tiert für abwechs­lungs­reiche und anspruchs­volle Einsatzgebiete. 

Sie arbeiten mit dem Abschluss vorwiegend im Leitungsbereich in Krippen, Kindertageseinrichtungen, Horten, Schulen oder Familienzentren, aber auch in Beratungs- oder Frühförderstellen, im Fort- und Weiter­bildungssektor, in der inklusiven und interkulturellen Bildungsarbeit, als Fachberater/innen oder an Hochschulen und Forschungsinstituten.

Die genannten Arbeits- und Themen­felder schließen die Leitung von Gruppen, Projekten und Einrichtungen, Fachberatung, Projekt­ent­wicklung und -begleitung, Organisationsberatung, Qualitäts- und Teamentwicklung, Koordi­nationsaufgaben in Trägerorganisationen und Fachverbänden, Aus-, Fort- und Weiter­bildung, Öffent­lich­keits­arbeit, fachpolitische Vertretung sowie sozialräumliche und kommunale Koordi­nations- und Vernetzungsaufgaben ein.

Diese vielfältigen Einsatz­mög­lich­keiten und der prognos­ti­zierte Bedarf an qualifizierten Fachkräften sowie der anhal­tende Fachkräftemangel bieten Ihnen sehr gute beruf­liche Aufstiegschancen.

Sie haben Fragen oder wollen mehr über den Ablauf eines modernen Studiums erfahren? Kein Problem, wir haben die Antworten und beraten Sie schnell, kompetent und persönlich!

Nehmen Sie an einer kostenfreien Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung teil – online oder in einem unserer Studienzentren – und Sie werden sehen, warum eine flexible Verein­barkeit von Studium, Beruf und Freizeit sowie eine persönliche und zuverlässige Betreuung für uns selbst­ver­ständlich sind.

Wenn Sie an einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung teilnehmen möchten, bitten wir um eine vorherige Anmeldung unter studium@taw.de oder telefo­nisch unter 0234 / 4592-0.

Die nächsten Informationstermine sind:

  • Do, 23.09.2021, 18 Uhr / Online
  • Mo, 04.10.2021, 18 Uhr / Online
  • Mi, 10.11.2021, 18 Uhr / Online
  • Di, 23.11.2021, 18 Uhr / Wuppertal
  • Do, 02.12.2021, 18 Uhr / Bochum

Kein passender Termin dabei? Kontak­tieren Sie uns. Wir klären Ihre ganz individuellen offenen Fragen im direkten Dialog in einem individuellen Beratungs­termin mit Ihnen - gerne auch telefo­nisch.

Die Info-Veran­stal­tungen finden an folgenden Orten statt:

  • Online-Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung: Die Zugangsdaten und weitere Details erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung zur Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung (siehe Anmel­de­daten oben).
  • Studienzentrum Bochum der TAW: Springorumallee 12, 44795 Bochum
  • Studienzentrum Wuppertal der TAW: Hubertusallee 18, 42117 Wuppertal

Sie sind überzeugt und möchten gerne beim nächsten Studien¬start im Studiengang Frühpädagogik (B.A.) dabei sein? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung! 

Bitte reichen Sie die folgenden Unterlagen ein:

- Lebenslauf und Passfoto

- amtlich beglaubigte Kopie Ihrer Fachhochschulzugangsberechtigung (Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife, Zeugnis der Fachhochschulreife, Meisterbrief etc.)

- Erlaubnisurkunde zur Führung der jeweiligen Berufsbezeichnung in beglaubigter Kopie (z.B. Zeugnis der Erzieher-Ausbildung)

- Kopie Personalausweis, Geburtsurkunde oder Reisepass

Die Studienplätze werden in den Studienzentren in der Reihenfolge des zeitlichen Eingangs der Bewerbung an Interessenten mit entsprechender Eignung vergeben. Bewerbungen werden bis Studienbeginn gerne entgegengenommen. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung!

Ihre Anmeldeunterlagen senden Sie bitte - unabhängig vom gewünschten Studienort - an folgende Post- und Büroanschrift:

Technischen Akademie Wuppertal e. V.

