Seminar

Bilanzanalyse

Überblick

Wer die wirtschaftliche Lage von Unternehmen beur­teilen will, muss (auch) die Bilanzen analysieren. Anläs­se dazu gibt es genug – sei es die Bonitätsprüfung bei Gläubigern, die Unter­suchung von Wettbewerbern und Übernahmekandidaten oder eine Stärken-Schwächen-Diagnose des eigenen Unternehmens.

Um richtige Schlussfolgerungen zur Unternehmens­situation ziehen zu können, sind klare und fundierte Aussagen über Finanzierung, Vermögen, Liquidität und Rentabilität unerlässlich.

Im Seminar Bilanzanalyse lernen Sie anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis,

  • den richtigen Ansatz zur Bilanzanalyse zu finden,
  • Bilanz- und GuV-Zahlen systematisch aufzube­reiten,
  • Kennzahlen zu verschiedenen wirtschaftlichen Sachverhalten zu ermitteln und auszuwerten,
  • kritische Bilanzpositionen und Bewertungsspiel­räume nach Handels- und Steuerrecht zu erkennen,
  • fundierte Schlussfolgerungen zur Bonität, zur Insolvenz­gefahr und zur Unterneh­menssituation insgesamt zu ziehen.

Im Detail

Seminarinhalt
  • Ziele und Aufgaben der Bilanzanalyse
    • Die Jahresabschlussanalyse als zentraler Bestandteil einer Unternehmensbeurteilung
    • Das Rechnungswesen als kompakte Übersicht über das betriebliche Geschehen
    • Auswirkungen des BilRUG auf die Bilanzanalyse
  • Aufbereitung der Jahresabschlusszahlen und systematisches Vorgehen bei der Bilanzanalyse
    • Prüfungs- und Offenlegungspflichten
    • Komplexität des Zahlenwerks reduzieren
    • Strukturbilanz und Struktur-GuV
  • Analyse der Finanzlage
    • Klassische Kennzahlen und Bilanzierungsregeln zu Kapitalstruktur, Finanzierung und Liquidität
    • Cash-flow-Analyse und Kapitalflussrechnung
  • Analyse der Erfolgslage
    • Interne und externe Erfolgsanalyse
    • Analyse von Rentabilität und Ertragskraft
    • Wertorientierte Rentabilitätsanalyse
    • Analyse der Aufwands- und Ertragsquellen
  • Analyse der Bilanzpolitik
    • Sachverhaltsgestaltungen und ihre Bilanzwirkungen
    • Spielräume bei Bilanzansatz und -bewertung: der bilanzpolitische „Werkzeugkasten”
    • Schätzung stiller Reserven
    • Beurteilung der Bilanzpolitik
  • Die betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA)
    • Die wichtigsten Kennzahlen zur schnellen Beurteilung
    • Was ist eine „gute” Bilanz und was nicht?
    • Risikopositionen im Jahresabschluss
    • BilRUG und die Vergleichbarkeit von Abschlüssen
  • Fallbeispiele und Fallstudien zur Analyse der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage
  • Fach- und Führungskräfte aus Finanz- und Rechnungswesen und Controlling
  • Interessenten anderer betrieblicher Bereiche, in denen eine Bilanzanalyse wertvoll sein kann, z. B. Einkauf, Verkauf
  • Adressaten und Analysten handelsrechtlicher Jahresabschlüsse

Prof. Dr. Dirk Schilling

ist Professor für Finanzierung und Rechnungswesen an der Hochschule Worms. Darüber hinaus ist er als Gutachter, Berater und Autor auf den Gebieten Unternehmens­bewertung, Bilanzierung, Bilanzanalyse und Finanzmanagement tätig.

Kurzvortrag, Fallbeispiele, Übungen zur Bilanzanalyse, Check­listen, Diskussion, Seminarunterlagen

Bitte beachten Sie auch die folgenden TAW-Seminare als Einstieg in den Bereich Bilanzierung und Buchhaltung:

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahme­bescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminar­inhalte.

Grundkenntnisse der Bilanzierung, zum Beispiel aus dem TAW-Seminar „Praxiswissen Bilanzierung”, sind hilfreich.