„Lebenslanges Lernen ist nicht nur ein innovativer Begriff sondern die Voraussetzung für erfolgreiches Business. Deshalb bin ich hier. Denn die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Dirk Böttcher
Tel.: 0202 / 74 95 370
Fax: 0202 / 74 95 228
dirk.boettcher@taw.de


Veranstaltungsort
NH Hotel Berlin City West
Bundesallee 36 - 37
10717 Berlin

Tel.: 030 860040


Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Transformatoren für die Energiever­sor­gung und Energiewende

  • Stand der Technik
  • Vorschriften – Auslegung
  • Betrieb und Wartung
  • QS – Umweltschutz

Anmelde-Nr.: 11122101W9

Ort:

Berlin

Termin:

Di, 12.11.2019 bis Mi, 13.11.2019
1. Tag: 8.30 bis 17.30 Uhr
2. Tag: 8.30 bis 14.30 Uhr

Gebühr:

EUR 1350,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Transformatoren für die Energieversorgung und Energiewende

Transformatoren sind für die wirtschaftliche Übertragung elek­trischer Energie sowie für die Anpassung der Über­tra­gungs­spannungen auf die jeweiligen Verbraucher­spannungen unent­behrlich.
Steigende Spannungen, zunehmende Leistungen je Einheit und sinkende Gewichte je Leistungseinheit wurden insbeson­dere durch verbesserte Werkstoffe und Konstruktionen sowie durch eine genaue Erfassung der im Betrieb des Transfor­mators auf­tretenden elektrischen, thermischen und mecha­nischen Vor­gänge ermöglicht.
Wachsende Bedeutung kommt der Wirtschaftlichkeit, Zuver­lässigkeit und Lebensdauer der Transformatoren sowie der Berücksichtigung von Bestimmungen des Brand- und Umwelt­schutzes zu.
Umfangreiche Normen, die auf internationaler bzw. auf EG-Ebene vereinheitlicht worden sind, legen Anforderungen, Bau- und Prüfvorschriften fest.
Den Teilnehmern wird ein umfassender Überblick über den Stand der Technik des Transformatorenbaues sowie über Betrieb und Wartung von Transformatoren vermittelt.

Seminarinhalt:

Transformatoren für die Energieversorgung und Energiewende

1. Seminartag
  • Einführung und Normen für Transformatoren
    • Was ist ein Transformator - Geschichte/Grundlagen
    • Einsatzgebiete von Transformatoren
    • Zusammenfassung der technischen Entwicklung und Ausblicke
    • Übersicht über die wichtigsten Normen
      (IEC, EN und VDE)
Dipl.-Ing. P. Heinzig (Leitung),
Weidmann Electrical Technology AG, Rapperswil (Schweiz)
  • Transformatorkerne und deren Materialien
    • Transformationsprinzip
    • Bauform
    • Kerngestaltung und Kernherstellung
    • Richtungsabhängigkeit der Materialeigenschaften
    • Materialeigenschaften und Herstellungsprozesse
    • Entwicklungstendenzen
Dipl.-Ing. T. Hammer, Siemens AG, Erlangen
  • Isolierstoffe in Transformatoren
    • Isolationsdesign/Isolierstoffarten
    • Isolierflüssigkeiten und Feste Isolierstoffe
    • Herstellung Transformerboard und Komponenten
    • Alterung von Zellulose
    • Ausblicke auf die Entwicklung von Isolierstoffen
    • Überblick über die Normen von Isolierstoffen (IEC)
Dipl.-Ing. P. Heinzig (Leitung),
Weidmann Electrical Technology AG, Rapperswil (Schweiz)
  • Geräuschentwicklung
    • Grundgrößen und Pegelmaße
    • Messtechnik
    • Entstehung von Geräuschen
    • Möglichkeiten der Geräuschsenkung
    • Normen (BlmSchG, VDI 3739, DIN EN 60076–10, 60651, 61043, 61672, DIN EN ISO 3746, 9614–1, DIN 45635–1)
Dipl.-Ing. T. Stirl, GE Grid Solutions, Mönchengladbach
  • Prüfung von Transformatoren
    • Wieso werden Transformatoren geprüft (Lebensdauer, Verluste, Funktionen, Emmisionen, Fingerprints)
    • Festlegung des Prüfprogramms (Herstellerspezifische Qualitätsregeln, Normen, Kundenspezifikationen)
    • Arten von Prüfungen (Routineprüfungen, Typprüfungen, Sonderprüfungen)
    • Ausstattung der Prüffelder
Katrin Mark, Siemens AG, Transformatorenwerk, Nürnberg
  • Monitoring
    • Systemarchitektur
    • Visualisierung und Tools
    • Monitoring Systeme (Aktivteile, Durchführungen, Stufenschalter, Kühlung)
    • Alarm Management
Dr. S. Coenen, GE Grid Solutions, Mönchengladbach
  • Aufbau von Verteilungstransformatoren
    • Kern (StepLap – Schichtung, Flachjoch)
    • Wicklung (Kupfer, Aluminium)
    • Wellwandkessel
    • Fertigungseinrichtungen (Kernfertigung, Wickelmaschinen, Trocknung, Ölfüllanlagen)
    • Spannungsreglung unter Last
    • Transformatoren für erneuerbare Energien (Renewables)
M. Thielemann, Siemens AG, Nürnberg
  • Aufbau von Leistungstransformatoren
    • Entwurf und Auslegung
    • Wicklungstypen und Anwendungskriterien
    • 3D-Feldstärkenberechnung, 3D-Potentialberechnung
    • Streustrom-, Kurzschlussstromfestigkeitsberechnung
    • Transport auf Straßen-, Schienen-, Wasser- und Luftweg
Dipl.-Ing. H.-W. Kropp,
ABB Transformatoren GmbH, Bad Honnef
  • Erwärmung und Kühlung von Großtransformatoren
    • Verlustquellen im Transformator
    • Wärmetransport (Wärmeleitung/Konduktion, Wärmestrahlung, Wärmeströmung/Konvektion)
    • Ölkreislauf (Temperaturverlauf, Abhängigkeiten
    • Übertemperaturen (Kühlungsarten, zulässige Übertemperatur, transiente Vorgänge)
    • Nachweis der Übertemperatur (Messmethoden, Auswertung)
    • Auswirkung auf die Belastbarkeit und die Lebensdauer
Dipl.-Ing. A. Schönauer,
ABB Transformatoren GmbH, Bad Honnef
2. Seminartag
  • Diagnostik an Leistungstransformatoren
    • Methodik, Ablauf und Verfahren der Diagnostik (Basis/weitergehende Analyse, Bericht und Empfehlung)
    • Vorstellung der Messmethoden zur Diagnose
    • Auswertung und Analyse der Messergebnisse
    • Analyse anhand von Schadensbildern
G. Gunkel, idea metrology, Schalksmühle