Studienzentrum Bochum der DIPLOMA Hochschule

Springorumallee 5, Eingang Süd

44795 Bochum

Studieninhalt
  • Aufgrund Ihrer pädago­gischen Erstaus­bildung können staatlich anerkannten Fachkräften aus den Bereichen Erziehung, Pädagogik und Sozial­pä­d­a­gogik 60 ECTS auf das Bachelor-Studium Frühpädagogik angerechnet werden. Dies entspricht zwei Semestern, so dass die tatsächliche Studi­en­dauer nur noch fünf Semester beträgt.
  • Folgende Module und Veran­stal­tungen werden Ihnen aufgrund Ihrer berufsfachschulischen Examensleistungen und Berufspraxis anerkannt (insgesamt 42 ECTS):
    • Allge­meine Grund­lagen der Pädagogik der Kindheit
    • Spezielle Grund­lagen der Früh- und Kindheits­pädagogik
    • Elementarpädagogische Berufspraxis
  • Folgende Module werden duch das Verfassen einer Beobachtung/Dokumentation und einer Projektarbeit in Verbindung mit einem Kolloquium anerkannt:
    • Beobachtung, Dokumentation und Förderung (10 ECTS)
    • Projektarbeit (8 ECTS)
  • Folgende Module belegen Sie während des 5-semestrigen Studiengangs:
  • Methodik (6 ECTS)
    • Empirische Sozialforschung
    • Technik wissenschaftlichen Arbeitens
  • Kommunikation (12 ECTS)
    • Grundlagen der Kommunikation und Rhetorik
    • Sozial- und Konfliktmanagement
    • Methoden der Teamarbeit
  • Krippenpädagogik (6 ECTS)
    • Bindung / Eingewöhnung
    • Bildungsprozesse bei Kindern unter Drei
  • Professionsspezifische Leitungsanforderungen (12 ECTS)
    • Leitbild- und Konzeptionsentwicklung in Krippe, Kita, Hort und Ganztagesbetreuung in Schulen
    • Qualifizierung und Weiterbildung
    • Übergang Kita / Grundschule
  • Weiterentwicklung des früh- und kindheitspädagogischen Handlungsfeldes (12 ECTS)
    • Sozialraumorientierung und Netzwerkarbeit
    • Inklusive Pädagogik
    • Früh- und Kindheitspädagogik im nationalen und internationalen Kontext
  • Professionalisierung: Bildungspartnerschaft (6 ECTS)
    • Erziehungspartnerschaft
    • Bildungspläne in der praktischen Umsetzung
  • Rechtliche Grundlagen (6 ECTS)
    • Recht Einführung: Grundbegriffe und Themenbereiche
    • Einführung in das BGB, Allgemeines Zivilrecht und Arbeitsrecht
  • Professionalisierung: Qualität (6 ECTS)
    • Personalentwicklung und Qualitätsmanagement
  • Management in der Frühpädagogik: BWL und Öffent­lichkeitsarbeit (12 ECTS)
    • Betriebsgründung von frühpädagogischen Institutionen
    • Rechnungswesen, Finanzierung und Controlling
    • Öffentlichkeitsarbeit
  • Praxisphase (30 ECTS)
    • Im 4., 5., 6., und 7. Semester ist eine 100-tägige Praxisphase mit reflexiver Praxisbegleitung vorgesehen, welche in vier Einheiten à 25 Tage pro Semester unterteilt ist.
    • Eine Genehmigung der Arbeitsstelle als Praxisstelle ist möglich, wenn diese im Bereich der frühkindlichen Bildung liegt.
    • Eine vor dem Studium erfolgte Praxistätigkeit kann einmalig mit 25 Tagen angerechnet werden.
  • Bachelor-Thesis und Kolloquium (12 ECTS)

Das Zeitmodell sieht eine optimale Kombi­nation aus 75 % Selbst­studium mit Studi­en­ma­te­ri­alien und 25 % begleitenden Präsenz­ver­an­stal­tungen in den Studienzentren vor. Selbstlernphasen und Präsenz­phasen wechseln sich ab.

