Seminar

Lichtwellen­leiter-Technik -  Fiber-to-the-Home/Building

Überblick

Zur Schaffung einer Gigabit-fähigen Infra­struktur müssen größere Übertragungsbandbreiten in der Fläche - vom Stadtnetz bis zum Teilnehmer - realisiert werden. Mit der zunehmenden Digitalisierung wird der Ausbau dieser FTTx-Netze zu einem wichtigen Standortfaktor in Deutschland. 

Fiber-to-the-Home/Building, das heißt Faser bis in die Wohnung/das Haus/Gebäude, bietet die Möglichkeit breitbandige Dienste (Sprache, Daten, Video) jedem Haushalt bzw. Gewerbe­betrieb mit hoher Zuverlässigkeit zur Verfügung zu stel­len. 

Das Seminar behandelt die Technik und Umsetzung von FTTH-Netzen, die Anforderungen an die Glasfaserverkabelung  und Netzarchitektur. 

Sie erwerben Kenntnisse über den Aufbau der FTTx-Netze, über die eingesetzten Komponenten, moderne Konzepte und Lösungen für Fiber-to-the Home-Netz werden vorgestellt. Sie lernen die Besonderheiten bei der Messung passiver optischer Netze bei Ausführung, Inbetriebnahme, Fehlersuche und Wartung kennen.

In einem Praxisworkshop können Sie sich mit der eingesetzten Messtechnik zur Bewertung der LWL-Netz sowie den Komponenten und Technologien für Fiber-to-the-x-Netze vertraut machen.

Zur Schaffung einer Gigabit-fähigen Infra­struktur müssen größere Übertragungsbandbreiten in der Fläche - vom Stadtnetz bis zum Teilnehmer - realisiert werden. Mit der zunehmenden Digitalisierung wird der Ausbau dieser FTTx-Netze zu einem wichtigen Standortfaktor in Deutschland. 

Fiber-to-the-Home/Building, das heißt Faser bis in die Wohnung/das Haus/Gebäude, bietet die Möglichkeit breitbandige Dienste (Sprache, Daten, Video) jedem Haushalt bzw. Gewerbe­betrieb mit hoher Zuverlässigkeit zur Verfügung zu stel­len. 

Das Seminar behandelt die Technik und Umsetzung von FTTH-Netzen, die Anforderungen an die Glasfaserverkabelung  und Netzarchitektur. 

Sie erwerben Kenntnisse über den Aufbau der FTTx-Netze, über die eingesetzten Komponenten, moderne Konzepte und Lösungen für Fiber-to-the Home-Netz werden vorgestellt. Sie lernen die Besonderheiten bei der Messung passiver optischer Netze bei Ausführung, Inbetriebnahme, Fehlersuche und Wartung kennen.

In einem Praxisworkshop können Sie sich mit der eingesetzten Messtechnik zur Bewertung der LWL-Netz sowie den Komponenten und Technologien für Fiber-to-the-x-Netze vertraut machen.

Im Detail

Seminarinhalt
  • Grundlagen
    Fiber-to-the-Home/Building        Dr. Dieter Eberlein
    • Netzstrukturen: FTTx, P2P, P2MP
    • Vergleich P2P mit P2MP
    • Passives optisches Netz
    • Normen und Dienste
    • Alternativen zum passiven optischen Netz
  • Komponenten für passive optische
    Netze         Dr. Dieter Eberlein
    • Konzept der Deutschen Telekom
    • Passive optische Komponenten: Stecker, Fasern, Kabel
    • Aktive optische Komponenten: Sender, Empfänger, optische Verstärker
    • Budgetplanung
    • Faserabschluss beim Teilnehmer
  • Solutions in Fiber-to-the-Home        Lothar Meya
    • neue Faser G.657.A+B
    • Entwicklungen zur Vereinfachung von FTTH-Netzen
    • verschiedene Konzepte zur Realisierung von FTTH-Netzen
  • Rohrsysteme für den Glasfaserbau        Stefanie Smolen 
    • Mikrorohrlösungen
    • FTTx-Verlegemethoden
    • Einsatzbereich Inhouse
  • Workshops in Kleingruppen
    • Es werden Messtechnik, Kabellösungen und Rohrsysteme für Fiber-to-the-Home-Netze vorgestellt.
    • Sie lernen die praktische Handhabung kennen. Es werden Messungen durchgeführt und interpretiert. Sie erhalten Hinweise zu Ausführung sowie Fehler­vermeidung und diskutieren Ihre Anwendungsfragen.
  • Koppler        Dr. Dieter Eberlein
    • Kopplerprinzipien
    • Einsatzmöglichkeiten
    • WDM-Koppler und Splitter für FTTH
  • Messungen an passiven optischen
    Netzen        Dr. Dieter Eberlein
    • Neue Messanforderungen
    • Dämpfungsmessung, Leistungsmessung, Reflexionsmessung, Rückstreumessung
    • Fehlersuche
    • OTDR-Messungen an verzweigten Netzen
    • aktuelle Messvorschrift der Deutschen Telekom

Das Seminar richtet sich an Planer, Ingenieure und Fachkräfte der Telekommunikationstechnik, die bereits über Grundkennt­nisse der LWL-Technik verfügen.

