„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Institut für Korrosionsschutz IKS Dresden GmbH

Das Institut für Korrosionsschutz Dresden (IKS) als gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung (gGmbH), gegründet 1965 durch Prof. Schwabe als „Zentralstelle für Korrosionsschutz“, kann auf über 45 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Korrosion und des Korrosionsschutzes zurückblicken. Seit dieser Zeit hat sich das Institut als Forschungsstelle und Dienstleister sowohl für kleine mittelständische Unternehmen als auch für Großunternehmen etabliert.

Das IKS ist heute 100%iges Tochterunternehmen der „Technischen Akademie Wuppertal“ und eingebettet in die Forschungslandschaft Deutschlands. Unser Institut steht in enger Kooperation mit den hier ansässigen Forschungseinrichtungen, Fachhochschulen und Universitäten. Zudem ist das IKS An-Institut der „Technischen Universität Bergakademie Freiberg“.

Auf Basis der bei der langjährigen Tätigkeit erworbenen fachlichen Kompetenz und der Akkreditierung nach DIN EN ISO 17025:2005 können wir unseren Kunden eine breite Palette von Dienstleistungen auf den Gebieten Werkstoffe, Beschichtungen, metallischen Überzügen, Korrosionsanalytik sowie ingenieurtechnische Beratung, qualitätssichernde Bauüberwachung und Gutachtenerstellung anbieten.

Durch Mitarbeit des Fachpersonals in Normenausschüssen und Gremien sowie durch Vorträge auf Tagungen erfolgt zudem ein permanenter Wissenstransfer.

Zu unterschiedlichsten Themenstellungen des Korrosionsschutzes finden regelmäßig Tagungen, Seminare und Lehrgänge statt. Im Rahmen dieser Weiterbildungsmaßnahmen können am IKS verschiedene Qualifikationen erworben werden.

www.iks-dresden.de

Seite drucken Seite empfehlen

Adresse

Institut für Korrosionsschutz Dresden GmbH
Gostritzer Straße 65
01217 Dresden

Ansprechpartner

Dr. Susanne Friedrich
Telefon: 0351 / 8717-100
Fax: 0351 / 8717-150

Anreise

Institut für Korrosionsschutz Dresden GmbH