Die realen Präsenz­se­minare finden 14-täglich samstags im Zeitraum von 8:30 bis 15:30 Uhr an den Studienzentren statt, so dass das Studienkonzept ideal auf die Bedürfnisse Berufs­tä­tiger und Auszubildender abgestimmt ist. Alle Termine (i.d.R. 10-12 Samstage im Semester) finden Sie für jedes Semester im jeweiligen Stundenplan übersichtlich aufge­listet. Die Prüfungs­termine finden ebenfalls samstags statt. Während der Präsenzen vertiefen Sie mit erfahrenen Referenten die Inhalte der Studi­en­ma­te­ri­alien, bearbeiten mit Ihren Kommi­litonen Übungs­auf­gaben und Fallbei­spiele und bereiten sich auf Prüfungen vor. Der August ist präsenzveranstaltungsfrei.

Anhand von Studi­en­heften und weiteren Studi­en­ma­te­ri­alien, deren Aufbau auf das Selbst­studium zugeschnitten ist, erarbeiten Sie die Studi­en­in­halte und haben die Möglichkeit, sich gezielt auf die Präsenzen vor Ort vorzu­be­reiten, um in den Veran­stal­tungen Ihr Wissen zu vertiefen und sich in die fachliche Diskussion einzu­bringen. Dadurch ist der sukzessive Lernprozess gewährleistet und das Studium optimal mit dem beruf­lichen Alltag, dem Famili­en­leben und Ihrer Freizeit vereinbar. Die Studi­en­hefte erhalten Sie zu Beginn eines jeden Semesters. Zusätzlich stehen diese auch online als Digitalversion zur Verfügung!

  • staatlich geprüfte Erzieher/innen
  • Heilerziehungspfleger/innen
  • Heilpädagogen/innen
  • Sozialpädagogen/innen
  • Grundschulpädagogen/innen
  • Weitere Zugangsberufe auf Anfrage!

Sie haben keine pädago­gische Ausbildung und möchten trotz­dem einen Studi­engang im sozialen Bereich absol­vieren? Dann ist der Studi­engang Soziale Arbeit (B.A.) eine passende Alter­native für Sie. Das Studium bieten wir ebenfalls in Koope­ration mit der DIPLOMA Hochschule in Bochum und Wuppertal an. Neben dem Bachelor-Abschluss erhalten Sie zusätzlich die staatliche Anerkennung als Sozial­ar­beiter/in bzw. Sozial­pä­d­a­gogin/Sozial­pä­d­agoge. Wir senden Ihnen gerne weitere ausführ­liche Infor­ma­tionen zu!

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums durch Bachelor-Arbeit und Kolloquium verleiht die DIPLOMA Hochschule den staatlich anerkannten akademischen Grad

Bachelor of Arts (B.A.). 

Im 4. bis 7. Semester ist eine 100-tägige Praxis­phase vorge­sehen (je 25 Tage pro Semester), so dass Sie zusätzlich die Berufs­be­zeichnung

„Staatlich anerkannte/r Kindheitspädagogin bzw. Kindheitspädagoge"

erwerben. 

Der Studi­engang Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.) wird von der Techni­schen Akademie Wuppertal e.V. (TAW) in Koope­ration mit der DIPLO­MA Hochschule durch­ge­führt. Die DIPLOMA Hochschule ist vom Hessischen Minis­terium für Wissen­schaft und Kunst staatlich anerkannt. Der Studi­engang ist durch die AHPGS akkre­di­tiert.

1. Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung durch:

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder
  • bestandene Meisterprüfung oder
  • Zulassung gemäß Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen im Lande Hessen, d. h. entweder Abschluss einer beruf­lichen Aufstiegsfortbildung von mind. 400 Stunden, einer Fachschule oder einer Berufs- oder Verwaltungsakademie (z.B. durch die Ausbildung zum/zur Erzieher/in) und

2. Nachweis einer der o.g. abgeschlossenen Berufsausbildungen oder einer gleichwertigen beruflichen Erstqualifikation aus den Bereichen der Erziehung, Pädagogik und Sozialpädagogik und

3. Nachweis einer mind. 12-monatigen Berufserfahrung in diesem Bereich (Anerkennungsjahr ist ausreichend!)

Die Zulas­sungs­vor­aus­set­zungen zur Aufnahme in den berufs­be­glei­tenden Studi­engang Frühpädagogik (B.A.) sind durch die Bachelor-Prüfungs­ordnung der DIPLOMA Hochschule vorge­geben und werden durch das dortige Prüfungsamt geprüft.

Die Studi­en­gebühr beträgt 245,00 € pro Monat oder 1.470,00 € pro Semester, sodass sich inklusive der einma­ligen Prüfungs­gebühr am Ende der Regel­stu­di­enzeit über 775,00 € für 5 Semester Gesamtkosten in Höhe von 8.125,00 € ergeben. Das Studium kann kostenlos um vier Semester verlängert werden.

Folgende Leistungen sind darin inkludiert:

  • Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen und den studienbegleitenden Prüfungen
  • Zugang zum Online Campus und Teilnehmerbereich
  • Studienhefte
  • ergänzende Skripte und Unterlagen der Dozenten
  • ein persönlicher Ansprechpartner während der gesamten Studiendauer
  • Urkunde der staatlichen Anerkennung als Kindheitspädagoge/Kindheitspädagogin

Die für ein berufs­be­glei­tendes Studium anfallenden Aufwen­dungen können nach Einzelfallprüfung durch das zuständige Finanzamt in der Steuer­er­klärung geltend gemacht werden. Weitere Hinweise zu Förderungsmöglichkeiten erhalten Sie hier.

Mit dem Abschluss im Studi­engang Frühpädagogik (B.A.) und der damit verbundenen staatlichen Anerkennung als Kindheitspädagoge/Kindheitspädagogin quali­fi­zieren Sie sich praxis­o­ri­en­tiert für abwechs­lungs­reiche und anspruchs­volle Einsatzgebiete. 

Sie arbeiten mit dem Abschluss vorwiegend im Leitungsbereich in Krippen, Kindertageseinrichtungen, Horten, Schulen oder Familienzentren, aber auch in Beratungs- oder Frühförderstellen, im Fort- und Weiter­bildungssektor, in der inklusiven und interkulturellen Bildungsarbeit, als Fachberater/innen oder an Hochschulen und Forschungsinstituten.

Die genannten Arbeits- und Themen­felder schließen die Leitung von Gruppen, Projekten und Einrichtungen, Fachberatung, Projekt­ent­wicklung und -begleitung, Organisationsberatung, Qualitäts- und Teamentwicklung, Koordi­nationsaufgaben in Trägerorganisationen und Fachverbänden, Aus-, Fort- und Weiter­bildung, Öffent­lich­keits­arbeit, fachpolitische Vertretung sowie sozialräumliche und kommunale Koordi­nations- und Vernetzungsaufgaben ein.

Diese vielfältigen Einsatz­mög­lich­keiten und der prognos­ti­zierte Bedarf an qualifizierten Fachkräften sowie der anhal­tende Fachkräftemangel bieten Ihnen sehr gute beruf­liche Aufstiegschancen.

Sie haben Fragen oder wollen mehr über den Ablauf eines modernen Studiums erfahren? Kein Problem, wir haben die Antworten und beraten Sie schnell, kompetent und persönlich!

Nehmen Sie an einer kostenfreien Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung teil – online oder in einem unserer Studienzentren – und Sie werden sehen, warum eine flexible Verein­barkeit von Studium, Beruf und Freizeit sowie eine persönliche und zuverlässige Betreuung für uns selbst­ver­ständlich sind.

Wenn Sie an einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung teilnehmen möchten, bitten wir um eine vorherige Anmeldung unter studium@taw.de oder telefo­nisch unter 0234 / 4592-0.