Dr. Dieter Eberlein

studierte an der TU Dresden Physik und promovierte zum

Dr. rer. nat.. Seit 1982 arbeitet er auf dem Gebiet der Licht­wellenleiter-Technik. 1996 machte er sich selbstständig und erwarb sich einen Namen als Referent, Berater und Autor auf diesem Spezialgebiet.

Lothar Meya

Rhenania GmbH, Aachen

Stefanie Smolen

Emtelle GmbH, Herne

Vorträge, Workshop, Seminarunterlagen, Produktinformationen

Sie benötigen umfangreiches Fachwissen für die Projektplanung, Beauftragung und Leitung von LWL-Ausbauprojekten?

Mit der TAW-Weiterbildungsreihe zur LWL-Technik bauen Sie je nach Qualifizierungsbedarf Ihr Fachwissen Schritt für Schritt auf.

  • Grundlagen und Messtechnik der LWL
  • Fasern/Kabel und Verbindungstechnik 
  • Wellenlängenmultiplex und Dispersion in Singlemode-LWL
  • Fiber-to-the-Home/Building 

Wenn Sie alle vier Lichtwellenleitertechnik-Module buchen, reduzieren wir den Gesamtpreis auf 2.540,- €. Bitte verwenden Sie für die Anmeldung die Anmelde-Nr. 5112103321

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

Seminarinhalt
  • Grundlagen
    Fiber-to-the-Home/Building        Dr. Dieter Eberlein
    • Netzstrukturen: FTTx, P2P, P2MP
    • Vergleich P2P mit P2MP
    • Passives optisches Netz
    • Normen und Dienste
    • Alternativen zum passiven optischen Netz
  • Komponenten für passive optische
    Netze         Dr. Dieter Eberlein
    • Konzept der Deutschen Telekom
    • Passive optische Komponenten: Stecker, Fasern, Kabel
    • Aktive optische Komponenten: Sender, Empfänger, optische Verstärker
    • Budgetplanung
    • Faserabschluss beim Teilnehmer
  • Glasfasern und Kabel für FTTx und
     5G-Netze        Veit Kölschbach
    • Fasern und Kabel für FTTx-Netze
    • Rohre und Kabel
    • Verkabelung in Wohngebäuden
  • Rohrsysteme für den Glasfaserbau        Stefanie Smolen 
    • Mikrorohrlösungen
    • FTTx-Verlegemethoden
    • Einsatzbereich Inhouse
  • Workshops in Kleingruppen
    • Es werden Messtechnik, Kabellösungen und Rohrsysteme für Fiber-to-the-Home-Netze vorgestellt.
    • Sie lernen die praktische Handhabung kennen. Es werden Messungen durchgeführt und interpretiert. Sie erhalten Hinweise zu Ausführung sowie Fehler­vermeidung und diskutieren Ihre Anwendungsfragen.
  • Koppler        Dr. Dieter Eberlein
    • Kopplerprinzipien
    • Einsatzmöglichkeiten
    • WDM-Koppler und Splitter für FTTH
  • Messungen an passiven optischen
    Netzen        Dr. Dieter Eberlein
    • Neue Messanforderungen
    • Dämpfungsmessung, Leistungsmessung, Reflexionsmessung, Rückstreumessung
    • Fehlersuche
    • OTDR-Messungen an verzweigten Netzen
    • aktuelle Messvorschrift der Deutschen Telekom

Das Seminar richtet sich an Planer, Ingenieure und Fachkräfte der Telekommunikationstechnik, die bereits über Grundkennt­nisse der LWL-Technik verfügen.

Dr. Dieter Eberlein

studierte an der TU Dresden Physik und promovierte zum

Dr. rer. nat.. Seit 1982 arbeitet er auf dem Gebiet der Licht­wellenleiter-Technik. 1996 machte er sich selbstständig und erwarb sich einen Namen als Referent, Berater und Autor auf diesem Spezialgebiet.

Veit Kölschbach

OFS BrightWave Deutschland GmbH, Bonn

Stefanie Smolen

Emtelle GmbH, Herne

Vorträge, Workshop, Seminarunterlagen, Produktinformationen

Sie benötigen umfangreiches Fachwissen für die Projektplanung, Beauftragung und Leitung von LWL-Ausbauprojekten?

Mit der TAW-Weiterbildungsreihe zur LWL-Technik bauen Sie je nach Qualifizierungsbedarf Ihr Fachwissen Schritt für Schritt auf.

  • Grundlagen und Messtechnik der LWL
  • Fasern/Kabel und Verbindungstechnik 
  • Wellenlängenmultiplex und Dispersion in Singlemode-LWL
  • Fiber-to-the-Home/Building 

Wenn Sie alle vier Lichtwellenleitertechnik-Module buchen, reduzieren wir den Gesamtpreis auf 2.540,- €. Bitte verwenden Sie für die Anmeldung die Anmelde-Nr. 5112102422

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.