„Die Vielfältigkeit in der juristischen Praxis erfordert ein breites Weiterbildungsangebot und hochqualifizierte Referenten. Das bietet uns die TAW und bringt uns
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de



Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
14.05.2020 - Wuppertal

Das neue Teilzeit- und Befristungsrecht

  • Einführung von „Brückenteilzeit“ in das TzBfG
  • „Stolperfallen“ beim Umgang mit Teilzeitanträgen
  • Neueste Recht­spre­chung zu (Ketten-)Sachgrund­be­fris­tungen
  • Geplante Gesetzesänderungen bei Befris­tungen nach dem Koali­ti­ons­vertrag
  • Beteiligungsrechte und Handlungs­mög­lich­keiten des Betriebsrats / Personalrats

Anmelde-Nr.: 50531157W9

Ort:

Wuppertal

Termin:

Di, 19.11.2019, 9.00 bis 16.30 Uhr

Gebühr:

EUR 660,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Das neue Teilzeit- und Befristungsrecht

Die Möglich­keiten der Inanspruch­nahme von Teilzeit sowie der Befristung von Arbeits­ver­hält­nissen haben in der täglichen arbeitsrechtlichen Praxis nach wie vor einen sehr hohen Stellenwert. Durch die Einführung von „Brückenteilzeit“ in das TzBfG zum 1. Januar 2019 hat der Gesetz­geber völlig neue Spiel­regeln im Bereich der Arbeitszeitreduzierung auf Verlangen der Arbeit­nehmer aufge­stellt.
Ein fehler­hafter Umgang mit (befristeten) Teilzeitverlangen der Arbeit­nehmer kann für den Arbeit­geber ganz massive – unerwünschte – Auswir­kungen haben. Gleiches gilt, wenn beim Abschluss und bei der Verlän­gerung von befristeten Arbeits­ver­trägen zum einen zwingend vorgeschriebene Formerforder­nisse, zum anderen bei Sachgrund­be­fris­tungen die insoweit maßgeb­liche höchst­rich­ter­liche Recht­spre­chung nicht hinrei­chend beachtet werden.
Das Seminar vermittelt unter Darstellung der aktuellen Gesetzeslage und der neuesten Recht­spre­chung der Arbeits­ge­richte die nötigen Kennt­nisse, die für eine erfolgreiche Handhabung mit (befristeten) Teilzeitbegehren und für einen erfolg­reichen Abschluss von befristeten Arbeits­ver­trägen unbedingt erfor­derlich sind.

Seminarinhalt:

Das neue Teilzeit- und Befristungsrecht

  • Voraus­set­zungen des Teilzeitanspruchs nach § 8 TzBfG
  • Ablehnungsrecht des Arbeit­gebers aus betrieb­lichen Gründen
  • Form- und Fristerfordernisse bei Strei­tig­keiten
  • Gerichtliche Durchsetzungsmöglichkeiten (ggf. auch im Eilverfahren)
  • Die neue „Brückenzeitzeit“ – Voraus­set­zungen des Anspruchs auf Brückenzeit, Dauer der Brückenzeit, Geltend­ma­chung des Anspruchs, Erörterungspflicht, „Abwehrmöglichkeiten“ des Arbeit­gebers, Veränderungssperre während und nach (abgelehnter) Brückenzeit
  • Anspruch auf Verlän­gerung der Arbeitszeit von dauerhaft in Teilzeit Beschäftigten
  • Beteiligungsrechte des Betriebsrats / Personalrats bei (zeitweiser) Reduzierung und Erhöhung der Arbeitszeit
  • Voraus­set­zungen der sachgrund­losen Befristung nach § 14 Abs. 2 Satz 1 TzBfG
  • „Damoklesschwert“ der Zuvor-Beschäf­tigung i.S. von § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG
  • Möglichkeit der sachgrund­losen Befristung bei älteren Arbeit­nehmern
  • Sonderfall: Befristete Weiter­be­schäf­tigung von Arbeit­nehmern über Alters­grenze hinaus
  • Voraus­set­zungen von Sachgrund­be­fris­tungen nach § 14 Abs. 1 TzBfG
  • Neueste Recht­spre­chung zur Zuläs­sigkeit von (Ketten-)Sachgrund­be­fris­tungen
  • Beteiligungsrechte des Betriebsrats / Personalrats bei befristeten Arbeits­ver­trägen und deren Verlän­gerung
  • Vorge­sehene Gesetzesänderungen bei Befris­tungen im Koali­ti­ons­vertrag

Teilnehmerkreis (m/w/d):

Geschäfts­führer
Perso­nal­leiter
Perso­nal­füh­rungs­kräfte (mit und ohne Vorkenntnisse)
Betriebsräte, Personalräte

Ihr Seminarleiter:

Dr. Christian Ehrich
Richter am Arbeitsgericht Köln

Art der Präsentation:

Workshop, Beispiele aus der Praxis, Diskussion, Seminarunterlagen, Erfahrungsaustausch

Teilnahmebescheinigung:

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.





Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!