Die nächsten Informationstermine sind:

  • Do, 23.09.2021, 18 Uhr / Online
  • Mo, 04.10.2021, 18 Uhr / Online
  • Mi, 10.11.2021, 18 Uhr / Online
  • Di, 23.11.2021, 18 Uhr / Wuppertal
  • Do, 02.12.2021, 18 Uhr / Bochum

Kein passender Termin dabei? Kontak­tieren Sie uns. Wir klären Ihre ganz individuellen offenen Fragen im direkten Dialog in einem individuellen Beratungs­termin mit Ihnen - gerne auch telefo­nisch.

Die Info-Veran­stal­tungen finden an folgenden Orten statt:

  • Online-Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung: Die Zugangsdaten und weitere Details erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung zur Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung (siehe Anmel­de­daten oben).
  • Studienzentrum Bochum der TAW: Springorumallee 12, 44795 Bochum
  • Studienzentrum Wuppertal der TAW: Hubertusallee 18, 42117 Wuppertal

Sie sind überzeugt und möchten gerne beim nächsten Studien¬start im Studiengang Frühpädagogik (B.A.) dabei sein? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung! 

Bitte reichen Sie die folgenden Unterlagen ein:

- Lebenslauf und Passfoto

- amtlich beglaubigte Kopie Ihrer Fachhochschulzugangsberechtigung (Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife, Zeugnis der Fachhochschulreife, Meisterbrief etc.)

- Erlaubnisurkunde zur Führung der jeweiligen Berufsbezeichnung in beglaubigter Kopie (z.B. Zeugnis der Erzieher-Ausbildung)

- Kopie Personalausweis, Geburtsurkunde oder Reisepass

Die Studienplätze werden in den Studienzentren in der Reihenfolge des zeitlichen Eingangs der Bewerbung an Interessenten mit entsprechender Eignung vergeben. Bewerbungen werden bis Studienbeginn gerne entgegengenommen. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung!

Ihre Anmeldeunterlagen senden Sie bitte - unabhängig vom gewünschten Studienort - an folgende Post- und Büroanschrift:

Technischen Akademie Wuppertal e. V.

Studienzentrum Bochum der DIPLOMA Hochschule

Springorumallee 5, Eingang Süd

44795 Bochum

Studieninhalt
  • Aufgrund Ihrer pädago­gischen Erstaus­bildung können staatlich anerkannten Fachkräften aus den Bereichen Erziehung, Pädagogik und Sozial­pä­d­a­gogik 60 ECTS auf das Bachelor-Studium Frühpädagogik angerechnet werden. Dies entspricht zwei Semestern, so dass die tatsächliche Studi­en­dauer nur noch fünf Semester beträgt.
  • Folgende Module und Veran­stal­tungen werden Ihnen aufgrund Ihrer berufsfachschulischen Examensleistungen und Berufspraxis anerkannt (insgesamt 42 ECTS):
    • Allge­meine Grund­lagen der Pädagogik der Kindheit
    • Spezielle Grund­lagen der Früh- und Kindheits­pädagogik
    • Elementarpädagogische Berufspraxis
  • Folgende Module werden duch das Verfassen einer Beobachtung/Dokumentation und einer Projektarbeit in Verbindung mit einem Kolloquium anerkannt:
    • Beobachtung, Dokumentation und Förderung (10 ECTS)
    • Projektarbeit (8 ECTS)
  • Folgende Module belegen Sie während des 5-semestrigen Studiengangs:
  • Methodik (6 ECTS)
    • Empirische Sozialforschung
    • Technik wissenschaftlichen Arbeitens
  • Kommunikation (12 ECTS)
    • Grundlagen der Kommunikation und Rhetorik
    • Sozial- und Konfliktmanagement
    • Methoden der Teamarbeit
  • Krippenpädagogik (6 ECTS)
    • Bindung / Eingewöhnung
    • Bildungsprozesse bei Kindern unter Drei
  • Professionsspezifische Leitungsanforderungen (12 ECTS)
    • Leitbild- und Konzeptionsentwicklung in Krippe, Kita, Hort und Ganztagesbetreuung in Schulen
    • Qualifizierung und Weiterbildung
    • Übergang Kita / Grundschule
  • Weiterentwicklung des früh- und kindheitspädagogischen Handlungsfeldes (12 ECTS)
    • Sozialraumorientierung und Netzwerkarbeit
    • Inklusive Pädagogik
    • Früh- und Kindheitspädagogik im nationalen und internationalen Kontext
  • Professionalisierung: Bildungspartnerschaft (6 ECTS)
    • Erziehungspartnerschaft
    • Bildungspläne in der praktischen Umsetzung
  • Rechtliche Grundlagen (6 ECTS)
    • Recht Einführung: Grundbegriffe und Themenbereiche
    • Einführung in das BGB, Allgemeines Zivilrecht und Arbeitsrecht
  • Professionalisierung: Qualität (6 ECTS)
    • Personalentwicklung und Qualitätsmanagement
  • Management in der Frühpädagogik: BWL und Öffent­lichkeitsarbeit (12 ECTS)
    • Betriebsgründung von frühpädagogischen Institutionen
    • Rechnungswesen, Finanzierung und Controlling
    • Öffentlichkeitsarbeit
  • Praxisphase (30 ECTS)
    • Im 4., 5., 6., und 7. Semester ist eine 100-tägige Praxisphase mit reflexiver Praxisbegleitung vorgesehen, welche in vier Einheiten à 25 Tage pro Semester unterteilt ist.
    • Eine Genehmigung der Arbeitsstelle als Praxisstelle ist möglich, wenn diese im Bereich der frühkindlichen Bildung liegt.
    • Eine vor dem Studium erfolgte Praxistätigkeit kann einmalig mit 25 Tagen angerechnet werden.
  • Bachelor-Thesis und Kolloquium (12 ECTS)