  • Gas-in-Öl-Analyse
    • Was ist die Öl-in-Gas-Analyse (Dissolved Gas Analysis)
    • Wieso entsteht Gas im Isolieröl (die Spaltgase)
    • Wie wird das Gas gemessen (Gaschromatische Analyse)
    • Was kann mittels Gas-in-Öl-Analyse festgestellt werden (Auswertung von Absoluten Werten, Quotientenbildung, Gasanstiegsrate)
    • Was kann nicht mittels Gas-in-Öl-Analyse festgestellt werden
Dipl.-Ing. S. Pörnbacher,
Siemens AG, Transformatorenwerk, Nürnberg
  • Der Betrieb von Leistungstransformatoren
    • Beschaffung und Transport von Leistungstransformatoren
    • Montage und Inbetriebnahme
    • Betrieb und Instandhaltung
    • Störungsanalyse/Störungsbehebung
Dipl.-Ing. (FH) M. Schmitt, Westnetz GmbH, Wesel
  • Der Betrieb von Verteilungstransformatoren
    • Grundlagen (Ausführungsarten, Bemessungsleistungen, Aufstellung)
    • Einsatz von Verteilungstransformatoren (Anschluss, Inbetriebnahme, Betriebsüberwachung)
    • Störungen an Verteilungstransformatoren und deren Erkennung (Vor-Ort-, Werkstattprüfung, Instandsetzung)
    • Erfahrungen (Betrieb, Transport, Zwischenlagerung, Aussonderung)
Dipl.-Ing. (FH) Karsten Wolter, Avacon AG, Salzgitter
  • Aufbau und Betrieb von Laststufenschaltern
    • Laststufenschalter in Regeltransformatoren
    • Bauformen von Laststufenschaltern
    • Schaltablauf Wähler und Lastumschalter
    • Instandhaltungskriterien
    • Wartung (Wartungsumfang, Kontaktabbrand, Teiletausch, Ölverrußung, Ölaustauschkriterium, Feuchtigkeitseinfluss, Kontrollarbeiten)
    • Kontrollarbeiten zwischen Wartungsintervallen
    • Laststufenschalter – Schutzeinrichtungen
Dipl.-Ing. (FH) U. Seltsam,
Maschinenfabrik Reinhausen GmbH, Regensburg
  • Instandhaltungsmanagement von Leistungstransformatoren
    • Grundlagen der Instandhaltung (Inspektion, Wartung, Instandsetzung, Verbesserung, Abnutzung/-svorrat)
    • Instandhaltungsstrategien (Ergebnisorientiert, Zeitabhängig, Zielorientiert, Zuverlässigkeitsorientiert)
    • Instandhaltungsmanagement (Zielsetzung, Kenngrößen)
    • Bewertung und Darstellung (Bewertungsschemata, Kriterien, Berechnungen)
Jan Wolfgang Burzel,
TEN Thüringer Energienetze GmbH, Erfurt

Teilnehmerkreis (m/w):

  • Mitarbeiter in Energieversorgungsunternehmen und Stadtwerken
  • Ingenieure und Techniker in der Elektroindustrie, im Versicherungswesen und bei Aufsichtsbehörden

Info:

Die Zahl der Teilnehmer/innen ist begrenzt. Wir empfehlen Ihnen deshalb eine frühzeitige Anmeldung.

Teilnahmebescheinigung:

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine quali­fizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!