Wir sind vor Ort, Online oder im Hybridformat für Sie da. Details zum Schutz Ihrer Gesundheit lesen Sie hier.

„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Angebote für Kurzentschlossene

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Simon Oesterwalbesloh
Tel.: 0202 / 7495 - 303
Fax: 0202 / 7495 - 228
simon.oesterwalbesloh@taw.de



Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termine
25.-26.03.2021 - Wuppertal 09.-10.11.2021 - Wuppertal

Statik und Festigkeitslehre für die Praxis in Projektierung und Konstruktion

  • Maschinenbauteile und Anlagenkomponenten berechnen mit ausführlichen Lösungsbeispielen aus der Praxis

  • Eigenschaften von Kräften und Drehmomenten sowie Lastannahmen

  • Spannungen, Verformungen, Versagensmechanismen

  • Festigkeitsnachweis

Anmelde-Nr.: 51211120W0

Ort:

Wuppertal

Termin:

Do, 1.10.2020 bis Fr, 2.10.2020
1. Tag: 9.15 bis 17.00 Uhr
2. Tag: 8.30 bis 16.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1240,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen). Inkl. Buch "Maschinenelemente - Aufgaben und Lösungen, Teubner Verlag"

Zum Seminar

Statik und Festigkeitslehre für die Praxis in Projektierung und Konstruktion

In den verschiedensten Bereichen von Konstruktion und Projektierung sind Aufgaben der Statik und Festigkeitslehre zu lösen. Häufig fehlt jedoch die Routine, um Festigkeits­berechnungen und Fragestellungen der technischen Mechanik effizient und sicher zu bearbeiten.
Technische Anforderungen an Maschinen und Anlagen steigen, Bauteil- und Materialkosten sollen gesenkt und Qualitäts­kriterien sowie rechtliche Rahmen­bedingungen erfüllt werden.
Die Maschinenrichtlinie formuliert u.a. Sicherheits­anforde­rungen an Festigkeit und Beständigkeit von Maschinen und ähnlichen Einrichtungen wie z.B. Last­aufnahme­mittel unter verschiedenen Belastungen und Beanspruchungen, die entsprechend umzusetzen sind.
Ziel des Seminars ist, Ihr Wissen aufzufrischen, zu vertiefen und Ihnen Sicherheit und Effizienz in der Bearbeitung von Praxis­problemen der Statik und Festigkeitsberechnung z.B. bei Maschinen­komponenten, dem Apparate- und Anlagenbau und lasttragender Bauteile zu vermitteln.
Sie erlernen Berechnungsansätze für praktische Aufgaben zu erstellen sowie Lagerreaktionen, Schnittgrößen, Spannungen und Verformungen zu berechnen und entsprechende Festig­keits­nachweise zu führen. Mit der erworbenen Methodik wird auch die Anwendung einschlägiger Normen und Regelwerke vermittelt. Übungen und Fallbeispiele ver­deutlichen die Vorgehensweise und erlauben eine schnelle Umsetzung in Ihren Arbeitsbereich. Am Markt verfügbare Softwaretools zur Berechnung werden kurz vorgestellt.

Seminarinhalt:

Statik und Festigkeitslehre für die Praxis in Projektierung und Konstruktion

  • Statik und Festigkeitslehre in Projekten des Maschinen- und Anlagenbaus
    • Besonderheiten von Serienkonstruktion und Sonderkonstruktion
    • Bearbeitungstiefe – Methodeneinsatz – Arbeitsroutine
  • Statik – welche Kräfte wirken auf das Bauteil ein?
    • Kräfte und Drehmomente
    • Lasten, Lagerreaktionen und Gleichgewichtsbedingungen
      • Statisch bestimmte und unbestimmte Lagerungen: Kriterien – Ausnahmefälle – Praxissituation
      • Räumliche Gleichgewichtsbedingungen: Bedingungen – Routinierte Bearbeitung
      • Praxisbeispiel: Zangengreifer, Getriebeeingangswelle, Lagerungen
    • Lastannahmen
      • Komplexität realer Lasten – Praktische Ansätze – Kräfte aus dynamischen Vorgängen - Konsequenzen aus Vereinfachungen
      • Praxisbeispiel: Bolzenverbindung
  • Festigkeitsnachweis – damit das Bauteil hält!
    • Grundbegriffe der Festigkeitslehre
      • Spannung – Dehnung – Elastizitätsmodul – Statik – Kinematik – Werkstoffgesetz
    • Schnittgrößen und Spannungen
      • Zug/Druck – Biegung – Torsion – Schub
      • Praxisbeispiel: Zangengreifer
    • Versagensmechanismen, Grenzspannungen und Sicherheit
      • Sprödbruch – Dauerbruch – Werkstoffauswahl
    • Vergleichsspannungen
      Praxisbeispiel: Radlagerung (Abschätzung von Optimum / Worst Case)
  • Kräfte und Verformung
    • Anwendung von Tabellenwerken / Biegelinien
  • Lösung weitergehender Fragestellungen
    • Statisch unbestimmte Systeme
      • Lösungsmöglichkeiten ohne viel Theorie
      • Praxisbeispiel: Tragrahmen einer Kranlaufkatze
    • Temperatureinfluss
      • Verformung – Beanspruchung
      • Praxisbeispiel: Schraubenverbindung
    • Komplexe Aufgabenstellungen
      • Berechnung – Messung – Versuch
  • Regelwerke und Normen
    • DIN 743 – FKM-Richtlinie – DIN 15018 – EN 13001
    • Praxisbeispiel: Wellenabsatz
  • Vorstellung professioneller Softwaretools
  • Quellen und Literatur

Teilnehmerkreis (m/w/d):

Ingenieure, Techniker und qualifizierte Technische Zeichner/Produktdesigner, die als Projekteure, Konstrukteure und Prüfer bei Betreibern, Herstellern und Prüforganisationen im Stahl-, Apparate-, Maschinen- und Anlagenbau tätig sind.

Ihr Seminarleiter:

Prof. Dr.-Ing. Stefan Vöth, Technische Hochschule "Georg Agricola", FG Produktentwicklung, Bochum

Art der Präsentation:

Referat, Diskussion, Anwendungsfälle, Seminarunterlagen, Softwaredemonstration.

Teilnahmebescheinigung:

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

In schwierigen Zeiten auch an Weiterbildung denken
Sie haben ihren Schulungsbedarf geplant, können diesen aktuell jedoch nicht umsetzen? Erwerben Sie einen Wertgutschein und bleiben Sie flexibel in der zukünftigen Veranstaltungswahl. Sichern Sie sich den Zugriff auf das umfangreiche TAW-Angebot - zielgenau für Ihren Weiterbildungsbedarf.
Zu den Details...