Das Zeitmodell sieht eine optimale Kombi­nation aus 75 % Selbst­studium mit Studi­en­ma­te­ri­alien und 25 % begleitenden Präsenz­ver­an­stal­tungen in den Studienzentren vor. Selbstlernphasen und Präsenz­phasen wechseln sich ab.

Die realen Präsenz­se­minare finden 14-täglich samstags im Zeitraum von 8:30 bis 15:30 Uhr an den Studienzentren statt, so dass das Studienkonzept ideal auf die Bedürfnisse Berufs­tä­tiger und Auszubildender abgestimmt ist. Alle Termine (i.d.R. 10-12 Samstage im Semester) finden Sie für jedes Semester im jeweiligen Stundenplan übersichtlich aufge­listet. Die Prüfungs­termine finden ebenfalls samstags statt. Während der Präsenzen vertiefen Sie mit erfahrenen Referenten die Inhalte der Studi­en­ma­te­ri­alien, bearbeiten mit Ihren Kommi­litonen Übungs­auf­gaben und Fallbei­spiele und bereiten sich auf Prüfungen vor. Der August ist präsenzveranstaltungsfrei.

Anhand von Studi­en­heften und weiteren Studi­en­ma­te­ri­alien, deren Aufbau auf das Selbst­studium zugeschnitten ist, erarbeiten Sie die Studi­en­in­halte und haben die Möglichkeit, sich gezielt auf die Präsenzen vor Ort vorzu­be­reiten, um in den Veran­stal­tungen Ihr Wissen zu vertiefen und sich in die fachliche Diskussion einzu­bringen. Dadurch ist der sukzessive Lernprozess gewährleistet und das Studium optimal mit dem beruf­lichen Alltag, dem Famili­en­leben und Ihrer Freizeit vereinbar. Die Studi­en­hefte erhalten Sie zu Beginn eines jeden Semesters. Zusätzlich stehen diese auch online als Digitalversion zur Verfügung!

  • staatlich geprüfte Erzieher/innen
  • Heilerziehungspfleger/innen
  • Heilpädagogen/innen
  • Sozialpädagogen/innen
  • Grundschulpädagogen/innen
  • Weitere Zugangsberufe auf Anfrage!

