„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Förderung der beruflichen Weiterbildung im Land Brandenburg

Wer erhält einen Bildungsscheck?

Berufstätige Bürgerinnen und Bürger können bei der ILB zweimal pro Kalenderjahr einen Bildungsscheck beantragen.

Die Bürgerinnen und Bürger:

  • müssen ihren Hauptwohnsitz im Land Brandenburg haben.
  • dürfen nicht im öffentlichen Dienstbeschäftigt sein.
  • dürfen sich noch nicht für die Weiterbildungsmaßnahme angemeldet haben, für die der Bildungsscheck eingesetzt werden soll.

Wie hoch ist der Bildungsscheck?
Der Bildungsscheck kann für Weiterbildungsmaßnahmen beantragt werden, die mindestens 1.000,- EUR kosten (inkl. Prüfungsgebühren).

Ist eine Eigenbeteiligung erforderlich?
Jeder muss sich an den Kosten der Weiterbildungsmaßnahme mit mindestens 30 % der Gesamtausgaben (Kurs- und Prüfungsgebühren) beteiligen.

Welche Weiterbildung wird gefördert?
Es kann eine individuelle arbeitsplatz- und arbeitgeberunabhängige berufliche Weiterbildungsmaßnahme gefördert werden. Auch berufsabschlussbezogene Qualifizierungen sind förderfähig, wenn es sich um einen berufsbegleitenden Studiengang, einen postgradualen Studiengang oder eine Aufstiegsfortbildung handelt und keine Förderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) möglich ist.
Ausgeschlossen von einer Förderung sind u. a. Angebote, die der Erholung, der Unterhaltung, der privaten Haushaltsführung, der sportlichen oder künstlerischen Betätigung, dem Erwerb der Fahrerlaubnis bzw. der individuellen Gesundheitsprävention dienen. Auch Einzelunterricht ist nicht förderfähig. Ebenso von der Förderung ausgeschlossen sind Kurse, deren Kosten auf Grund gesetzlicher Regelungen vom Arbeitgeber zu übernehmen sind.
Die Bildungsmaßnahme muss spätestens am 01.10.2020 beendet sein.

 
Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.