Sie haben keine pädago­gische Ausbildung und möchten trotz­dem einen Studi­engang im sozialen Bereich absol­vieren? Dann ist der Studi­engang Soziale Arbeit (B.A.) eine passende Alter­native für Sie. Das Studium bieten wir ebenfalls in Koope­ration mit der DIPLOMA Hochschule in Bochum und Wuppertal an. Neben dem Bachelor-Abschluss erhalten Sie zusätzlich die staatliche Anerkennung als Sozial­ar­beiter/in bzw. Sozial­pä­d­a­gogin/Sozial­pä­d­agoge. Wir senden Ihnen gerne weitere ausführ­liche Infor­ma­tionen zu!

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums durch Bachelor-Arbeit und Kolloquium verleiht die DIPLOMA Hochschule den staatlich anerkannten akademischen Grad

Bachelor of Arts (B.A.). 

Im 4. bis 7. Semester ist eine 100-tägige Praxis­phase vorge­sehen (je 25 Tage pro Semester), so dass Sie zusätzlich die Berufs­be­zeichnung

„Staatlich anerkannte/r Kindheitspädagogin bzw. Kindheitspädagoge"

erwerben. 

Der Studi­engang Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.) wird von der Techni­schen Akademie Wuppertal e.V. (TAW) in Koope­ration mit der DIPLO­MA Hochschule durch­ge­führt. Die DIPLOMA Hochschule ist vom Hessischen Minis­terium für Wissen­schaft und Kunst staatlich anerkannt. Der Studi­engang ist durch die AHPGS akkre­di­tiert.

1. Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung durch:

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder
  • bestandene Meisterprüfung oder
  • Zulassung gemäß Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen im Lande Hessen, d. h. entweder Abschluss einer beruf­lichen Aufstiegsfortbildung von mind. 400 Stunden, einer Fachschule oder einer Berufs- oder Verwaltungsakademie (z.B. durch die Ausbildung zum/zur Erzieher/in) und

2. Nachweis einer der o.g. abgeschlossenen Berufsausbildungen oder einer gleichwertigen beruflichen Erstqualifikation aus den Bereichen der Erziehung, Pädagogik und Sozialpädagogik und

3. Nachweis einer mind. 12-monatigen Berufserfahrung in diesem Bereich (Anerkennungsjahr ist ausreichend!)

Die Zulas­sungs­vor­aus­set­zungen zur Aufnahme in den berufs­be­glei­tenden Studi­engang Frühpädagogik (B.A.) sind durch die Bachelor-Prüfungs­ordnung der DIPLOMA Hochschule vorge­geben und werden durch das dortige Prüfungsamt geprüft.

Die Studi­en­gebühr beträgt 245,00 € pro Monat oder 1.470,00 € pro Semester, sodass sich inklusive der einma­ligen Prüfungs­gebühr am Ende der Regel­stu­di­enzeit über 775,00 € für 5 Semester Gesamtkosten in Höhe von 8.125,00 € ergeben. Das Studium kann kostenlos um vier Semester verlängert werden.

Folgende Leistungen sind darin inkludiert:

  • Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen und den studienbegleitenden Prüfungen
  • Zugang zum Online Campus und Teilnehmerbereich
  • Studienhefte
  • ergänzende Skripte und Unterlagen der Dozenten
  • ein persönlicher Ansprechpartner während der gesamten Studiendauer
  • Urkunde der staatlichen Anerkennung als Kindheitspädagoge/Kindheitspädagogin

Die für ein berufs­be­glei­tendes Studium anfallenden Aufwen­dungen können nach Einzelfallprüfung durch das zuständige Finanzamt in der Steuer­er­klärung geltend gemacht werden. Weitere Hinweise zu Förderungsmöglichkeiten erhalten Sie hier.

Mit dem Abschluss im Studi­engang Frühpädagogik (B.A.) und der damit verbundenen staatlichen Anerkennung als Kindheitspädagoge/Kindheitspädagogin quali­fi­zieren Sie sich praxis­o­ri­en­tiert für abwechs­lungs­reiche und anspruchs­volle Einsatzgebiete. 

Sie arbeiten mit dem Abschluss vorwiegend im Leitungsbereich in Krippen, Kindertageseinrichtungen, Horten, Schulen oder Familienzentren, aber auch in Beratungs- oder Frühförderstellen, im Fort- und Weiter­bildungssektor, in der inklusiven und interkulturellen Bildungsarbeit, als Fachberater/innen oder an Hochschulen und Forschungsinstituten.

Die genannten Arbeits- und Themen­felder schließen die Leitung von Gruppen, Projekten und Einrichtungen, Fachberatung, Projekt­ent­wicklung und -begleitung, Organisationsberatung, Qualitäts- und Teamentwicklung, Koordi­nationsaufgaben in Trägerorganisationen und Fachverbänden, Aus-, Fort- und Weiter­bildung, Öffent­lich­keits­arbeit, fachpolitische Vertretung sowie sozialräumliche und kommunale Koordi­nations- und Vernetzungsaufgaben ein.

Diese vielfältigen Einsatz­mög­lich­keiten und der prognos­ti­zierte Bedarf an qualifizierten Fachkräften sowie der anhal­tende Fachkräftemangel bieten Ihnen sehr gute beruf­liche Aufstiegschancen.

Sie haben Fragen oder wollen mehr über den Ablauf eines modernen Studiums erfahren? Kein Problem, wir haben die Antworten und beraten Sie schnell, kompetent und persönlich!

Nehmen Sie an einer kostenfreien Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung teil – online oder in einem unserer Studienzentren – und Sie werden sehen, warum eine flexible Verein­barkeit von Studium, Beruf und Freizeit sowie eine persönliche und zuverlässige Betreuung für uns selbst­ver­ständlich sind.

Wenn Sie an einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung teilnehmen möchten, bitten wir um eine vorherige Anmeldung unter studium@taw.de oder telefo­nisch unter 0234 / 4592-0.

Die nächsten Informationstermine sind:

  • Do, 23.09.2021, 18 Uhr / Online
  • Mo, 04.10.2021, 18 Uhr / Online
  • Mi, 10.11.2021, 18 Uhr / Online
  • Di, 23.11.2021, 18 Uhr / Wuppertal
  • Do, 02.12.2021, 18 Uhr / Bochum

Kein passender Termin dabei? Kontak­tieren Sie uns. Wir klären Ihre ganz individuellen offenen Fragen im direkten Dialog in einem individuellen Beratungs­termin mit Ihnen - gerne auch telefo­nisch.

Die Info-Veran­stal­tungen finden an folgenden Orten statt:

  • Online-Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung: Die Zugangsdaten und weitere Details erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung zur Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung (siehe Anmel­de­daten oben).
  • Studienzentrum Bochum der TAW: Springorumallee 12, 44795 Bochum
  • Studienzentrum Wuppertal der TAW: Hubertusallee 18, 42117 Wuppertal

Sie sind überzeugt und möchten gerne beim nächsten Studien¬start im Studiengang Frühpädagogik (B.A.) dabei sein? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung! 

Bitte reichen Sie die folgenden Unterlagen ein:

- Lebenslauf und Passfoto

- amtlich beglaubigte Kopie Ihrer Fachhochschulzugangsberechtigung (Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife, Zeugnis der Fachhochschulreife, Meisterbrief etc.)

- Erlaubnisurkunde zur Führung der jeweiligen Berufsbezeichnung in beglaubigter Kopie (z.B. Zeugnis der Erzieher-Ausbildung)

- Kopie Personalausweis, Geburtsurkunde oder Reisepass

Die Studienplätze werden in den Studienzentren in der Reihenfolge des zeitlichen Eingangs der Bewerbung an Interessenten mit entsprechender Eignung vergeben. Bewerbungen werden bis Studienbeginn gerne entgegengenommen. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung!

Ihre Anmeldeunterlagen senden Sie bitte - unabhängig vom gewünschten Studienort - an folgende Post- und Büroanschrift:

Technischen Akademie Wuppertal e. V.

Studienzentrum Bochum der DIPLOMA Hochschule

Springorumallee 5, Eingang Süd

44795 Bochum